Interviews

Alexander Gustafsson: „Ich schaue nicht auf die Top 5!“

Alexander Gustafsson (Foto: Florian Sädler/GNP1.de)

Sieben Monate ist er her, der letzte Kampf von Alexander Gustafsson. Bei UFC 192 unterlag er im Titelkampf im Halbschwergewicht Daniel Cormier. Die zweite knappe Niederlage im zweiten Titelkampf für den „Mauler“. Seitdem machte der Schwede vor allem durch einen April-Scherz Schlagzeilen, in welchem er seine Fans mit einer Rücktrittsankündigung schockte. Dass davon bis heute nichts dran ist, unterstrich Gustafsson in Rotterdam.

„Ich fühle mich gut, ich fühle mich bereit. Ich bin noch lange nicht fertig. Es war nur ein dummer Scherz,“ so Gustafsson während des Q&As in den Niederlanden. Gleichzeitig gab der zweifache Titelherausforderer aber auch an, noch keinen genauen Gegner vor der Brust zu haben. „Ich habe momentan keinen Termin, keinen Gegner, nichts.“

Für Gustafsson keine einfache Position. Mit der Ankündigung von Anthony Johnson und Glover Teixeira für die kommende UFC-Veranstaltung auf Fox fällt in Teixeira ein weiterer potenzieller Gegner aus dem Kandidatenkreis für den „Mauler“. Zumal ein Duell mit dem kräftigen Brasilianer bereits für die UFC Fight Night in Berlin im vergangenen Jahr angesetzt war, bevor Gustafsson mit einer Rückenverletzung absagen musste und später gegen Daniel Cormier um den Titel kämpfte.

Nach drei Niederlagen in den letzten vier Kämpfen will Gustafsson derzeit allerdings nicht an einen Titelkampf denken, sondern vorerst kleinere Brötchen backen.

„Ich schaue momentan nicht auf die Top 5. Ich will einen guten Kampf. Ich habe zwei Niederlagen eingesteckt. Ich will einen Kampf, den gewinnen, dann noch mehr Siege und dann können wir wieder über die Top-Gegner reden. Ich war da schon ein paar Mal und habe wegen Kleinigkeiten verloren. Momentan bin ich also nicht da oben. Ich brauche einen guten Kampf, dann geht es weiter.“

Wann Alexander Gustafsson wieder ins Octagon zurückkehrt, steht momentan noch nicht fest. Für den Schweden würde sich nach der Absage im vergangenen Jahr allerdings ein Auftritt bei der UFC Fight Night in Hamburg am 3. September anbieten.

Das knappe Interview mit Alexander Gustafsson findet ihr hier: