Interviews

Roberto Soldic: „Der letzte Kampf war zu einfach für mich!“

Roberto Soldic im Interview

Vergangene Woche verteidigte Roberto Soldic seinen Superior FC-Weltergewichtstitel souverän gegen den Briten Dez Parker. GNP1TV sprach mit dem jungen Kroaten über seine nächsten Kämpfe und Wunschgegner.

Nur zwei Minuten dauerte es, bis Roberto Soldic den Herausforderer Dez Parker in seine Schranken verweisen und seinen Superior FC-Titel verteidigen konnte. „Das war zu einfach für mich“, so der erst 22-Jährige Kroate dazu. Im vergangenen Jahr konnte er beeindruckende fünf Siege in Folge zu seiner Bilanz addieren und trägt derzeit Weltergewichtstitel von drei Organisationen: Der kroatischen FFC, der Schweizer SMMAC und der deutschen Superior FC.

Und als Nächstes steht der Sprung auf die Insel an, wie Soldic uns im Interview bestätigte. Am 14. Oktober bestreitet er bei Cage Warriors den Hauptkampf gegen Weltergewicht Lewis Long. Der Engländer hat acht der letzten neun Kämpfe gewonnen und ist wie Parker ein weiterer Boden-Spezialist, der Soldic fordern wird. In seinem letzten Duell stand Long dem früheren UFC-Kämpfer Che Mills gegenüber, der sich jedoch schon nach 18 Sekunden am Knie verletzte.

Aber auch in Deutschland hat Soldic noch Wunschgegner: GMC Weltergewichts-Champion Kerim Engizek ist im Visier des Kroaten. „Ich will gegen Kerim kämpfen. Ich will gegen jeden in der Weltergewichtsklasse kämpfen. Er behauptet, die kroatische Nummer eins geschlagen zu haben – das glaube ich nicht, ich bin die kroatische Nummer eins. Er behauptet, die polnische Nummer eins geschlagen zu haben, aber der Typ ist Nummer 22 oder so,“ so Soldic in Richtung Engizek.

Das gesamte Interview findet ihr hier: