Kolumnen

UFC on FOX 11: Wer bleibt? Wer geht?

Am kommenden Samstag stehen sich im Hauptkampf von UFC on FOX 11 die Schwergewichte Travis Browne und Fabricio Werdum gegenüber, um den nächsten Gegner von Champion Cain Velasquez unter sich auszumachen. Im weiteren Verlauf des Programms stehen aber drei Kämpfer, deren jüngste Leistungen alles andere als einen Titelkampf rechtfertigen.

Entlassung wahrscheinlich:
Pat Healy: Vom Beinahe-Herausforderer zum Entlassenen. Pat Healy könnte am Sonntag bereits auf die Jake-Shields-Allee einbiegen. Nach sechs Siegen in Folge bei Strikeforce kehrte Healy mit einem Submission-Erfolg gegen Jim Miller in die UFC zurück. Dachte man zumindest. Nach einer positiven Dopingprobe wurde der Sieg gegen Miller gestrichen, zwei weitere Niederlagen gegen Khabib Nurmagomedov und Bobby Green später sollte Healy sicherheitshalber einen Plan B in petto haben. Im Haifischbecken Leichtgewicht sind drei Niederlagen in Folge eigentlich kaum zu vertreten.

Entlassung möglich:
Estevan Payan: Payan ist für die UFC kein großes Investment. Der 32-Jährige gehört mit 10.000 $ zu den Geringverdienern in der UFC und kämpft mit offenem Visier. Nichtsdestotrotz hat Payan seine ersten beiden UFC-Kämpfe verloren, erst gegen Jeremy Stephens und zuletzt vorzeitig gegen Robbie Peralta. Glück für ihn ist, dass er dabei nicht langweilig auftrat, sondern ordentlich mit schlug. Allerdings bekommt Payan nun in Alex White einen UFC-Debütanten mit wenig Vorbereitungszeit vorgesetzt. Sollte er auch gegen White unterliegen, wird sich die UFC gut überlegen, welche Entwicklung man noch von einem Kämpfer wie Payan erwarten kann. Eine Überlegung, die in den seltensten Fällen gut für den Kämpfer ausgeht.

Entlassung (nahezu) ausgeschlossen:
Miesha Tate: Hier ist eher der Wunsch Vater des Gedanken. Natürlich wird die UFC Miesha Tate als ehemaligen TUF-Coach nicht vor die Tür setzen, aber die Ringerin sollte sich trotzdem so langsam umsehen, wie es weiter geht. Wenn man das Jahr rekapituliert, dann hat Tate ihr UFC-Debüt gegen Cat Zingano vorzeitig verloren, wurde nur aufgrund ihrer sportlich aussichtslosen Rivalität mit Ronda Rousey zum TUF-Coach und Titel-Herausforderer und würde mit einer Niederlage gegen Liz Carmouche bei 0-3 in der UFC stehen. Dass die UFC (zu) viel von Tate hält, sieht man daran, dass das Duell zweier zuletzt sieglosen Kämpferinnen als vorletzter Kampf einer FOX-Show eingeläutet wird. Nichtsdestotrotz muss ein Erfolg hier für Tate Pflicht sein, denn außer Tate haben nur Jessica Eye und Jessica Rakoczy noch keinen UFC-Erfolg vorzuweisen.