Interviews

5. la familia Fightnight: Viva la familia!

Mathias Weber

Mit der la familia Fightnight haben Mathias Weber und sein Team in den vergangenen Jahren einen der größten Kampfsport-Events Deutschlands in ihrer Heimatstadt etabliert. Vor allem für die pompöse Show, aber auch für spannende Kämpfe ist die Veranstaltungsserie inzwischen berühmt, gewann zuletzt zweimal in Folge den Groundandpound Award für die Kickboxveranstaltung des Jahres. Wenige Tage vor der fünften Auflage der Erfogsshow hat Groundandpound mit Weber gesprochen.

Groundandpound.de: Mathias, eure fünfte Veranstaltung steht vor der Tür. Wie hoch ist derzeit dein Herzinfarkt-Risiko?
Mathias Weber: Das Herzinfarkt - Risiko ist sehr hoch (lacht). Aber ich habe ja ein hervorragendes Team um mich, das mir viel Arbeit abnimmt und dazu wirklich wundervolle Mitglieder, die nicht nur Verständis für die momentane Situation haben, sondern auch tatkräftig mit anfassen. Wirklich: Ohne unsere ganzen Freunde wäre das alles gar nicht zu bewältigen. Neben der Veranstaltung ziehen wir in unser neues mega-schönes Sportstudio. In der Freiimfelder Straße 80 eröffnen wir am 10. Mai, also eine Woche nach der Veranstaltung unser modernes Sport und Wellnessstudio. Ohne die Hilfe von so vielen wundervollen Menschen wär das nicht ansatzweise realisierbar. Aus tiefstem Herzen vielen Dank!

Jedes Jahr haben eure Veranstaltungen ein Motto. Welches ist es diesmal?
Im letzten Jahr war unsere Motto "Viva Las Vegas". Zu Las Vegas gehört viel Licht, Show, Musik und Entertainment, wo wir unter anderem das Team Battle hervor gebracht haben. Wir verzauberten unsere Gäste! In diesem Jahr versuchen wir den kompletten Gegensatz, aber ohne dabei auf das zu verzichten, was uns einzigartig in Deutschland macht: die „Reise in eine andere Welt". In diesem Jahr geht die Reise nach Schottland und das Motto ist Highlander – "Es kann nur einen geben".

Das Ganze wird zum Konzept, das sich auch auf die Kampfpaarungen niederschlägt, oder?
Ja, wir haben neben einem sehr ansprechenden Showprogramm einige Kampfpaarungen gewählt, wo unserer Meinung nach noch eine Rechnung offen steht, zum Beispiel Marek Ljastschinskij gegen Heino Bögelsack. Ich will noch nicht zu viel verraten, aber eines ist sicher: Die Inszenierung und das Programm um diese Kämpfe hat man so noch nicht in der Kampfsportwelt gesehen.

Was sind die Highlights der Veranstaltung?
Der ganze Abend ist ein Highlight! Jeder einzelne Kampf wird unter die Haut gehen. Es ist die teuerste Fightcard die wir je hatten und am liebsten würde ich mich selber einfach nur ins Publikum setzen und genießen. Ich darf gar nicht daran denken, welche Leckerbissen sich im Ring gegenüberstehen und ich bekomme den Abend nicht mit, weil ich die ganze Zeit angespannt und konzentriert bin. Aber zum Glück haben wir mit Elbe Medien das beste Filmteam und Groundandpound ist auch vor Ort, so dass ich mir alles später in Ruhe bei einem Glas, oder einer Flasche Wein anschauen kann.

Ihr musstet mit einigen Ausfällen klarkommen.
In jedem Jahr muss man als Veranstalter mit Ausfällen klarkommen. Das Training ist sehr hart und intensiv und dazu sind ja auch noch andere Veranstaltungen, wo die Männer kämpfen und wo immer was passieren kann.
In diesem Jahr war für uns die Absage von Emmanuel Canaveral am schlimmsten. Wir hatten Max (Birkner) perfekt auf diesen Kampf vorbereitet und wir brennen schon seit Frankfurt (Apache Fight Night, d. Red.) auf diesen Rückkampf. Emmanuel hat sich jedoch verletzt und so mussten wir umdenken. Aber wir haben mit Valdet Gashi einen der besten Kämpfer der Welt für Max bekommen und ich danke Valdet für sein Einspringen. Ich respektiere Valdet als großartigen Kämpfer, aber ich muss sagen, dass mir der Kampf und das Urteil des vergangenen Jahres lange zu schaffen machte. Max war nach Punkten ganz klar vorn und so oft ich mir den Kampf auch ansah und drehte, ich kam zu keinem anderen Urteil. Ich hoffe, in diesem Jahr wird der Kampf deutlicher –
natürlich bete ich für uns – denn knappe Urteile sind für mich schwer zu verdauen.

In diesem Jahr seid ihr in einer neuen Location. Warum und wo?
In diesem Jahr findet unsere Gala in der Messe Arena in Halle-Bruckdorf statt. Am 3. Mai um 16 Uhr ist Einlass und Punkt 18 Uhr geht die Post ab. Das Hochwasser im vergangenen Juni nahm uns die Eissporthalle, somit mussten wir umplanen. Die Messe ist optisch ein absolutes Highlight und bietet dem Gast ein sauberes und modernes Ambiente. Der Nachteil ist, dass die Messe etwas auserhalb von Halle ist, aber auch da haben wir einen starken Partner: Die HAVAG bietet in Zusammenarbeit mit uns dem Gast, beim Vorzeigen der Eintrittskarte, vier Stunden vor und vier Stunden nach der Veranstaltung freie Fahrt mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln. Dazu stehen zum Ende der Veranstaltung Busse zum Transport der Gäste bereit. Wir haben also an alles gedacht.

Der letzte Satz gehört dir!
Ich möchte mich nochmal bei allen Partnern von la familia bedanken. So viele sind zu Freunden geworden und deshalb wäre es unfair, wenn ich aufzähle. Ich würde sicher einen vergessen und das möchte ich nicht. Alle, die uns unterstützen, die zu schätzen wissen, wie viel Arbeit für so ein Projekt wie la familia zu bewältigen ist, die mit uns ihre Zeit teilen – an alle nochmal einen riesen Dank und ich hoffe, wir können mit unserer Veranstaltung einiges zurück bezahlen. Viva la familia!

Die 5. la familia Fightnight findet am 3. Mai in der Messe Eins in Halle/Saale statt. Weitere Informationen un Tickets gibt es unter www.la-familia-fightclub.de. Die komplette Fightcard im Überblick:

5. la familia Fightnight
3. Mai 2014
Messe, Halle

Einlass: 16:00 Uhr
Beginn: 18:00 Uhr

IKBO-Weltmeisterschaft / K-1
Max Birkner vs. Valdet Gashi

IKBO-Deutsche Meisterschaft / K-1
Heino Bögelsack vs. Marek Ljastschinskij

La Familia Championtitel / K-1
Nico Jänecke vs. Dalibor Music

K-1
Leo Bönniger vs. Chris Baya
Marco Piqué vs. Berat Aliu
Hakan Kilinc vs. Taylan Yesil
John Kallenbach vs. Waldemar Wiebe
Falk Monzel vs. Enrico Rogge
Oguz Övgüer vs. Jerry Otto
Kai Durak vs. Bruno Kabus
Florian Löwe vs. Toni Thes
Dave Herold vs. Robert Lemke
Dennis Schuster vs. Edgar Manz
Max Wiedemann vs. Maik Mittasch

MMA
Marcin Bandel vs. Musa Jangubaev
Benjamin Brinsa vs. Marif Piraev
Christopher Henze vs. Jonny Kruschinske