Interviews

Nordin Asrih: Mein Sieg war eine Nachricht an Nick Hein, es gibt kein Entrinnen

Nordin Asrih zeigte sich bei GMC 17 stark wie nie (Foto: Alexander Petzel-Gligorea/GNP1.de)

Sieben Siege in Folge – das ist die beeindruckende Bilanz von Nordin Asrih in den letzten drei Jahren. Den jüngsten Triumph feierte „Fists of Tangier“ bei GMC 17. Gegen den UFC-Veteranen Lukasz Sajewski zeigte sich der 39-Jährige stark wie nie und schoss im anschließenden Interview mit GNP1 TV scharf gegen UFC-Kämpfer Nick Hein.

Nick Hein hält selbst einen Sieg über Lukasz Sajewski. Die beiden trafen im Jahr 2015 bei UFC Berlin aufeinander. Diese Vorgeschichte kam im Vorfeld von GMC 17 zur Sprache, was Nordin Asrih nur noch mehr anstachelte. Bereits seit einiger Zeit kommt es immer wieder zu verbalen Auseinandersetzung zwischen Hein und Asrih auf diversen Social Media Kanälen, schon lange fordert Asrih einen Kampf.

„Für mich persönlich war das ein indirekter Vergleich mit Nick Hein“, erklärte Asrih gegenüber GNP1 TV. „Er hat sich so ein bisschen auf die Seite von Nick Hein gestellt. Ich hab dann gesagt pass mal auf, ihr landet früher oder später eh beide bei mir auf dem Tisch. Da gab es auch privat ein bisschen was zu schreiben. Das ist auch eine indirekte Message an Nick Hein, dass es, egal wie lange er sich versteckt, kein Entrinnen und kein Weglaufen vor Nordin Asrih gibt.“

Hochzufrieden zeigte sich der Routinier mit dem Kampfverlauf. „Lukasz ist zu Recht in der Gewichtsklasse einer der besten in Europa. Das hat man heute gemerkt und auch gesehen. Ich habe selbstverständlich in der ersten Runde versucht, ihn zu brechen, um es gerade heraus zu sagen. Lukasz hat richtig stark dagegen gehalten und es ging dann hin und her, mit leichten Vorteilen für mich. In der zweiten Runde ging es fast gleich, aber dann etwas technischer von mir aus. In der dritten Runde habe ich dann am besten rein gefunden, da habe ich meine Linie gehabt, da hab ich mein Distanzgefühl gehabt.“

Mit der längsten Siegesserie seiner Laufbahn im Gepäck und kurz vor seinem 40. Geburtstag stehend blickt Nordin Asrih positiv gestimmt in die Zukunft: „Die Zukunft ist offen, nur Gott weiß das, ich lasse mich leiten. Wenn sich etwas ergibt, werde ich dem nachgehen. Wenn ich die Chance habe, mich noch einmal auf einer großen Bühne zu messen, werde ich das machen.“

Was Nordin Asrih nach GMC 17 noch zu sagen hatte, seht ihr in unserem Interview: