Interviews

Aram Mutafjan: „An eine Niederlage denke ich nicht“

Aram Mutafjan (Foto: German Fight Company.de)

Am 3. Oktober geht der Day of the Fight in der Rostocker OSPA-Arena in seine zwölfte Runde. An diesem Abend wird Lokalmatador Aram Mutafjan einen der Hauptkämpfe bestreiten, wobei sich der Rostocker zum ersten Mal in seiner Laufbahn zum Weltmeister krönen möchte. Wie das Mitglied der German Fight Company seine Chancen sieht und wie er seine Zukunft plant, das hat er uns im Interview verraten.

GNP1.de: Aram, am 3. Oktober wirst du bei Day of the Fight XII um die Weltmeisterschaft der WKN kämpfen. Wie laufen die Vorbereitungen?
Aram Mutafjan: Die Vorbereitungen laufen soweit sehr gut. Es wird jeden Tag, von Montag bis Samstag, sehr intensiv trainiert.

Dein Gegner ist in Deutschland weitestgehend unbekannt. Was weißt du über ihn und wie schätzt du ihn ein?
Ich kenne eigentlich nur seinen Namen. Laut meinem Trainer soll er wohl ein guter Techniker sein, aber ich interessiere mich eigentlich immer relativ wenig dafür, wer mein Gegner ist.

Was denkst du auf welchen Kampf du dich einstellen werden musst?
Das wird sich während des Kampfes zeigen, ich bereite mich immer auf alle möglichen Arten von Kämpfen vor.

Du kämpfst vor deiner Haustür und somit vor den eigenen Fans. verspürt man da quasi mehr Druck als es sonst der Fall ist, weil jeder der dich anfeuert dich auch automatisch gewinnen sehen möchte? Oder ist es vielleicht genau auch die Art von Motivation, die man als Kämpfer braucht und die auch den Unterschied ausmachen kann?

Natürlich ist der Druck wesentlich größer, wenn man vor heimischem Publikum kämpft, aber gleichzeitig ist es auch sehr motivierend von Freunden, Bekannten und auch Fans von allen Seiten angefeuert zu werden. An eine Niederlage möchte ich von vornherein nicht denken. Das erhöht die Aufregung um so mehr. Wichtig ist es mir an aller erster Stelle nur, dass ich meine ganze Leistung unter Beweis stellen und selbst damit zufrieden sein kann.

Aram Mutafjan will es wissen. (Foto: German Fight Company.de)

Wie bereitest du dich genau auf den Kampf vor? Videostudium oder auf das Vertrauen auf das, was dir deine Ecke mit auf den Weg gibt?
Erfahrungsgemäß haben mir Videoanalysen nie was gebracht, weil der Gegner sich meistens auch auf mich einstellt und somit seine Kampfstrategie ändert. Daher vertraue ich einfach auf meine Ecke.

Machen wir es kurz, Aram Mutafjan wird neuer WKN-Weltmeister, weil … ?
...weil ich es durch das viele Training, Blut und Schweiß einfach verdient hätte.

Bei gut 25 Verbänden in Deutschland, oder solche die sich dafür halten, rückt der eigentliche Stellenwert eines Titels vermehrt in den Hintergrund. Was wäre eine sinnvolle Maßnahme, um dies zu ändern?
Meiner Meinung nach die ganzen kleinen Verbände einfach schließen/sperren lassen. Die meisten Verbände handeln heutzutage leider nur noch aus finanziellen Gründen und verfehlen völlig den Sinn und Zweck des Sports.

Gehen wir mal davon aus, dass der WM-Titel nach Rostock geholt wird. Wie wird denn dein weiterer Fahrplan für das Jahr 2015 aussehen?
Über die Pläne entscheidet mein Trainer, aber ich denke mal schon, dass ich zum Abschluss des Jahres noch einmal kämpfen werde.

Werfen wir mal einen Blick in die berühmte Kristallkugel, wo sieht sich Aram Mutafjan in 5 bzw. 10 Jahren?
Das bleibt mein Geheimnis.

Der WM-Titel ist das Ziel. (Foto: German Fight Company.de)

Die abschließenden Worte in unserem Interview sollen natürlich dir gehören.
Meine letzten Worte richte ich an alle meine Fans und an die Leute, die mich noch nie kämpfen gesehen haben. Ich garantiere euch, dass diese Veranstaltung ein unvergessliches Erlebnis für euch alle sein wird, daher würde ich mich auf jeden einzelnen freuen, der sich für den Abend Zeit nimmt, um mich und mein Team auf unserem Weg zum Sieg tatkräftig anzufeuern.

Aram, ich danke dir für das Gespräch und wünsche dir viel Erfolg für deinen WM-Titelkampf am 3. Oktober bei Day of the Fight XII.
Ich danke euch und ich freue mich, euch am 3. Oktober in Rostock begrüßen zu dürfen.

Wer dabei sein möchte, der kann sich unter www.german-fight-company.de seine Karte für den Day of the Fight XII am 3. Oktober in Rostock sichern.