Interviews

"Ich will meine Revanche"

Bryan Baker (Foto via Bellator.com)

Kurz vor seinem Halbfinalkampf im Bellator-Mittelgewichtsturnier unterhielt sich Bryan Baker mit groundandpound.de über das bevorstehende Duell. Was er dabei zu sagen hatte, seht Ihr am besten selbst.

GroundandPound: Was erwartet dich, wenn du am Samstag auf Vitor Vianna triffst?
Bryan Baker: Ich weis, dass Vitor Vianna gefährlich auf dem Boden ist, er ist Jiu-Jitsu-Champion. Ich bin bereit für alles, was er bieten kann, er ist aber nicht bereit für das, was ich biete.

Wie sah deine Vorbereitung für den Kampf aus?
Wie immer. Ich hatte ein intensives Trainingscamp mit Team Wildman.

Ohne zuviel zu verraten, was ist deine Strategie für den Kampf?
Ich plane, es ihm mit meinem aggressiven Striking ungemütlich zu machen. Ich möchte auf den Beinen bleiben und Druck machen.

Was ist deine Vorhersage für den Kampfausgang?
Erstrunden-K.O.

Du hattest vor dem Turnier zwei harte Gegner mit Joe Riggs und Jeremy Horn, haben dir die beiden Siege Selbstvertrauen gegeben?
Natürlich. Ich gewinne Selbstvertrauen mit jedem Kamof. Es ist ein Lernprozess, so mehr Erfahrung ich habe, so mehr lerne ich uns wachse als Kämpfer.

Wer denkst du ist der Favorit von den Teilnehmern, die noch im Turnier sind?
Bryan „The Beast“ Baker

Auf wen würdest du lieber im Finale treffen?
Shelmenko natürlich. Ich will meine Revanche.

Falls du das Turnier gewinnst, bekommst du einen Kampf gegen Hector Lombard. Was denkst du über ihn bzw. einen Kampf gegen ihn?
Ich kann es nicht erwarten, auf Lombard zu treffen. Ich denke, er muss hart trainieren und sich bereit machen für die Schlacht, die ich bieten werde.