Interviews

Prinz Lorenzo: „Ich bin aus Stahl!“

Christoph Daum und Prinz Lorenzo (r.) im Interview.

Prinz Lorenzo, bürgerlich Kouami Folly Kuegah, gilt als bester Boxer des Landes Togo. Beim „Kingsvillage Beatdown“ konnte er mit der Weltmeisterschaft der GBC seiner Vita einen weiteren Titel hinzufügen. Mit GNP1TV sprach er nach dem Kampf über seine Taktik, Trainerlegende Christoph Daum, die Unterstützung aus seiner Heimat und einen geplanten Weltmeisterschaftskampf in einem Fußballstadion in Afrika.

Lediglich vier Runden benötigte der adelige Togolese, um sich den GBC-Halbweltergewichtsgürtel zu sichern. Aufgrund einer Handverletzung musste sein Gegner Bakhtiyar Isgandarzada in der vierten Rundenpause das Handtuch werfen. Zuvor konnte er recht gut mit dem Prinzen mithalten, was jedoch Teil dessen Taktik war.

„Jeder Schlag macht einen Boxer müde. Ich wollte erst einmal ein paar Hände nehmen, und wenn er in der fünften, sechsten Runde müde wird, kommen. Gott sei Dank habe ich schon in der vierten Runde gemerkt, dass er müde ist.“

Mit diesem WM-Titel in der Tasche eröffnen sich einige interessante Optionen für Kuegah, unter anderem ein Kampf in einem Fußballstadion vor 60.000 Fans in seiner Heimat Togo. Dazu äußerte sich auch Eve-Roger Evenamede, Sportfunktionär aus Togo, der beim „Kingsvillage Beatdown“ zugegen war: „Es ist sehr realistisch. Wir in Togo stehen sehr auf Sport, (…) besonders für Kampfsport sind wir immer bereit. Ganz Togo ist bereit für Lorenzo, er ist eines unserer Vorbilder. Lorenzo ist wie ein Sohn für den Präsidenten unserer Box-Föderation. Togo ist bereit, diesen Kampf zu organisieren.“

Ein weiterer Zuschauer der Veranstaltung war der ehemalige Fußballtrainer von Mannschaften wie dem 1.FC Köln, Bayer 04 Leverkusen sowie Beşiktaş oder Fenerbahçe Istanbul, Christoph Daum. Auch er zeigte sich dem „Projekt Fußballstadion“ durchaus zugeneigt: „Es geht hier um weitaus mehr als einen Boxkampf. Es geht um ein Ausrufezeichen für ein aufstrebendes Land in dieser Welt. So einen Event dort zu haben trägt natürlich auch zum Ansehen und der Popularität in Togo bei.“

Was Christoph Daum noch über Prinz Lorenzo zu sagen hat, und einiges mehr, seht ihr in unserem ausführlichen GNP1TV Interview: