Interviews

Enfusion Live: Der Berliner Golden-Boy

Max Baumert ist eines der vielversprechendsten Talente Deutschlands, der Golden-Boy der deutschen Kickbox-Szene. Der Spross aus dem Berliner Golden Glory Gym steht am 4. Oktober im Hauptkampf der 7. Merseburger Fight Night. Der Kampf wird von Enfusion Live in der gesamten Welt übertragen. Mit Valdet Gashi bekommt er einen erfahrenen Veteranen vor die Fäuste.

Groundandpound.de: Max, am 4. Oktober wirst du in Merseburg auf Valdet Gashi treffen. Man könnte sagen: Ein Duell der Generationen. Was erwartest du für einen Kampf?
Max Baumert: Valdet ist ein erfahrener Kämpfer und geht im Kampf genau wie ich immer nach vorne, deswegen bin ich mir sicher, dass es ein spannender Kampf werden wird!

Gashi ist in der Tat sehr erfahren, kämpft unglaublich oft. Wie bereitet man sich auf so einen Kämpfer vor?
Im Prinzip so wie auf jeden anderen Kämpfer auch. Ich werde mir ein paar Kämpfe von ihm angucken und dann im Kampf seine Schwachstellen ausnutzen und meine Strategie umsetzen.

Wie sehr sitzt die Niederlage gegen Martin Gano noch im Hinterkopf? Was lief da in Prag schief?
Bis zur Punktrichterentscheidung am Ende lief alles gut. Ich war der bessere Kämpfer, aber ich hätte einen K.o. gebraucht um zu gewinnen. Mit einer Extra-Runde durch Heimvorteil wäre ich einverstanden gewesen, weil wir in seiner Heimatstadt gekämpft haben. Aber die Niederlage war kein faires Urteil. Ich hoffe, dass er sich auf eine Revanche einlässt.

Beeinflusst diese Niederlage diene Performance in Merseburg, willst du schnell den K.o. suchen, um das Urteil nicht den Punktrichtern zu überlassen?
Natürlich ist ein K.o.-Sieg immer das beste für einen Kämpfer, aber einen K.o. kann man nicht erzwingen, der kommt von alleine. Ich werde mein Bestes geben, der letzte Kampf ist Vergangenheit.

Dies ist bereits dein dritter Kampf bei der Merseburger Fight Night. Heimspiel also?
Ja, definitiv! Ich freue mich auf die Veranstaltung, die Merseburger Fight Night war immer schon ein Top-Event und durch die Zusammenarbeit mit Enfusion und dem weltweiten Livestream wird sie natürlich noch besser. Ich bin mir sicher, dass viele Fans und Freunde zugucken werden, da Merseburg nicht weit von mir entfernt ist und mich dort auch durch die vorherigen Kämpfe viele schon kennen.

Was macht den Event für dich so besonders?
Vor zwei Jahren habe ich in Merseburg gegen Marco Pique gekämpft. Das war mein erster Profikampf, deswegen weckt diese Veranstaltung immer gute Erinnerungen in mir.

Du hast die Live-Übertragung von Enfusion schon erwähnt. Erhöht das den Druck oder macht dir das nach Auftritten bei Glory, den Stekos usw. nichts mehr aus?
Natürlich ist die Vorfreude, bei solchen guten Veranstaltungen zu kämpfen, größer, aber im Kampf ändert das nichts. Dann konzentriere ich mich nur noch auf den Gegner.

Vor gut einem Jahr sah es noch so aus, als ob dir bald die große Bühne bei Glory gehört. Dann folgten drei Niederlagen in 12 Monaten. Was war da los?
In den letzten 12 Monaten ist nicht alles so gelaufen, wie ich es wollte. Aber ich habe aus den Niederlagen gelernt, das hat mich nur noch stärker gemacht. Die Niederlage gegen Mohammed El-Mir habe ich beim Rückkampf in Magdeburg wieder gut gemacht. Und über den Kampf in Prag brauche ich nichts mehr zu sagen. Ich habe noch viel vor mir, deswegen blicke ich nur nach vorne und konzentriere mich auf meine Zukunft und nicht auf die letzten Kämpfe.

Wohin soll die Reise bei dir gehen? Ist Glory noch immer das große Ziel?
Ja natürlich, ich mache weiter wie bisher. Ich bin gerade erst am Anfang meiner Karriere. Ich werde noch viele Jahre Kämpfen und es wird noch eine Menge passieren. 

Wie weit ist der Weg dorthin noch?
Darüber mache ich mir keine Gedanken. Ich gebe einfach mein Bestes und bin gespannt was mich noch alles in der Zukunft erwartet.

Die 7. Merseburger Fightnight findet am 4. Oktober in der Spergauer Jahrhunderthalle statt. Karten und weitere Infos zum Event gibt es unter www.360fights.com. Anbei die aktuelle Fightcard:

7. Merseburger Fight Night: Enfusion Live
4. Oktober 2014
Jahrhunderthalle Spergau (bei Merseburg)

Hauptprogramm K-1
Max Baumert vs. Valdet Gashi
Mark Waldemar Vogel vs. Mohamed Jarraya
Enrico Rogge  vs. TBA
Nikolay Falin vs. Mohammed Boubkari
Aleksandur Petrov vs. Ibrahim el Boustati
Mellony Geujes vs. Iman Barlow

K-1-Turnier bis 65 Kilo
Vincent Foschiani
Denis Wosik
Kevin Burmester
Rakim Bell

Reservekampf
Sergeij Turcan vs. Maik Brändl

K-1 B-Klasse
Meryem Uslu vs. Dilara Yildiz
Peter Bäumler vs. Grigori Winizki
Luis Morais vs. Daniel Tex
Hassan Al Memar  vs. Philipp Müller
Martin Rach vs. Olaf Omarkunas

Boxen
Mathias Zemski vs. Tom Reiche
Marcel Erler vs. Marco Angermann
Toni Thes vs. Peter Chobanov

MMA
Urs Gessler vs. Petr Ševčík
Felix Schmidt vs. Alexander Lammert
Michael Richter vs. TBA