Interviews

5 Fragen an Vuyisile Colossa

Vuyisile Colossa,Road FC,One Fc

GroundandPound: Hallo Vuyisile, kannst du uns für die Leute, die dich nicht kennen, kurz etwas über dich erzählen?
Vuyisile Colossa: Für die, die mich nicht kennen oder noch nie etwas von mir gehört haben würde ich sagen – googelt mich und schenkt dem MMA mehr Aufmerksamkeit.

Du bist seit 2010 MMA-Profi, welche Erfahrungen hast du in dieser Zeit gemacht?
Ich bin ein aufstrebender, weltklasse Muay-Thai-Kämpfer im MMA. Die Erfahrungen, die ich bisher gemacht habe, waren zu 50 Prozent gut, zu 50 Prozent schlecht.

In deinem letzten Kampf bist du bei Road FC gegen Yui Chul Nam aus Korea unterlegen, was lief falsch für dich in diesem Duell?
Wenn du den Kampf gesehen hast, weißt du, dass ich nicht nur gegen Nam, sondern auch gegen den Ringrichter gekämpft habe. Ich habe in der ersten Runde ohne Grund eine gelbe Karte bekommen. Ich habe ihm einige Kniestöße in den Bauch verpasst, als der Ringrichter den Kampf stoppte und einen Tiefschlag angab. Nam hat mitgespielt und eine Pause genommen. Auch wenn nichts passiert ist im Kampf, hat der Ringrichter diesen nicht neu gestartet. Außerdem waren die Regeln anders, keine Ellbogenschläge erlaubt. Aber alles in allem war es eigentlich kein schlechter Kampf von mir.

Wie bereitest du dich auf deine Kämpfe vor?
Ich wohne in Hongkong. Das Leben hier ist für einen Profi-Kämpfer nicht einfach, weil es nicht viele MMA-Kämpfer gibt und entsprechend auch wenige Trainingsmöglichkeiten. Wir sind eine Hand voll MMA-Kämpfer und helfen uns gegenseitig so gut es geht.

Weißt du schon, wann du das nächste Mal im Ring steigen wirst und wer dein Gegner sein wird?
Nein, ich weiß es noch nicht. Ich habe Ole Laursen bei One FC herausgefordert, aber kenne deren Pläne nicht. Ein Rückkampf gegen den Philippinen Eduard Folayang würde mich auch interessieren, aber es scheint nicht, als würde das passieren.