Interviews

Tassilo Lahr nach GMC 6: Ich habe drei Runden dominiert!

Des einen Freud, des anderen Leid. An knappen Punkturteilen scheiden sich häufig die Geister. So auch am vergangenen Wochenende bei GMC 6 zwischen Andreas Kraniotakes und Tassilo Lahr. Nach drei Runden bekam Kraniotakes den Sieg zugesprochen, obwohl ihn Lahr mehrfach zu Boden bringen konnte (GNP1 berichtete). Für das Team Kiboju aus Mannheim ein inakzeptables Urteil.

Ein emotionaler Lahr sah sich nach dem Kampf in allen Bereichen überlegen: "Klar er hat ein paar gute Jabs getroffen, er hat ja auch Reichweitenvorteile, aber ich hab die härteren Schwinger geschlagen, ihn ins Wackeln gebracht und auch in jeder Runde den Takedown geholt und die Top Position gehabt. Und am Schluss habe ich auch ein starkes Finish abgeliefert und die Backmount gehabt."

Klare Worte aus der Ecke des Mannheimers, die gegen das Urteil in Berufung gehen will. Der junge Kämpfer mit großen Ambitionen sieht sich nicht zum ersten Mal mit einer in seinen Augen umstrittenen Niederlage konfrontiert. "Unser Ziel ist, auf einer großen Bühne zu kämpfen, aber das ist schon das zweite Mal, dass wir so eine kontroverse Niederlage einstecken müssen und das wirft uns jetzt wieder stark zurück", so Lahr, der sich eigentlich mit einem Erfolg über Kraniotakes selbst zum Geburtstag beschenken wollte.

Das komplette Interview mit Tassilo Lahr gibt es hier:

Was Andreas Kraniotakes nach dem Kampf zu sagen hatte, erfahr ihr hier.