Interviews

Andreas Kraniotakes will 2017 Geschichte schreiben

Andreas Kraniotakes denkt noch lange nicht ans Aufhören (Foto: Elias Stefanescu)

Andreas Kraniotakes hat große Pläne für das kommende Jahr: Sollte er bei GMC 10 Martin Zawada bezwingen können, wäre er der erste zweifache Champion der Organisation. Zudem wird er zum wiederholten Male im Ausland antreten. GNP1 TV sprach mit „Big Daddy“ neben seinen Zukunftsplänen auch über sein Karriereende und viele weitere Themen.

Der amtierende GMC-Champion im Schwergewicht, Andreas Kraniotakes, wird bei der zehnten Ausgabe der German MMA Championship am 7. Januar in Hamburg auf Martin Zawada treffen. Verlässt er an diesem Abend den Käfig siegreich, fügt er seiner Sammlung auch den Gürtel im Halbschwergewicht hinzu. Die Titel zweier Gewichtsklassen auf sich zu vereinen ist bisher noch keinem Kämpfer in der Geschichte von GMC gelungen.

„Ich freue mich in allererster Linie auf die Herausforderung, zum zweiten Mal im Light-Heavyweight anzutreten“, so „Big Daddy“ über seine historische Chance. „Dann direkt in einem Titelkampf über fünf Runden und damit Geschichte schreiben zu können. […] Wenn mir das gelingen würde im Januar, wäre ich natürlich sehr, sehr glücklich.“

Kraniotakes hat außerdem bereits Pläne für die Zeit nach GMC 10. Für Maximum FC wird er sich im März in Rom in einem Turnierformat mit sieben weiteren Athleten messen. „Ich bin tatsächlich der Erste, den sie fest verpflichtet haben für ein sehr gutes, international besetztes Acht-Mann-Turnier in Italien“, führte Kraniotakes aus.

Wie es im Falle eines Sieges mit „Big Daddy“ weitergeht, seht ihr in unserem exklusiven Videointerview: