Interviews

Aziz Karaoglu denkt über Karriereende nach

Aziz Karaoglu (Foto: Elias Stefanescu/GNP1.de)

Seinen vorerst letzten Auftritt im Ring hatte Aziz Karaoglu am 27. Mai. In einem sehr knappen Kampf musste er sich dem amtierenden KSW-Champion im Mittelgewicht, Mamed Khalidov, kontrovers nach Punkten geschlagen geben. Verletzungen an Arm und Knie zwangen den 39-Jährigen seitdem zum Pausieren. Ob und wann er wieder ins Geschehen eingreifen wird, verriet er im Interview mit GNP1 TV.

Vor einem möglichen Comeback muss Karaoglu zuerst zwei Verletzungen auskurieren. Neben einem Meniskusriss erholt sich der Düsseldorfer derzeit von einem gebrochenen Arm. „Der Knochen ist nicht wieder zusammengewachsen“, so Karaoglu über seine Verletzung, eine sogenannte Pseudoarthrose.  „Es sieht derzeit aber gut aus. Ich darf bis Dezember nicht trainieren, also keine harten Schläge, keine harten Einheiten. Mach ich auch gar nicht. Ich muss jetzt auskurieren. Ich hoffe, wenn alles funktioniert, kann ich ab Januar wieder trainieren.“

Eine Rückkehr in den Ring hängt vor allem von finanziellen Angeboten ab. Laut eigener Aussage ist ein großer Sponsor an den Diensten Karaoglus interessiert. „Ich habe einen sehr großen Sponsor, die Interesse haben. Er ist schon ziemlich groß, arbeitet auch mit Fußballern und Tennisspielern zusammen.“

An welche Bedingung dieses Sponsoring geknüpft ist, erfahrt ihr in unserem Video: