Thai/Kickboxen

Ramon Dekkers ist tot

Ramon "Diamond" Dekkers wurde nur 43 Jahre alt. (Foto: Golden Glory)

Die Kampfsportwelt trauert um eine ihrer größten Persönlichkeiten. Ramon "Diamond" Dekkers verstarb am heutigen Mittwoch im Alter von 43 Jahren bei einem Rennradunfall in Breda, welcher vermutlich durch einen Herzanfall ausgelöst wurde. Deckers befand sich gerade auf dem Heimweg vom Training und verunglückte in einem Tunnel.

Normalerweise werden Sportler erst dann zu Legenden, wenn sie nicht mehr unter uns weilen. Im Fall von Ramon "Diamond" Dekkers erreichte dieser den Status schon zu seinen Lebzeiten. Die Liste der Erfolge des Mannes aus Breda, sie würde ein ganzes Buch füllen.

Unter Star-Coach Cor Hemmers konnte Dekkers seine ersten Erfolge feiern. Er war der erste Ausländer, welcher in Thailand zum Kämpfer des Jahres ausgezeichnet wurde. Egal ob ein Kämpfer größer, stärker oder weitaus erfahrener war - Dekkers lehnte einen Kampf nie ab. Auch nicht bei seinem vermeintlichen Comeback, als er 2005 gegen den US-Amerikaner Duane Ludwig nach Punkten gewann, obwohl er an einer Schulterverletzung laborierte und mehr oder weniger nur mit seiner Linken boxte. Seine Kämpfe in Thailand, egal ob gegen Rankisoen, Mungkordun Sitchang, Namphon Nongkee Pahuyuth oder Saengtiennoi Sor. Rungrot - sie sind allesamt legendär.

Auch nach seinem Abschiedskampf im Mai 2006, als er nach Punkten gegen Joerie Mes unterlag, blieb er dem Kampfsport treu. Als Mitglied des Golden-Glory-Teams trainierte er in Breda bis zu seinem Tod weitere Kämpfer. Mit Ramon Dekkers verliert die Kampfsportwelt nicht nur einen sehr sympathischen Menschen, sondern auch einen der ganz Großen. Das Mitgefühl geht an die Hinterbliebenen.