MMA Restliche Welt

Gerücht: Gegard Mousasi hat bei Bellator MMA unterschrieben

Gegard Mousasi (Foto: Florian Sädler)

Hat sich Gegard Mousasi gegen einen Verbleib in der UFC entschieden? Glaubt man einem Bericht von MMAJunkie-Reporter Chamatkar Sandhu, der später von Kimura.se bestätigt wurde, soll Mousasi einen Vertrag bei Bellator MMA unterschrieben haben.

Mousasis UFC-Vertrag war nach seinem Sieg gegen Chris Weidman bei UFC 210 im April ausgelaufen und anschließende Verhandlungen um einen neuen Vertrag verliefen offenbar schleppend.

„Es ist nicht gut, wir mögen es nicht“, sagte Mousasi im Mai über ein Angebot der UFC. „Wir wollen bei der UFC unterschreiben. Wenn die UFC das auch will, sollten sie (besser) bezahlen. Ich bin ständig im Co-Hauptkampf. Es ist also nicht so, dass die Leute mich nicht kennen.“

Mousasi kämpft seit 2013 in der UFC und ist dabei fast immer im Haupt- oder Co-Hauptkampf angetreten. Der Niederländer ist seit fünf Kämpfen ungeschlagen und konnte zuletzt mit vorzeitigen Siegen gegen Vitor Belfort, Uriah Hall und Chris Weidman gute Argumente für eine Chance auf den UFC-Titel liefern. Kurz vorm Titelkampf scheint Mousasi, der in der UFC-Mittelgewichtsrangliste auf dem vierten Platz gelistet ist, nun aber den Arbeitgeber gewechselt zu haben.

Bellator MMA hat in der Vergangenheit zahlreiche aus der UFC bekannte Gesichter unter Vertrag genommen. Gegard Mousasi wäre Angesichts seiner langen Siegesserie aber die wohl interessanteste Abwerbung seitens Bellator.