Interviews

Sheila Gaff: Das Turnier zu gewinnen ist mein oberstes Ziel!

Sheila Gaff will ins Finale von XFC. (Foto: Elias Stefanescu/GNP1.de)

Sheila Gaff greift erneut in Brasilien an. Nachdem sie im September 2015 einen Viertelfinal-Erfolg im Turnier der internationalen Variante von XFC feiern konnte, wird sie in der nächsten Runde auf Lokalmatadorin Daniela Maria da Silva treffen. Die Halbfinal-Begegnung wird am 30. April im brasilianischen Sao Paulo stattfinden (GNP1.de berichtete). Wir sprachen mit der Offenbacherin vor ihrem dritten Auftritt in Südamerika.

GNP1.de: Sheila, du hast bereits zweimal in Brasilien gekämpft. Einmal bei der UFC in Rio de Janeiro, danach bei XFCi 11 in Sao Paulo. Wie gefällt dir das Land und die Auftritte dort?
Sheila Gaff: Ja, ich finde das Land und die Leute großartig. Alle sind hier sehr warmherzig und offen. Außerdem liebe ich warmes Wetter. Von daher genau mein Land (lacht).

Ist es dir wichtig den Ort zu kennen, an dem du kämpfen wirst oder spielt das keine Rolle?
Den Cage kenne ich aus dem Training. So bin ich in jeder Arena der Welt zu Hause. 

Wie laufen die Vorbereitungen im Pyranha MMA in Offenbach? Machst du etwas Besonderes für den kommenden Kampf, neue Trainingspartner etc. - oder trainierst du wie immer?
Die Vorbereitungen laufen sehr gut und nach Plan. Was ich besonderes mache? Eigentlich was ich immer mache: Mich besonders hart vorbereiten. Ich wechsle nicht großartig meine Partner. Never change a winning Team. 

Welche Erfahrung nimmst du aus dem letzten Auftritt aus Sao Paulo mit? Hilft es beim Halbfinalkampf?
Ich nehme die Erfahrung des Sieges mit. Der war sehr wichtig für mich und das möchte ich natürlich wiederholen. Ich denke, dass dieser Kampf mir schon sehr geholfen hat.

Wie waren das Publikum und die XFC-Organisation zu dir? Du hast gegen eine Lokalmatadorin gekämpft - was du auch jetzt wieder tust.
Sowohl das Publikum als auch die Organisation haben mich sehr gut behandelt. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt. Ich weiß, dass ich gegen eine Lokalmatadorin kämpfe, aber das ist mir egal und es beeinflusst mich nicht. Kampf ist Kampf. 

Was weißt du über Daniela Maria da Silva und wie willst du gewinnen?
Dass sie Brasilianerin ist und meine nächste Gegnerin. Alles andere überlasse ich meinen Coaches. Mein Ziel ist es zu gewinnen. Wie, wird der Kampf zeigen. 

Du bist zwar als K.o.-Maschine bekannt, wie auch schon dein Spitzname „The German Tank“ verrät, doch packst du ab und an extravagante Submissions aus. Dein letzter Armbar war für die Aufgabe des Jahres bei den GNP1-Awards nominiert. Was gibt dir als Kämpferin mehr Genugtuung, ein K.o. oder eine Submission?
Danke übrigens für die Nominierung. Ich trainiere, um in allen Distanzen gut zu kämpfen. Ich will einfach nur gewinnen und am besten vorzeitig. Das ist Genugtuung genug. Wie das passiert entscheidet der Kampf.

Solltest du gewinnen, stehst du im Finale des XFCi-Turniers. Was würde dir ein Sieg und damit der Titel bedeuten? Und hast du eine Wunschgegnerin im Finale?
Das Turnier zu gewinnen ist oberstes Ziel und sehr wichtig und bedeutend für mich, doch erstmal mache ich mir Gedanken über meinen nächsten Kampf. Danach sehen wir weiter wer oder was ansteht. 

Hast du noch andere Ziele, außer XFCi? Was willst du noch erreichen?
Vor allem will ich gesund bleiben und noch lange kämpfen können. Sporttechnisch will ich noch sehr viel erreichen. Ich will die besten Frauen der Welt kämpfen und mich mit ihnen messen. Außerdem möchte ich meine kleinen Kids, die ich im Pyranha MMA Offenbach trainiere, auch zu großen Kämpfern des Lebens machen.

Danke für deine Zeit und besonders viel Erfolg in Brasilien.
Ich danke euch für das Interview und den großen Support, den ich immer von euch bekomme sowie meinem großartigen Team Pyranha MMA Offenbach und meinem Sponsor Olimp, die immer für mich da sind.