Interviews

Frage und Antwort mit Antonio Banuelos

Antonio Banuelos (Foto via Sherdog.com)

Antonio Banuelos (18-7) war ein langjähriger WEC-Veteran, bis die Organisation aufgelöst wurde. Wie viele weitere WEC-Kämpfer wurde auch Banuelos in den UFC-Kader übernommen, jedoch nach einer Niederlage gegen Miguel Torres entlassen. Nun wurde der Amerikaner für das DREAM-Bantamgewichtsturnier nach Japan eingeladen, wo er bei DREAM.17 am 24. September im Viertelfinale auf Hideo Tokoro treffen wird. Mit GroundandPound.de unterhielt sich der Kämpfer über seinen bevorstehenden Kampf, das Turnier und seine Entlassung aus der UFC.

GroundandPound: Danke für das Interview, Antonio. Wie geht es dir?
Antonio Banuelos: Danke der Nachfrage, es geht mir großartig.

In deinem nächsten Kampf triffst du auf Hideo Tokoro, was denkst du über ihn?
Ich habe einige Videos seiner letzten Kämpfe gesehen und er ist ein harter Gegner. Aber ich bin aufgeregt wegen dem Kampf und ich denke, es wird ein großartiger Kampf für mich. Ich finde wir passen gut zusammen und es wird ein toller Kampf für die Fans und mich.

Wo denkst du, liegen seine Stärken und Schwächen?
Er ist ein sehr ausgeglichener Kämpfer, ich werde mich von meiner besten Seite zeigen müssen und bereit sein, überall zu kämpfen, wo er mich hinbringt. Ich muss aber sichergehen, auf sein Jiu-Jitsu zu achten.

Mit wem trainierst du für den Kampf?
Jon Hackleman und Chuck Liddell überwachen noch immer mein ganzes Training. Ich sparre mit Cruz Gomez, Mike Gahan, Luke Ridderring und einigen Talenten. Meine Jiu-Jitsu- [und] Ringerpartner sind Justin Fraser, Adrian Iriarte und die ganzen Jungs da oben. Mein Kraft- und Konditionstraining mache ich bei Athlon Elite Run, bei den Cheftrainern Ryan Joiner, Cory Johnson und Eric Schmitt.

Ohne zuviel zu verraten, was ist deine Strategie für den Kampf?
Im Kampf Druck machen, ihn fordern und den Kampf dorthin zu bringen, wo ich es will.

Was ist deine Vorhersage für den Kampf?
Meine Hand wird am Ende in die Höhe gehalten.

Es wird dein erster Kampf in Japan, freust du dich darauf?
Ja, ich bin so aufgeregt in Japan zu kämpfen, vor den japanischen Fans.

Der Kampf ist Teil des Bantamgewichtsturniers, was erwartest du vom Turnier?
Ich finde, das Turnier ist gefüllt mit großartigen Herausforderungen und es wird ein beeindruckendes Turnier sein, um dabei zu sein.

Wer denkst du, ist der Favorit im Turnier?
Mir ist es egal, wer die Favoriten im Turnier sind. Das spielt keine Rolle, wenn die Ringglocke erst einmal geläutet hat. Du musst dich zu jeder Zeit auf einen Kampf konzentrieren.

In deinem letzten Kampf musstest du dich gegen Miguel Torres geschlagen geben, was lief falsch für dich?
Ich habe nicht gekämpft und ich habe nichts gemacht, was ich im Training vorbereitet hatte.

Warst du überrascht, dass du nach dem Kampf entlassen wurdest?
Es ist, wie es ist. Ich bin da, um zu kämpfen [und] aufgeregt auf das Turnier.

Hast du deinen Fans abschließend noch etwas zu sagen?
Danke für die Unterstützung. Bleibt am Laufenden, es wird mit Sicherheit ein großartiges Turnier.