Interviews

Kraniotakes: Wer unsere Gesichter sieht, weiß, wer gewonnen hat!

Andreas Kraniotakes ist im Halbschwergewicht angekommen. Die langjährige Nummer 1 im deutschen Schwergewicht stand am vergangenen Samstag mit Top-Ten-Halbschewrgewicht Tassilo Lahr im Käfig von GMC 6 und setzte sich knapp nach Punkten durch (GNP1 berichtete). Im Post-Fight-Interview sprach Kraniotakes nicht nur über das Punkturteil, sondern auch über zukünftige Aufgaben.

Test erfolgreich bestanden. Kraniotakes feierte am Samstag ein gelungenes Debüt im Halbschergewicht bei GMC 6. Obwohl immer schon ein leichteres Schwergewicht, war die Grenze von 93 Kilo trotzdem eine neue Hürde. "Das mit dem Gewicht hat besser geklappt als ich gedacht hab," so Kraniotakes, der gleich sein Ernährungsgeheimnis verriet. "Peter [Sobotta] hat mir immer alles weggegessen, deswegen hat er jetzt auch solche Keulen und ich seh aus wie'n Strich."

Ein sichtlich erleichterter Andreas Kraniotakes hatte im Kampf drei Runden lang mit dem Ringer Tassilo Lahr zu kämpfen, der "Big Daddy" ein ums andere Mal mit Takedowns zu Boden brachte und sich daher Hoffnungen machte, den Kampf zu gewinnen. Für Kraniotakes war die Sachlage jedoch klar: "Wer sich unsere Gesichter anguckt, weiß, wer mehr Schaden gemacht hat." Eine Sicht auf den Kampf, die von der Gegenseite nicht geteilt wird.

Zufrieden mit dem Ergebnis zeigte sich Kraniotakes am Ende des Kampfes trotzdem enttäuscht. "Dass sie mir danach nicht die Hand geben wollen, ist komisch. Ich habe das Urteil nicht ausgesprochen, aber man kann verstehen, wenn die ein bisschen enttäuscht sind. Aber ich finde schon, dass das ein gerechtfertigtes Urteil war."

Das komplette Interview mit "Big Daddy" Kraniotakes, in dem er auch über seine zukünftigen Kämpfe auf deutschem und internationalem Boden spricht, findet ihr hier:

Die Reaktion von Tassilo Lahr könnt ihr hier nachlesen.