Interviews

Konfrontation vor Fair FC 2: Cengiz Dana vs. Philipp Schranz

Der Titelkampf im Leichtgewicht bei Fair FC 2: Cengiz Dana vs. Philipp Schranz.

Vor über zwei Jahren trafen Cengiz Dana und Philipp Schranz aufeinander. Der Österreicher besiegte Dana durch T.K.o., allerdings wurde seitdem mehrfach über einen Rückkampf diskutiert. Diesen wird es jetzt bei Fair FC 2 geben (GnP berichtete). Am 1. November kämpfen beide Athleten bei Fair FC 2 im Bayer Sportcenter in Dormagen um das Gold im Leichtgewicht. Heute standen sich beiden Athleten erstmals gegenüber, wenn auch nur virtuell, und eröffneten das Feuer knapp einen Monat vor dem Rückkampf.

Nach dem letzten Kampf zwischen Cengiz Dana und Philipp Schranz blieben einige Fragen offen. Dana beschwerte sich über einen unsauberen Kampf, Schranz hingegen warf Dana unsportliches Verhalten vor. Das Veranstalterduo von Fair FC konfrontierte dabei beide Kämpfer erstmals seit dem Duell 2002 in einer privaten Facebook-Chatkonversation, bei der, neben den beiden Kämpfern, nur eine Handvoll ausgewählter Fans sowie Deutschlands Kampfsportmedien vertreten waren und Fragen stellen konnten.

Anbei erfahrt ihr, was die beiden Fighter zu sagen hatten. Wir haben den Chat für euch transkribiert:

Frage: Cengiz, hast du in den letzten zweieinhalb Jahren tatsächlich daran geglaubt, dass es zu einem Rückkampf gegen Philipp kommt?
Cengiz Dana: Nicht wirklich, da diverse Veranstalter versucht haben, den Kampf zu verwirklichen. Bisher ist es niemandem gelungen, auch wenn man die utopischen Summen, die Philipp aufrief, geboten hat.

Philipp, was war außer der guten Kampfbörse der entscheidende Faktor dafür, dich erneut mit Cengiz zu messen?
Cengiz Dana: Fair FC hat tief in die Tasche gegriffen und es verwirklicht.
Philipp Schranz: Typisch Cengiz. Erstens waren es keine utopischen Summen, wie Cengiz behauptet. Zweitens sagte er immer wieder, dass die Gage keine Rolle spielt, da er unbedingt diesen Kampf wollte. Nein, die Börse war nicht ausschlaggebend, da ich nicht mehr bekomme, als andere Veranstalter auch geboten haben. Eher die Lust, Cengiz nochmal zu besiegen. Außerdem verlangt er ja auch seine utopischen Summen.
Cengiz Dana: Damit man deine Summe bezahlen kann Philipp, verzichte ich bei einer Niederlage auf meine Gage...noch Fragen? Hast du jemals wo anders mehr für einen Kampf bekommen?
Philipp Schranz: Um noch zu sagen, es reisen an die 60 Leute von mir zum Event aus Wien an, also ist das kein schlechtes Geschäft für Fair FC. An dich hab ich überhaupt keine Fragen, Cengiz. Ich sagte nicht „mehr“, sondern „dasselbe“ wurde geboten.

Ganz abgesehen von der Börse , wie wichtig ist der Kampf auf sportlicher und persönlicher Ebene?
Cengiz Dana: Für mich wird es eine persönliche Sache. Seinen Hochmut beim Interview danach werde ich am 01. November auf eine grobe Art und Weise bestrafen.
Philipp Schranz: Für mich mehr aus persönlicher Ebene, da ich sportlich schon gezeigt habe, das ich nicht schlechter als Cengiz bin. Mein Hochmut (lacht). Selbst schuld, wenn du keinen Spaß verstehst. Ich finde eher deine Lügen danach viel schlimmer.
Cengiz Dana: Wir kannten uns schon viel früher, auch persönlich und sind immer respektvoll miteinander umgegangen, bis zu deinem Interview. Meinen Spaß werde ich am 01.11. haben. Mal sehen, ob du Spaß verstehst.
Philipp Schranz: Wir werden sehen.
Cengiz Dana: Korrektur: Nicht sehen, ich meinte spüren.

Wie geht der Kampf diesmal aus?
Cengiz Dana: Mein Ziel ist nicht ihn zu schlagen, oder dieser Jahr wieder den besten K.o.-Sieg hinzulegen, ich will ihn demütigen und das auf eine sportliche und faire Art und Weise!
Philipp Schranz: Ich trainiere sehr hart und werde mein Bestes für einen erneuten Sieg geben. Im Kopf kann ich auch nur gewinnen, da ich weiß dass er ein Quitter ist und ich werde es erneut beweisen, wenn er am Boden liegt und schläft. Du sagst immer wieder sportliche und faire Art. Was war am Kampf nicht fair von mir?

Gesetzt dem Fall Cengiz kann ausgleichen. Wäre eine Trilogie denkbar?
Cengiz Dana: Wenn Philipp nach der Niederlage jemals wieder die Handschuhe anziehen will. Ich bin bereit für jede Schandtat. Diesmal kann er den Veranstalter aussuchen.
Philipp Schranz: Ich kämpfe eigentlich keine 70 Kilo mehr. Diesmal ist es nur eine Ausnahme, um ihn zu bestrafen, aber sollte er tatsächlich gewinnen, dann wäre es natürlich sinnvoll.

Philipp, man munkelt hier und da, dass du in den letzten Jahren evtl. einige Körner gelassen hast und nicht mehr an gute Leistungen von früher anknüpfen kannst. Was möchtest du deinen Zweiflern antworten?
Philipp Schranz: Es kann sein, dass meine Leistungen nicht den Erwartungen von früher entsprechen, aber wie jeder im Leben weiß, geht es mal bergauf und bergab. Ich hatte viel mit persönlichen Problemen und Verletzungen zu kämpfen. Aber seit einiger Zeit sieht es körperlich und geistig wieder sehr gut aus und ich bin motiviert wie nie zuvor.

Cengiz, du bist in letzter Zeit mehr als Manager in Erscheinung getreten. Die Befürchtung die manche haben, dass du zu lange vom Wettkampf weg bist. Wie siehst du das?
Cengiz Dana: Ja ja, der alte Manager muss eh viele Neider mundtot machen, da kommt Philipp Schranz genau richtig, meine Motivation war noch nie so groß!

Was verhindert ein erneutes "unsportliches" verhalten (was im letzten Fight vorgeworfen wurde) bzw. könnt ihr uns aufklären was genau vorgefallen ist oder was euch gestört hat?
Cengiz Dana: Ich hoffe, dass Fair FC einen professionellen Referee in den Cage lässt, damit alles regelkonform von statten geht. (Siehe Foto)

Also ich sehe 3 Punkte am Boden, was zu bedeuten hat, dass ein solches Knie verboten ist und geahndet werden musste.
Isa Topal: Unsere Referees sind die aktivsten Referees in Germany und inzwischen die Meistgefragtesten.
Philipp Schranz: Mich haben im Kampf nicht mal seine Schläge am Hinterkopf gestört, sondern seine Lügen. Danach er hat ja behauptet, ich habe am Hinterkopf geschlagen und er hat deswegen die Position verloren, oder das Knie hätte spuren gezeigt. Am Video erkennt man, dass das Knie nicht hart und nicht beabsichtigt war, im Gegensatz zu seinen Schlägen. Außerdem hatte er auch einen Upkick gemacht, als ich mit meinen Knien am Boden war. Also Cengiz, häng dich nicht an irgendeinen Strohhalm und versuche deinen Namen damit reinzuwaschen.
Cengiz Dana: Du machst halbherzige Knie in einem Kampf? Philipp "der Barmherzige" Schranz, ha ha ha ha ha.
Philipp Schranz: Und dein Upkick hätte ja danach geahndet werden sollen sowie deine dauernden Schläge am Hinterkopf.

Wird es nötig sein, euch voneinander getrennt zu wiegen?
Philipp Schranz: Ich bin Sportler, also wegen mir nicht. Auch wenn ich ihn schon gern am Freitag bei der Waage verprügeln will.
Cengiz Dana: Ich bin Profi, ich will ihn vor einer großen Menge demütigen, nicht nur vor paar Fotographen.
Isa Topal: Sie werden getrennt gewogen, zusammen würden sie ja 140 Kilo auf die Waage bringen.

Beschreibt eure Kontrahenten doch bitte mit einem Wort.
Cengiz Dana: Marathonläufer.
Philipp Schranz: Lügner.  - Marathonläufer? Dann hab ich ja ne gute Kondition, Cengiz.
Cengiz Dana: Naja, wer 2,5 Jahre vor einem Rückkampf flüchtet, ist diesem Titel würdig. Ich habe ihm damals meinen Titel von Respect.FC angeboten, damit er kommt, doch er fand es sportlichen gesehen unangebracht und wollte sich lieber mit einem 1-0-Kämpfer messen und ging K.o., ha ha ha ha.
Philipp Schranz: T.K.o. - und ja, ich hatte verloren. Er hat mich erwischt, aber ich nehme es wie ein Mann hin, nicht wie du, raunz jeden an, dass du nur wegen deiner schlechten Kondition verloren hast.

Welche Bedeutung hat der Fair FC-Titel für euch? Ist der Kampf dadurch noch brisanter, oder geht es euch lediglich um eure Fehde und damit um Rache oder Genugtuung?
Cengiz Dana: Ein Sieg reicht für mich, aber so ein schöner Gürtel gefällt jedem Kämpfer! Und ich habe noch nie einen Titelkampf in Deutschland verloren!
Philipp Schranz: Klar, jeder Titel bringt noch mehr Pfeffer rein. Vor allem ein Fair FC-Gürtel, da es eine gute Veranstaltung ist und sie tolle Kämpfer haben. Aber ich muss auch sagen, dass der Titel das Sahnehäubchen ist. Mir geht es hauptsächlich darum, Cengiz nochmal zu schlagen.

Ihr kämpft diesmal, im Gegensatz zu Superior FC, im Käfig. Ändert das etwas an eurem Gameplan, im Vergleich zum letzten Mal? Wo seht ihr die Unterschiede?
Philipp Schranz: Für mich ist es egal wo ich ihn auf die Bretter schicken werde.
Cengiz Dana: Ring oder Cage ist mir völlig egal, ich möchte ihm einfach nur wehtun!

Philipp, warum gibst du ihm das Rematch überhaupt in Deutschland? Gab es keinen Promoter in Österreich, der das umsetzen konnte?
Philipp Schranz: Wie gesagt, ich war nie an einem Rückkampf interessiert. Es hat nur gerade alles gepasst. Gutes Event, Titel, Gage. Er hat Nordin besiegt. Auch wenn ich nix von MMA-Mathematik halte. Außerdem kämpfe ich lieber im Ausland, da habe ich keinen Druck. Mich stört das überhaupt nicht.
Cengiz Dana: Jasminka Cive wollte den Kampf in Linz verwirklichen, doch auch da hat Philipp abgelehnt, genauso wie bei Superior FC, GMC und Respect.FC.
Isa Topal: Fair FC ist halt anders.

Cengiz, warum tust du dir das Kämpfen neben deinem Job als Manager eigentlich noch an?
Cengiz Dana: Weil ich ein Kämpfer aus Leidenschaft bin. Außerdem kommen meine Jungs ja nicht zu kurz. Ich bin multitaskingfähig (lacht).

Nordin Asrih ist gerade als Name gefallen. Cengiz hat ihn K.o. geschlagen, Philipp hatte verloren. Er könnte sich gegen den Gewinner eures Kampfes einen Kampf vorstellen. Vorstellbar für euch?
Philipp Schranz: Für mich nicht, da ich nicht mehr bei 70 kg kämpfe eigentlich.
Cengiz Dana: Wenn er in der Zwischenzeit wieder Siege holt, dann gerne.

Was würdet ihr darüber denken, weil es ja ein Titelkampf ist, über fünf Runden zu gehen? Im Moment sind drei angesetzt, oder denkt ihr, dass es egal ist, weil der Kampf eh nicht über die Zeit geht?
Philipp Schranz: Ich denke nicht, dass es über die zweite Runde hinausgeht, aber ich bin vorbereitet für fünf Runden.
Cengiz Dana: Bla bla bla...am 01.11. wirst du höchstens bereit sein für einen Krankenhausaufenthalt im Ausland. Deine 60 Fans können dir ja Blumen bringen.
Philipp Schranz: Ich habe mehr Fans dort als du denkst, Pisser. Bekomme oft Nachrichten von deutschen Kämpfern, Manager und Trainer, die sich wünschen, dass ich deine blöde Visage einhaue.
Cengiz Dana: „Pisser“, na na na, wir wollen doch nicht emotional werden (lacht).
Philipp Schranz: Emotional wirst du, wenn du merkst, dass du mich nicht schlagen kannst und anfängst zu überlegen, wie du da rauskommst.

Müssen wir davon ausgehen, dass ihr euch nach dem Kampf nicht die Hände reichen werdet?
Cengiz Dana: Wenn mich die Ärzte ran lassen, warum nicht.
Philipp Schranz: Egal wie der Kampf ausgehen wird, ich werde ihm meine Hand reichen. Ich bin Sportler, aber Freunde werden wir keine.

Abschließende Worte?
Philipp Schranz: Cengiz, überleg dir lieber schon mal eine Ausrede für nach dem Kampf. Ich werde deinen Negativ-Rekord noch negativer machen und am Ende steht es zwischen uns 2:0. Danach hoffe ich, dass du immer noch deinen „Manager-Job“ machen kannst und dein Hirn nicht zu Brei wurde. An die Fans habe ich nur zu sagen, dass sie die Gewinner sind, da es eine Schlacht sein wird und am Ende einer am Boden liegt und nicht mehr aufstehen will. Nämlich wiedermal der Pisser Cengiz.
Cengiz Dana: So, nun mein Appell an Philipp Schwanz. Ich mache selten einen Fehler zweimal und so Gott will, werde ich dir sehr sehr wehtun! An die Fans, Neider, Hater, kommt alle und schaut euch die Erniedrigung an, denn so eine Demütigung wird es nicht alle Tage geben in Deutschland. Ich freue mich auf dich Philipp und danke dir, dass du angenommen hast. Ups, meinte natürlich Schranz und nicht Schwanz (lacht).
Philipp Schranz: Die hast du gerne stimmt's hahahah? Und immer im Mund, ups, Kopf meinte ich.
Cengiz Dana: Nach deinen Vorlieben hat keiner hier gefragt (lacht).

Groundandpound.de: Besten Dank und viel Erfolg an die Kämpfer. Wenn ihr das haltet, was ihr versprecht, kommen die Fans auf ihre Kosten.
Isa Topal: Dieses Wenn haben wir immer erfüllt!