Interviews

David Wachs: „Zu Hause kämpfen ist etwas Besonderes!“

David Wachs will den WM-Titel nach Rostock holen. (Foto: German-Fight-Company.de)

David Wachs von der German Fight Company in Rostock steigt am 3. Oktober vor heimischer Kulisse in den Ring, um nach dem Weltmeistertitel der WKN zu greifen. Wir haben uns im Vorfeld mit ihm unterhalten. 

GNP1.de: David, am 3. Oktober wirst du bei Day of the Fight XII um die Weltmeisterschaft der WKN kämpfen. Wie laufen die Vorbereitungen?
David Wachs: Sehr gut, ich bin zurzeit verletzungsfrei und trainiere fast jeden Tag zweimal.

Dein Gegner wird Chris van Hoecke sein. Was weißt du über ihn und wie schätzt du ihn ein?

Chris van Hoecke ist etwas größer als ich und gut mit den Beinen, da er aus dem Vollkontakt kommt. Er wird fit und gut vorbereitet nach Rostock kommen.

Was denkst du auf welchen Kampf du dich einstellen musst?
Da ich wie in den meisten Kämpfen der kleinere bin, muss ich mich viel bewegen und ihn immer wieder unter Druck setzen, so dass er seine Länge nicht ausspielen kann.

Du kämpfst vor deiner Haustür und somit vor den eigenen Fans. Verspürt man da quasi mehr Druck als es sonst der Fall ist, weil jeder der dich anfeuert dich auch automatisch gewinnen sehen möchte?
Ja, zu Hause kämpfen ist immer was Besonderes und klar spielt Druck eine Rolle. Aber ich probiere für mich zu kämpfen, einen guten Kampf zu machen mit dem ich zufrieden sein kann. Wenn man nur für die Zuschauer kämpft kann es kein guter Kampf werden.

Ein solches Szenario soll es am 3. Oktober geben. (Foto: German-Fight-Company.de)

Oder ist es vielleicht genau auch die Art von Motivation, die man als Kämpfer braucht und die auch den Unterschied ausmachen kann?
Klar motiviert es einen noch mehr, zuhause zu kämpfen, die Freunde, Fans und Familie müssen nicht extra reisen. Sie feuern einen an, man kennt alles, schläft im eigenen Bett und nicht in Hotel. Das motiviert einen schon nochmal besonders.

Wie bereitest du dich genau auf den Kampf vor? Videostudium oder auf das Vertrauen, was dir deine Ecke mit auf den Weg gibt?
Klar haben wir uns Videos angesehen, aber am Ende ist jeder Kampf anders und dann vertraue ich auf meinen Trainer Lutz Burmester, der mir mit Rat und Tat dann aus der Ecke die Richtung vorgibt.

Machen wir es kurz, David Wachs wird neuer WKN-Weltmeister, weil … ?
Er seit Jahren fleißig trainiert und es deswegen allein schon verdient hat.

Bei gut 25 Verbänden in Deutschland, oder solche die sich dafür halten, rückt der eigentliche Stellenwert eines Titels vermehrt in den Hintergrund. Was wäre eine sinnvolle Maßnahme um dies zu ändern?
Sinnvoll wäre wahrscheinlich, ein paar Verbände zu schließen oder sie anzugliedern. Mit so vielen Verbänden wird das Kickboxen halt auch nie olympisch werden.

David Wachs in Action. (Foto: German-Fight-Company.de)

Gehen wir mal davon aus, dass der WM-Titel nach Rostock geholt wird. Wie wird denn dein weiterer Fahrplan für das Jahr 2015 aussehen?
Dieses Jahr werde ich definitiv noch einen, vielleicht auch zwei Kämpfe machen. Als fester Termin steht der 12. Dezember 2015 bei der 2. X'ite fight Night in Trittau auf dem Plan und 2016 müssen wir dann mal gucken.

Der Blick in die berühmte Kristallkugel – wo sieht sich David Wachs in 5 bzw. 10 Jahren?
Ich gehe mal davon aus, dass ich wahrscheinlich nachher nur noch als Trainer und Hobby-Sportler zu sehen bin, aber man weiß ja nie was passiert.

Die abschließenden Worte in unserem Interview sollen natürlich dem Gast gehören.
Ja, ich bedanke mich erst mal dafür, dass ich mich auf eurer schönen Plattform vorstellen durfte.
Ich würde mich freuen, wenn die Halle am 3.10. voll wird und die Leute ein paar schöne Kämpfe sehen. Des Weiteren bedanke ich mich bei meinem Trainer Lutz Burmester und meinem Vater, die mich beide im Training fördern und unterstützen. Bei meiner Freundin für die ich leider immer wenig Zeit habe, bei meiner Familie, meinen Freunden und Fans für die Unterstützung.

Da ist noch Platz für einen Gürtel. (Foto: German-Fight-Company.de)

David, ich danke dir für das Gespräch und wünsche dir viel Erfolg für deinen WM-Titelkampf am 3. Oktober bei Day of the Fight XII.
Gern geschehen und ich freue mich, euch alle am 3. Oktober beim Day of the Fight XII in Rostock zu sehen.

Wer sich diese Veranstaltung nicht entgehen lassen möchte, der kann sich unter www.german-fight-company.de um seine Eintrittskarten kümmern.