Interviews

KoK World Grand Prix: Die Interviews

Am Samstagabend stand bei der Debütveranstaltung der King of Kings World Grand Prix-Reihe auf deutschem Boden in der Magdeburger Messehalle 2 allerhand europäische Kickbox-Prominenz im Ring – und natürlich vor der Kamera von Groundandpound-TV.

Darunter natürlich der Überraschungshit des Abends, der 23-jährige Christian Baya, der mit Max Baumert und Alex Vogel gleich zwei Favoriten eliminieren konnte und am Ende das gesamte Turnier abräumte.

Oder Artur Kyshenko, der erst vor wenigen Wochen einen Vertrag bei der führenden Kickbox-Organisation Glory unterschrieben hat und mit einem Blitz-Sieg über Baker Barakat noch einmal gehörig Selbstvertrauen tanken konnte.

Marco Aschenbrenner hatte eineinhalb Jahre auf seinen Rückkampf gegen Daniel Zeuner warten müssen, eine Handverletzung durchkreuzte eine Ansetzung im Mai. Nun war es endlich soweit, und „Asche“ setzte sich knapp nach Punkten durch. Sowohl er als auch Zeuner erklärten sich im anschließenden Interview zu einem dritten Duell bereit.

Neben den beiden WKU-Weltmeistern Denis Schneidmiller und Enrico Rogge, kommen zudem auch die aus dem Turnier ausgeschiedenen Alex Vogel und Leo Bönninger zu Wort, sowie Jerry Otto, der gegen Vladimir Toktasynov seinen Abschiedskampf bestritten hat – oder vielleicht doch nicht?