Interviews

Daniela Graf „Ich bin heiß auf den Kampf!“

Daniela Graf ist ready for Glory. (Foto: Glory Sports International)

Am kommenden Freitag wird Glory 33 in New Jersey über die Bühne gehen. Dabei wird überraschend die Karlsruherin Daniela Graf als erste Frau aus Deutschland dort in den Ring steigen. Sie wird das dritte Viertelfinale des Super-Bantamgewichts Grand Prix gegen die US-Amerikanerin Zoila Frausto bestreiten. Nach dem Trainingslager in Thailand und direkt vor dem Abflug in die USA hatten wir die Möglichkeit mit Graf über ihren Kampf zu sprechen.

GnP1: Daniela, am 9. September wirst du bei Glory 33 in Trenton dein Debüt beim derzeitigen Branchenprimus geben. Wie laufen die Vorbereitungen?

Daniela Graf: Ich bin top vorbereitet und bin in einer sehr guten Verfassung. Zur Vorbereitung auf den Debütkampf bei Glory konnte ich mich intensiv die letzten Wochen in Thailand vorbereiten. Für mich kann der Kampf kommen. Ich freue mich darauf.

Deine Gegnerin wird die US-Amerikanerin Zoila Frausto sein. Was weist du über sie?

Wenn ich so wie jetzt Top Fit bin, kann ich jeden Gegner schlagen. Ich habe mich nicht viel mit meiner Gegnerin Zoila Frausto beschäftigt, aber mir ist bekannt dass meine Gegnerin die erste Championesse bei Bellator war und dass sie diverse Kämpfe und Titel im Kick- und Thaiboxen hatte

Was denkst du, auf welchen Kampf du dich wirst einstellen müssen?
Ich gehe davon aus, dass der Kampf sehr offensiv wird, da Zoila ebenso wie ich den offenen Schlagabtausch mag und schließlich ich bzw. Zoila im Dezember im Halbfinale stehen möchte.

Frausto ist in der Kampfsportwelt vor allem durch ihre MMA Kämpfe in Erscheinung getreten. Siehst du das als Vorteil für dich weil dir die Regel mehr zusagen als ihr?
Nein - ich sehe hier keine Vorteile. Es ist richtig dass Zoila mehr Kämpfe im MMA als im K1 absolviert hat, aber sie ist mit dem K1 Regelwerk bestens vertraut und bereitet sie sich seit Monaten auf diesen Kampf vor. Sollte es je einen Vorteil gegeben haben, so ist dieser nach einer dieser langen Vorbereitung nicht mehr gegeben.

Im Halbfinale würde dann Top-Favoritin Tiffany van Soest warten. Ist das ein Blick zu weit in die Zukunft oder hast du darüber schon nachgedacht?
Ja klar, natürlich habe ich schon daran gedacht. Letztendlich ist mein Ziel den Kampf gegen Zoila als Siegerin zu verlassen und dann wartet Van Soest. Eine Hürde bzw. Herausforderung die dann erst einmal überwunden werden muss um mein Ziel, das Finale zu erreichen. Jedoch zählt für mich im Moment erst einmal der nächste Gegner und der ist Zoila Frausto.

Machen wir es kurz, Daniela Graf zieht in das Halbfinale des Glory Bantamgewichts Grand Prix ein weil …?
Ich eine Top Vorbereitung hatte und heiß auf den Kampf bin.

Es haben sich bestimmt einige gewundert dass man dir die Möglichkeit gibt als erste Kämpferin aus Deutschland für Glory in den Ring zu steigen. Was ist dir dabei als erstes durch den Kopf geschossen?
Nachdem ich die Zusage von GLORY erhalten hatte, habe ich mich einfach nur riesig gefreut. Nach all den ganzen Strapazen, dem jahrelangen harten Training, war dies eine Bestätigung meiner Arbeit und die Chance auch mehr Beachtung meiner Person durch die Medien und mögliche Sponsoren zu erlangen.

Wie kam der Kontakt mit Glory überhaupt zu Stande?
Mein erster Kontakt zu GLORY kam bereits vor ca. 10 Jahren zustande und wurde in den vergangenen Jahren weiterhin intensiv gepflegt. Leider ergab es sich in dieser Zeit jedoch nie, für Glory zu kämpfen. Dies änderte sich jedoch dieses Jahr nachdem Glory ein Frauenturnier plante und bei mir hierzu anfragte ob ich Interesse hätte an diesem Turnier teilzunehmen. Klar dass ich da nicht nein sagte.

Hast du in der Vergangenheit die Kämpfe bei Glory verfolgt um dir ein Bild zu machen?
Natürlich habe ich durch meinen langjährigen Kontakt zu Glory immer wieder mal die eine oder andere Veranstaltung verfolgt. Seit meiner Zusage, für Glory zu kämpfen, wurde dies selbstverständlich etwas intensiver wobei ich nun nicht jede Veranstaltung beobachte.

Wie bewertest du selbst die Tatsache, dass die größte Liga im Kickboxen endlich auch den Frauen eine Chance gibt sich zu beweisen?
Es ist sehr positiv zu sehen, das Glory endlich auch uns Frauen die Chance gibt der Öffentlichkeit zu zeigen, wie gut und professionell auch das Kickboxen der Frauen ist. Jedoch hätte ich mir gewünscht, dass dies schon vor Jahren geschehen wäre. Doch wie heißt es so schön: "Lieber spät als nie" - und ich bin dabei!

Was müsste sich in deinen Augen in Deutschland ändern, das noch mehr Frauen den Weg zum Kampfsport finden und dann aber auch über die Amateur-Schiene hinaus es wissen wollen?
Leider ist es die Realität, dass meine Kampfsportart wie viele andere Sportarten auch, immer noch eine Randsportart ist. Fußball und Motorsport sind da Medienwirksamer. Ich denke dass mehr Berichterstattungen über den Kampfsport in den Medien sehr wichtig sind. Somit würde die Öffentlichkeit mehr über unsere tolle Sportart informiert und somit sicher auch mehr Frauen einen Zugang zu dieser Sportart finden. Es wäre der erste Schritt in eine richtige Richtung. Aber natürlich ist es damit ist es nicht getan. Leider ist es derzeit Aufgrund der fehlenden Medienpräsenz in unserem Kampfsport ein sehr großes Problem, Sponsoren zu finden. Jedoch benötigt ein Sportler der eine Profikarriere als Kampfsportler anstrebt, einige Sponsoren, die es ermöglichen, sich voll und ganz auf seine Profikarriere in seiner Sportart zu konzentrieren. Von den im Normalfall erzielbaren Kampfgeldern ist dies nicht möglich. Ich kann hier aus eigener Erfahrung sprechen. Es ist eine enorme Doppelbelastung in Vollzeit arbeiten zu gehen um seinen Lebensunterhalt zu sichern und dennoch zu versuchen, seinen Sport so professionell wie möglich zu betreiben. Das Training ist wirklich hart und verlangt dir alles ab.

Egal wie der Kampf am 9. September verlaufen wird, was dürfen wir in diesem Jahr von dir noch erwarten?
Zuerst einmal, ich werde gewinnen und daher werden meine Fans auch auch noch mindestens auf das Halbfinale freuen dürfen. Dennoch gehen meine Planungen parallel zu den Kämpfen auch weiter. Für das Spätjahr habe ich ein interessantes von einem großen Promotor ein tolles Kampfangebot im Ausland bekommen. Allerdings kann ich derzeit noch keine Details bekanntgeben, da wir hier noch in Verhandlung sind. Aber ich denke meine Fans und alle die meine Kämpfer verfolgen können sich hier auf einen weiteren tollen Kampf freuen.

Dann bleibt uns nur noch die viel Erfolg für deinen Kampf bei Glory 33 zu wünschen und wir überlassen dir gerne die letzten Worte in unserem Interview.
Um meine Kampfsportart erfolgreich und professionell durchzuführen bedarf es vieler Menschen. Daher möchte ich mich hier mit einem ein großen Dankeschön vor allen bei meinen Trainer Marijo Cvitanovic der mich seit 14 Jahren immer perfekt auf meine Kämpfe vorbereitet, bedanken. Danke auch an meine Familie, die mich schon seit Anfang meiner Kampfsportkarriere unterstützen sowie meinem Manager - Thomas Huber der seit kurzer Zeit zu meinen vertrauten Personen gehört. Natürlich Danke auch an meine Freunde und Fans die meine Kämpfe immer fleißig über die Medien und meiner Seite www.danielagraf.de verfolgen und mich soweit möglich auch bei den Kämpfen unterstützen. Macht weiter so. Zuletzt bedanke mich auch bei GNP1 für das nette Interview.