Interviews

Exklusiv: Bellator Contender Dave Jansen

Dave Jansen (Foto: sherdog.com)

Der US-Amerikaner Dave Jansen (19-2) konnte sich in der siebten Staffel von Bellator den Sieg im Leichtgewichtsturnier sichern. Der damit verdiente Titelkampf gegen Champion Michael Chandler war ebenfalls bereits angesetzt und beide Athleten befanden sich im Training für das Duell. Doch etwa einen Monat vor dem Event zog sich Jansen eine Bänderverletzung zu, die ihn dazu zwang, den Kampf abzusagen. Jetzt ist der Turniersieger gerade dabei, sich von der Verletzung zu rehabilitieren und unterhielt sich währenddessen mit Groundandpound.de über seine Fortschritte, das Turnier, Michael Chandler und Eddie Alvarez sowie Bellator als Organisation.

Über seine Verletzung und Rehabilitation
„Etwa einen Monat vor meinem Kampf gegen Michael Chandler riss ich mir mein Kreuzband während dem Training. Es war wirklich schwierig, den Kampf abzusagen und die ersten Wochen nach der Operation waren ziemlich brutal, aber es fühlt sich jetzt so viel besser an. Es sind jetzt vier Monate seit dem Wiederaufbau meines Kreuzbandes und die Rehabilitation verläuft großartig. Mein Box-Coach sagt, ich schlage härter zu, als ich vor der Verletzung und der Operation getan habe. Ich fühle mich viel kräftiger, seit ich mit dem Gewichtheben und wieder mit Konditionstraining angefangen habe. Ich muss noch hart arbeiten und viel Kraft zurückgewinnen, aber ich denke, ich werde im Mai oder Juni 2014 wieder bereit für einen Kampf sein.“

Über das Leichtgewichtsturnier
„Alle meine drei Gegner waren hart und talentiert in verschiedenen Aspekten des MMA-Sports, aber Ricardo Tirloni hat mir im Halbfinale den engsten Kampf beschert. Das Turnier zu gewinnen war großartig. Es ist etwas, dass ich für immer haben werde – Bellator-Leichtgewichtsturniersieger in Staffel 7. Der große Bonuscheck in der Höhe von 100.000 Dollar ist auch ziemlich nett. Darüber hinaus verschafft mir der Turniersieg meinen ersten Titelkampf in einer professionellen Organisation.“

Über Champion Michael Chandler
„Ich kenn ihn nicht wirklich. Ich weiß, dass er ein großartiger Kämpfer ist, sehr ausgeglichen. Ich glaube Chandler ist überall stark, aber er ist anfällig für Treffer und Cuts. Dass kann man über mich auch sagen und es ist etwas, was ich unbedingt vor meinem nächsten Kampf verbessern will. Ich kämpfe entweder gegen ihn oder Eddie Alvarez, je nachdem wer beim Bellator-Pay-Per-View vorne liegt. Ich habe nichts als Respekt für beide Kämpfer und es wird mir eine Ehre sein, gegen einen von beiden zu kämpfen.“

Über Bellator als Organisation
„Bellator war großartig für mich. Ich komme mit vielen Leuten in der Organisation sehr gut aus. Es gefällt mir aber nicht, wie abwertend viele MMA-Fans über Bellator sprechen – das wird langweilig. Ich denke, sie stellen durchgehend eine gute Qualität und unterhaltsame Kämpfe auf die Beine.“