Interviews

Ravage Series: Ein Blick hinter die Kulissen

Ravage Series

Am 29. August öffnet die neue Veranstaltungsreihe „Ravage Series“ die Pforten zur ersten Show. Der Event will Hamburg begeistern und dem Namen „Ravage“ (z.D. „Verwüstung“) alle Ehre machen. Das Kampfprogramm lässt einige Lokalmatadoren die Fäuste schwingen, allen voran Ismail Cetinkaya, der zum ersten Mal in seiner Karriere in seiner Heimatstadt antreten wird. Um mehr über „Ravage Series“ zu erfahren und vorab einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, sprachen wir mit dem verantwortlichen Unternehmen, der CMC Event GmbH, die sich auf Sportveranstaltungen spezialisiert.

GNP1.de: Wie wurde euer Interesse für MMA geweckt und wie kam es dazu, dass ihr euch dazu entschieden habt „Ravage Series“ ins Leben zu rufen?
Cmc Event GmbH: MMA ist unsere Leidenschaft, eine Sportart, die begeistert. Durch MMA bricht man das Unmögliche der eigenen Fähigkeiten. „Ravage Series“ soll neue Maßstäbe setzen, Fans und ein breites Publikum ansprechen um MMA noch attraktiver zu machen für jedermann.

Was zeichnet die Veranstaltung aus und was macht sie besonders im Vergleich zu anderen Events in Deutschland? Wie kamt ihr auf den Namen?
Der MMA-Markt soll durch „Ravage Series“ aufgewirbelt und neu definiert werden. Besonderheiten sind: Faszinierende und begeisternde Events für Zuschauer durch Lokale und bekannte MMA-Helden, spektakuläre Show-Acts und prominentes Publikum. Wir wollen durch professionelle und zielorientierte Werbung eine größere Bandbreite der Zuschauer ansprechen. Mehr wollen wir jetzt noch nicht verraten. Der Name wurde bewusst durch Marktrecherche erschaffen, da es den Sinn unserer Veranstaltungsserie wiederspiegeln soll.

Ihr habt Show-Acts angesprochen. Was erwartet die Zuschauer?
Reichliches Rahmenprogramm für jeden Event planen wir – und immer etwas Verschiedenes. Zum Beispiel, Hamburger Musikkünstler werden performen, Kampaufführungen von Jugendlichen werden zu sehen sein, da wir die Jugend auch fördern wollen im positiven Sinne, und auch ein großes Gewinnspiel mit tollen Preisen ist vorgesehen. Wir setzen uns zudem für Charity-Projekte für Flüchtlinge in Zukunft und Gewaltprävention für Jugendliche ein.

Neben Cetinkaya habt ihr weitere Hamburger Athleten an Bord gebracht. Wie wichtig war es euch, heimische Kämpfer einzubauen?
Sehr wichtig, wir wollen die Fanbase der Kämpfer vor Ort, was eine tolle Stimmung in der Halle garantiert. Es gibt auch einen zusätzlichen Motivationsschub für die Kämpfer, wenn sie vor heimischem Publikum antreten.

Ihr habt einen der größten Hamburger Lokalmatadoren (Ismail Cetinkaya) als Hauptkampf verpflichtet. War das von Anfang an eingeplant?
Wie bereits erwähnt ist unser großes Anliegen lokale MMA-Stars zum Event zu holen. Ismail Cetinkaya, der Lokalmatador schlechthin, war von Anfang an geplant. Es wird seine Premiere in Hamburg, denn er hat hier noch nie gekämpft.

Ismail Cetinkaya und Patrick Berger werden um die EM der IPTA antreten. Plant ihr in Zukunft eigene Ravage-Titel zu vergeben?
Unseren Planungen sind keine Grenzen gesetzt. Ja, ich denke ein eigener Titel wird folgen.

Neben dem MMA habt ihr auch einen Kampf im Cage-Muay Thai im Programm. Wird es dieses Novum auch in kommenden Events geben oder war es eine einmalige Sache?
Jeder Event wird Überraschung bringen, wir wollen stets einen attraktiven Mix an Kampfsportarten präsentieren. MMA ist aber natürlich der Hauptschwerpunkt , ganz klar.

Was ist für die Zukunft geplant, bleibt ihr in Hamburg oder wird Ravage den Cage auch in anderen Städten aufbauen?
Wir begrenzen es nicht auf Hamburg. Mit „Ravage Series“ planen wir überall aufzutreten und national sowie international zu begeistern, besonders wo wir lokale Kampfsport-Stars und tolles Publikum haben.

Tickets sind bei Eventim zu erwerben oder direkt vor Ort. Weitere Infos bekommt ihr auf der offiziellen Homepage: www.Ravage-Series.com.  

Anbei das komplette Kampfprogramm:

Ravage Series
29. August 2015
Markhalle von Hamburg (direkt am Hauptbahnhof)

EM nach Version der IPTA
Ismail Cetinkaya vs. Patrick Berger

Selim Agaev vs. Alexander Vogt
Hasan Cerci vs. Daniel Makin
Niklas Stolze vs. Sebastian Reimitz
Alexander Roll vs. Maximilian Millman
Johannes Michalik vs. Gurpreet Singh
Kam Gairbekov vs. Niko Serbezis

Cage-Muay Thai
Martin Bunge vs. Nabi Magomedov