Interviews

Kurz gefragt: Stephan Pütz

Stephan Pütz: Kurz-Interview vor Respect-Halbschwergewichtstitelkampf gegen Alexander Neufang. (Foto: Elias Stefanescu/Groundandpound.de)

Am Samstag steigt Stephan Pütz bei Respect.FC 9 in Dormagen gegen Alexander Neufang in den Ring. Der Respect-Halbschwergewichtstitel wird dabei auf dem Spiel stehen. Groundandpound.de hat vorher mit Pütz gesprochen.

Groundandpound.de: Was hältst du von deinem Gegner?
Stephan Pütz: Ich halte Alexander Neufang für einen starken Bodenkämpfer. Allerdings ist er ein eindimensionaler Kämpfer.

Geht irgendeine besondere Gefahr von ihm aus, oder biste sicher, dass du dominieren wirst?
Er kämpft sehr untypisch und arbeitet gerne mit Leglocks. Darauf bin ich vorbereitet!

Wie heiß bist du und wie lange haste dich schon vorbereitet?
Meine Vorbereitung habe ich eine Woche nach dem Kampf bei Kombat Komplett 8 begonnen.

Hast du in den letzten Tage oder Wochen etwas geändert?
Ich habe mich mit Hilfe von Thomas Buschkamp auf seinen abstrakten Kampfstil vorbereitet. Thomas hat wie immer hervorragende Arbeit geleistet.

Wie geht das Ding aus?
Ich gebe ungern Prognosen für einen Kampf ab, der Bessere wird gewinnen.

Wirst du weiterhin unbesiegt bleiben? Warum?
Das ist mein Ziel. Außerdem bin ich kein Fan von Punktentscheidungen.

Warum holt sich Stephan Pütz den Titel?
Priorität hat in meinem Kopf der Kampf, nicht der Gürtel. Der Titel wäre eine zusätzliche Belohnung zum Sieg.

Hast du eine Message an deinen Gegner?
Ich wünsche Alexander Neufang noch eine gute Vorbereitung und einen verletzungsfreien Kampf.

Hast du eine Message an deine Fans und Supporter?
Kommt am 13. April zu Respect.FC!