Allgemein

Fatih Balci Exklusiv-Interview

GroundandPound: Hallo Fatih, wie war das für dich, als du erfahren hast, das du in der Kategorie "Meistverbesserter Kämpfer national " nominiert worden bist?

Hallo. Also um genau zu sein, hab ich von der Nominierung erst nach der Wahl erfahren, ich wusste also nix von einer Wahl. Umso überraschender war dann, dass ich überhaupt gewählt wurde. Ich hätte natürlich lieber den „K.O. des Jahres“ Award erhalten, denn der „Meistverbesserte Kämpfer“ Award kam mir erst so vor, als würde man mir sagen wollen, dass ich davor die Jahre schlecht gekämpft habe! (lacht) Aber schlussendlich ist es das Zeugnis dafür, dass ich mich entschieden habe mein Game und mein Training komplett zu verändern und an das MMA-Training fokussierter heranzugehen.

Hat Dieser Award für Dich eine spezielle Bedeutung?

Ja, er erinnert mich jedem Tag daran, an mir zu arbeiten und mich wirklich jeden Tag sowohl technisch, psychisch und physisch als Kämpfer zu verbessern, und von nun an will ich diesen Award jedes Jahr bekommen.

Unsere Awards werden ja durch die Fans ermittelt, wie fühlt sich das an, wenn tausende von Fans einen gewählt haben?

Ich weiß gar nicht, wie viele Personen an der Wahl teil genommen haben, wo kann ich das nachlesen? Aber da du von „tausenden“ sprichst, ist das schon teilweise überwältigend und an dieser Stelle möchte ich mich auch bei allen bedanken, die mich gewählt haben.

Fatih Balci der

Fatih, ich wollte wissen wie es Deiner Hand geht? Du warst ja ziemlich lange durch sie gehandicapt. Wie war es für Dich so lange aussetzen zu müssen und wie fühlt sie sich in Moment an?

Nach dem EM-Kampf, haben die Ärzte diagnostiziert, dass ich einen Bruch am Knöchel habe, daraufhin habe ich einige Wochen ausgesetzt, aber diese Pause war das beste was mir passieren konnte, denn ich bin jetzt wieder 110 %.

Bei der Cologne Fight Night am 01.05.10 im Maritim, wirst Du ja auf Carlos Eduardo Rocha treffen, um Deinen Europameistertitel der FFA zu verteidigen. Was bedeutet dieser Kampf für Dich?

Zunächst mal ist der nächste Kampf immer der wichtigste für mich! Ursprünglich hätte ich gegen Carlos bereits am 12.09.2009 bei der Night of Pain 2 antreten sollen, doch Carlos konnte nicht antreten, und ich bekam kurzfristig einen Striker statt den Grappler vorgesetzt, und gegen ihn kämpfte ich dann um den vakanten Titel. Ich hab jetzt zwar den Gürtel, doch als wirklichen Champion sehe ich mich noch längst nicht, in meinen Augen ist Carlos Eduardo noch der Champ und ich der Herausforderer. Wer sich in der deutschen MMA-Szene auskennt weiß, dass Carlos mit Abstand einer der besten Mittelgewichtler ist, der jemals auf deutschem Boden gekämpft hat und wer mich kennt weiß, dass ich am liebsten nur gegen die Besten der Besten antreten möchte.

Rocha gilt ja als absoluter Bodenexperte, hast Du Dich darauf besonders vorbereitet?

Ja, ich denke gegen einen Gegner wie Carlos sollte man sich schon spezifisch vorbereiten, was aber nicht heißt, dass ich mich nur auf den Bodenkampf konzentriere. Ich versuche tagtäglich alle Aspekte des MMA-Sports gleichmäßig zu verbessern und ich trainiere als würde mein nächster Kampf gegen Fedor Emelianenko sein. Soll heißen, ich bin auf alles gefasst. Der Tag an dem ich jedoch völlig zufrieden mit mir bin, also wenn ich glaube, ich bin der beste Fatih der ich sein kann, ist der Tag an dem ich vom Sport zurücktrete.

Fatih Du bist ja Kölner, freust Du Dich bei der Cologne Fight Night, als Lokalmatador in den Kampf zu gehen, oder glaubst Du das erzeugt mehr Druck?

Es wird das erste Mal sein, dass ich ein MMA-Kampf in Köln bestreiten werde und ich bin darüber sehr glücklich, endlich nicht stundenlang irgendwo in die Walachei fahren zu müssen (lacht). Außerdem wird es was spezielles im Maritim Hotel mit Stefan Leko zusammen die Hauptkämpfe zu bestreiten. Ich freue mich sehr darauf.

Wenn Du die frei Wahl hättest, mit wem würdest Du Dich gerne mal messen? Also wer wäre Dein Wunschgegner?

Im Augenblick ist es nur Carlos Eduardo. Danach würde ich gern gegen Box Kommentator Werner Schneyder einen Bareknuckle-Boxkampf bestreiten bis einer heult. (lacht)

Hast Du Dir ein bestimmtes Ziel in der Zukunft gesetzt, dass Du im MMA erreichen möchtest?

Ich denke im Vergleich zu den meisten hab ich nicht das Ziel eines Tages bei der UFC zu kämpfen. Ich halte deshalb auch gar nix von Kämpfen, die nur dafür da sind sein Kampf Rekord zu verbessern, denn die Fans die sich ein Ticket kaufen, meine Kämpfe zu sehen, sollen auch wirklich einen „ Kampf“ bekommen. Einen Kampf in dem nicht vorher schon feststeht wer gewinnen wird. Mein Ziel ist es einfach so lange zu kämpfen, wie ich gesund bin und noch Spaß an der Sache habe. Alles andere ist uninteressant. Ich tue es, weil ich so lange ich denken kann mit dem Kampfsport zu tun habe und ich mein Können gegen Gleichgesinnte testen kann ohne dafür vor Gericht zu müssen.

Was bedeutet es für dich MMA zu kämpfen ?

Ich möchte an dieser Stelle unkommentiert Thedore Roosevelt zitieren, der eins sagte: „Nicht der Kritiker zählt, nicht derjenige, der darauf hinweist, wie ein starker Mann strauchelt oder wo ein tätiger Mensch etwas hätte besser machen können. Das Ansehen gebührt dem Menschen, der sich tatsächlich in der Arena befindet, dessen Gesicht mit Staub, Schweiß und Blut verschmiert ist und der mutig kämpft und dabei irrt und immer wieder das Ziel nicht erreicht– denn ohne Irrtum und Unzulänglichkeiten wird keine menschliche Leistung vollbracht – der größte Begeisterung und höchste Hingabe kennt, der sein Leben für eine ehrenwerte Sache investiert, der, wenn er in Topform ist, am Ende den Triumph für das Erreichte erfährt, und der, wenn er in schlechter Verfassung ist und versagt, zumindest versagt, während er Großes gewagt hat. Sein Platz wird also niemals bei jenen furchtsamen und kühlen Menschen sein, die weder Sieg noch Niederlage kennen.“ Ich mag dieses Zitat, es spricht mir aus der Seele.

Gibt es noch irgendetwas was Du unseren Lesern und Deinen Fans sagen möchtest?

Ich möchte mich zunächst bei meinem Team bedanken, an allen Jungs die mir jeden Tag liebevoll auf die Fresse hauen, ich bin wirklich dankbar dass ich euch „mein Team“ nennen darf Jungs! Bedanken möchte ich mich auch bei meinen Trainern Mike und Raphael, die sich wirklich individuell auf uns Kämpfer einstellen und an uns arbeiten. Allen die den MMA-Sport supporten sei gedankt !

Fatih Balci, Mike Cüppers, Nick Hein

Wir bedanken uns bei Dir für das Interview und wünschen Dir weiterhin viel Erfolg in der Zukunft!

Ich hab zu danken.