Interviews

Valdrin Istrefi: „Das Ziel ist die Million und der Turniersieg!“

Valdrin Istrefi (Foto: PFL)

Am 9. Mai geht die Professional Fighters League in ihre zweite Saison. Vier Wochen später greift auch Schwergewicht Valdrin Istrefi, die Nummer 1 der German Top Ten, ins Turnier ein und hofft, im zweiten Anlauf ganz vorne um den Turniersieg und die Million mitzuspielen.

„Das ist natürlich mein Ziel“, sagte Valdrin Istrefi im Interview bei Nova FC. „Und ich werde alles dafür, um so weit wie möglich zu kommen und das Turnier zu gewinnen.“

Bereits in der ersten Saison der Professional Fighters League erkämpfte sich Istrefi in die Playoffs. Diese konnte er dann jedoch nicht mehr angehen, da er sich im Training verletzte und daher den Kampf gegen den Brasilianer Phillipe Lins nicht machen konnte. Besonders bitter, da Lins später zum PFL-Millionär wurde.

„Das war schon richtig enttäuschend“, so Istrefi weiter. „Ich habe an Silvester auch zugeschaut, wie er kämpft. Aber Verletzungen gehören zum Sport dazu. Und in den USA ist es einfach so, ohne das Okay der Sportkommission stehst du nicht im Cage. Ich war natürlich enttäuscht, aber umso mehr bin ich jetzt motiviert und alles klarzumachen.“

Dabei geht es am 6. Juni im ersten Kampf gegen Ali Isaev, einen einstigen Freistil-Europameister. Genau wie in der ersten Saison bekommt Istrefi also wieder einen Ringer vorgesetzt. Doch der Schweizer ist sich sicher, dass er sich beim AKA an der Seite von Daniel Cormier, Cain Velasquez oder Blagoi Ivanov ausreichend auf seinen Gegner vorbereiten wird.

„Ich weiß, Isaev ist ein guter, starker Ringer, er hat auf hohem Niveau gerungen. Aber Kampf ist Kampf, da muss man einfach durch und sich einfach bestmöglich vorbereiten. Ich bin mittlerweile ein wenig als Striker in den USA bekannt und als Nicht-Amerikaner bist du da eher im Nachteil. Aber Herausforderung ist Herausforderung. Wer kommt, der kommt. Los geht’s in den Kampf!“

Istrefi bestreitet seinen ersten Kampf der zweiten Saison am 6. Juni. Mitte August soll dann der zweite Kampf um Punkte stattfinden.

Das komplette Interview findet ihr hier: