Interviews

Ismail Cetinkaya: „Die Leute haben Angst um ihre Bilanz!”

Ismail Cetinkaya im GNP1-TV-Interview (Foto: Elias Stefanescu/GNP1.de)

Vergangenen Samstag krönte sich Ismail Cetinkaya zum neuen Europameister des IPTA-Verbands. Im Hauptkampf der ersten Veranstaltung von Ravage Series bezwang der Hamburger seinen Gegenüber Patrick Berger mit einem Armhebel in der ersten Runde (GNP1.de berichtete). Im anschließenden Interview bei GNP-TV sprach Cetinkaya nicht nur über den Kampf, sondern auch über die Schwierigkeit, einen Gegner für den EM-Titelkampf zu finden und seine anstehenden Pläne.

„Das ist eine Strategie. Manager wollen, dass ihre Kämpfer eine gute Bilanz haben. Leute wie ich sind ein Bilanzrisiko. Die wissen das ganz genau und denken sich, warum soll ich meinen Jungen gegen Ismail antreten lassen, anstatt auf einer Veranstaltung bei der er einen sicheren Sieg holt," so Cetinkaya. „Mir ist sowas egal. Ich kämpfe, weil ich kämpfen will, weil ich es liebe. Aber ich will niemanden herausfordern.”

Dass es in Zukunft nicht leichter wird für den 33-Jährigen, ist klar. Cetinkaya erreichte mit dem Gewinn des IPTA-Titels ein langjähriges Ziel und strebt jetzt nach höheren Aufgaben. Ob in Deutschland oder Europa, das wird die Zeit zeigen. „Ich vergleiche das ein wenig mit Bruce Lee. Mit jedem Sieg geht es ein Stockwerk höher, die Gegner werden entsprechend schwerer. Jetzt habe ich den zweiten Stock erreicht, der dritte wird natürlich schwerer werden. Ich freue mich darauf. Und irgendwann kommt dann Stock vier, fünf, sechs, acht.”

Das komplette GNP-TV-Interview mit Ismail Cetinkaya findet ihr hier:

Anbei der EM-Titelkampf gegen Patrick Berger: