Interviews

Exklusiv-Interview mit Radeem Rahman

Singapurs erster MMA-Profi: Radeem Rahman (Foto: One FC)

Radeem Rahman (1-0) ist der erste professionelle MMA-Kämpfer aus Singapur. Er trainiert bei Evolve MMA in Singapur und trat bei der ersten One FC-Veranstaltung im Singapore Indoor Stadium an, wo er Indiens Susovan Ghosh in der Eröffnungsrunde stoppen konnte. Radeem berichtet GroundandPound.de, wie er zum Kampfsport gekommen ist, wie es ist, der erste MMA-Profi aus Singapur zu sein und noch viel mehr.

GroundandPound: Wie bist du zum Kampfsport gekommen?
Seit ich noch sehr Jung war, bin ich hingezogen zum Kampfsport und hatte sehr stark das Verlangen, mich im Wettkampf zu testen. Ich sehe mich selbst als einen wahren Schüler des Kampfsports und liebe es, dass es immer mehr zu lernen gibt, weil sich der Sport stetig weiterentwickelt.

Du bist Singapurs erster MMA-Profi, was bedeutet das für dich?

Ich bin sehr stolz auf meine singerpursche Herkunft und es macht mich sehr Stolz, mein Land zu vertreten, wenn ich antrete. Als erster MMA-Profi fühle ich natürlich etwas Druck, aber ich nehme meine Verantwortung als Vorbild sehr ernst. Ich will den Weg für die junge Generation von Singapurs MMA-Kämpfern ebnen und sie hoffentlich dazu inspirieren, ihre Träume zu verfolgen.

Wie war es, Teil des ersten One FC-Events zu sein?
Es war ein riesiger Event mit einer großartigen Atmosphäre. Ich war sehr geehrt, vor meinem Heimpublikum antreten zu können und einen Sieg nach Singapur zu bringen. Das Publikum für mich jubeln zu hören war einer der stolzesten Momente in meinem Leben und ich bin dankbar für die Gelegenheit, die mir gegeben wurde. Ich bin jetzt motiviert, um zur Vorbereitung für zukünftige Wettkämpfe noch härter bei Evolve MMA zu trainieren.

Du hast Susovan Ghosh bei der Veranstaltung besiegt, erzähle uns bitte etwas darüber, wie du den Kampf in Erinnerung hast.
Alles fühlte sich selbstverständlich an. Ich trainiere so hart bei Evolve und meine Trainer haben mich gut vorbereitet, sodass ich wusste, ich würde siegreich sein, als ich den Käfig betrat. Ich hielt mich an den Spielplan, den meine Trainer entwickelten, welche es war, meine Muay-Thai-Technik im Stand auszuspielen und den Wettkampf mit meinen Bodentechniken zu beenden. Es lief alles perfekt.

Was denkst du über das Evole MMA-Team, wo du trainierst?
Es ist ein wahr gewordener Traum. Unser Team funktioniert wie eine Familie. Jeder ist sich sehr nahe und wir unterstützen uns in allem, was wir tun. Das Training ist sehr hart, aber das ist es, weshalb wir so erfolgreich sind. Wir arbeiten sehr hart daran, alle Aspekte der gemischten Kampfkünste zu entwickeln, von Brazilian Jiu-Jitsu zu Muay-Thai, zum Ringen bis zu spezifischen MMA-Techniken. Wir haben Weltmeister in jeder Disziplin, also gibt es keinen Grund, weshalb wir nicht in jeder Kampfsportdisziplin gut werden.

Weist du bereits, wenn du das nächste Mal kämpfst und wer dein Gegner sein wird?
Ich habe noch keinen Termin für meinen nächsten Wettkampf. Meine Trainer kümmern sich darum. Derzeit bin ich darauf konzentriert, jeden Tag zu trainieren und mich jeden Tag zu verbessern. Wenn meine Trainer beschließen, dass ich bereit bin, werde ich vorbereitet sein.

Was sind deine Pläne für die Zukunft?
Mein Ziel ist es, Champion zu werden und in die Fußstapfen meiner Trainer zu treten. Sie sind meine Vorbilder und Mentoren. Es wird keine einfache Reise, aber ich trainiere mit den Besten und glaube an mich selbst.


Daniel Scherhammer ist stellvertretender Chefredakteur von GroundandPound. Er berichtet über Mixed Martial Arts (MMA) und Grappling. Für noch mehr News, Gerüchte und Meinungen, folgt ihm auf Twitter: @DanielS_GnP.