Kolumnen

Nordin Asrihs TUF 13 Blog: Episode 7 & 8

Artwork by GroundandPound.de

MMA-Fighter Nordin Asrih ist der erste Deutsche, der es in die US-amerikanische Erfolgsshow "The Ultimate Fighter" geschafft hat. Hier wird er den GroundandPound-Lesern jede Woche einen exklusiven Einblick in sein Tagebuch gewähren. Er verrät euch Insider-Informationen und ermöglicht einen einmaligen Blick hinter die Kulissen der Sendung, mit der die unbeschreibliche Erfolgsgeschichte der UFC begonnen hat.

Tag 23

Was für ein toter Sonntag. Es war nichts wirklich los: kein Training, niemand hat Scheiße gebaut... wir sind Gott sei Dank trotzdem ins Gym gefahren, auch wenn kein Training angesagt war. Keiner von den Trainern war da, also konnte jeder machen, was er wollte. Ich hab Bauchübungen gemacht und war in der Sauna - voll das Opa-Training. Ich fange an, die Tage rückwärts zu zählen. Es kann sich noch um maximal 20 Tage handeln. Wenn es in dem Tempo weitergeht...

Tag 24

Heute standen zwei Einheiten auf dem Programm. Die erste Trainingseinheit bestand aus Laufen und Gewichte heben. Außerdem haben wir ein paar geile Übungen mit dem THX gemacht. Bei der zweiten Einheit ging es um Takedowns und Takedown-Defense mit dem Rücken am Käfig - das komplette Programm von Single Legs bis Double Legs, und auch aus dem Clinch. Anschließend noch Suplex-Übungen sowie diverse Hebeltechniken.

Tag 25

Für heute sind wieder zwei Trainingseinheiten angesetzt. Die Woche geht irgendwie träge um, das liegt bestimmt daran, dass diese Woche nur ein Kampf auf dem Plan steht. Ich bin mal gespannt, wer bei dem Wildcardkampf auf wen trifft, und wie das Viertelfinale aussehen wird. Bis dahin ist Zeit totschlagen angesagt.

Tag 26

Was für ein geiles Wetter heute - das muss ich mal gesagt haben! Das ist das einzige, was mich hier bei Laune hält - und das Scheiße bauen. Heute wird endlich mal die Wildcard rausgepickt. Hoffentlich bin ich dabei. Ich fühle mich sehr gut. So gut habe ich mich seit langem nicht mehr gefühlt... obwohl ich fünfmal in der Nacht aufgestanden bin, weil die ganzen Ärsche am Schnarchen sind. Der eine furzt die ganze Zeit und der scheiß Köter draußen ist am Bellen. Hier geht es zu wie im Jurassic Park.

Was für ein Mist - ich bin nicht dabei. Javier die alte Taconase und Chuck die Mörderpuppe dürfen zusammen das Tanzbein schwingen. Ich kann beide echt gut leiden. Das wird ein unangenehmer Kampf für mich, aber ehrlich gesagt bin ich ganz neutral.

Das Training war heute nicht so besonders. Ich habe ein paar Partnerübungen mit Chris gemacht, das war ganz okay.

Tag 27

Oh mein Gott... umso länger wir hier sind, umso mehr kommen alle Geheimisse heraus. Heute hat sich herausgestellt, dass der Ramsey ein ehemaliger Stripper in einem Schwulenlokal war. Charlie hat sich nicht mehr eingekriegt, der konnte es nicht fassen. Ich hab mich totgelacht, hab sogar voll die Bauchschmerzen gekriegt. Ich hab ihm den Spitznamen Stripper-Ramsey verpasst und Charlie damit voll aufgezogen, weil der vorher so große Töne gespuckt hat. Hihihihi... was für ein Irrenhaus!

Bei der Waage haben alle ihr Gewicht gemacht, ohne große Probleme. Ich bin gespannt, was morgen passiert, der Kampf ist ja schließlich das Highlight der Woche. Außerdem haben wir heute noch mit einem super Thaiboxtrainer trainiert, der uns geile Tricks gezeigt hat. Hat echt Spaß gemacht!

Tag 28

Okay, was für ein Kampf! Chuck ist echt wieder im Rennen! Krasse Sache, das wird aber hart werden für ihn, schließlich muss er nächste Woche direkt wieder ran, und das Bein von ihm ist ein wenig kaputt. Es weiß aber keiner, nur Charlie und ich. Ich hoffe, dass das Bein bis dahin wieder fit ist.

Morgen ist die Coaches Challenge. Voll geil, dann kommen wir endlich mal wieder raus und wir können mal sehen, wie Brock sich einen abschwitzt, hahaha! Schließlich geht es ja um 10.000 Dollar, da muss er schon seinen riesen Arsch bewegen.

Tag 29

Was für eine Pleite! Brock hat die Coaches Challenge verloren, der Junior hat den voll abgezogen. Heftiger Typ, der hat sich die 10.000 eingepackt und hat jedem von uns von seinem eigenen Geld 100 Dollar gegeben. Der Typ ist echt der Knaller und lustig drauf. Nach den paar Wochen hat aber auch Brock Fortschritte gemacht, der ist jetzt ein nettes Arschloch.

Tag 30

Jetzt wird doch die ganze Geschichte interessant. Gleich vier Kämpfe stehen nächste Woche auf dem Programm, und die Paarungen sehen vielversprechend für uns aus. Das wird auf gar keinen Fall langweilig. Umso besser, denn ich kann es kaum erwarten, meine Familie zu sehen. Hab die echt vermisst, besonders meinen älteren Sohn und seine lustigen Sprüche.

Tag 31

Was für ein durchgeknallter Tag! Wir haben im ganzen Haus Wasserschlachten gemacht und Mehl und Eier rumgeschmissen. Das ganze Haus sieht aus wie Sau. Wir brauchen bestimmt den ganzen Tag, um das aufzuräumen. Ich hab mich weggeschlossen, damit ich nicht bis zum Schluss mit aufräumen muss, hahahaha! Da kann man mal sehen, was Langeweile so mit Menschen macht. Heute ist zudem kein Training, das kommt noch dazu. Es ist ja schon recht spät. Wir gehen gleich alle gemeinsam zum Lagerfeuer, das ist das Highlight des Tages.

Tag 32

Heute war die Waage für die ersten zwei Kämpfe. Chris war voll am Abkacken, ich hab mir schon Sorgen gemacht. Der sah echt schlecht aus, aber Gott sei Dank ist nichts passiert. Alle haben ihr Gewicht gemacht, und es gab keine Zwischenfälle.

Alle fragen mich bezüglich meiner Religion, weil ich ja jeden Tag am Beten bin. Ich hab hier was ausgelöst, was GUTES. Die Leute fangen an zu reden und sich mit der Religion zu befassen, anstatt einfach zu urteilen. Vielleicht können wir sogar was verändern. Wenn 14 Kämpfer verschiedener Herkunft und Religionen acht Wochen zusammen in einem Haus unter einem Dach ohne Probleme zusammenleben können, dann kann das die ganze Welt auch.

Tag 33

Wir trainieren die letzten Tage, die wir jetzt noch haben, nur noch eine Einheit am Tag. Kann mir nur recht sein, da kann ich wenigstens ein bisschen ausschlafen. Dafür eine harte Einheit am Tag, das reicht. Wir fahren in einer Stunde zum Gym. Bin gespannt auf die Fights von heute. Chris kämpft gegen meinen Ex-Gegner Snuggle-Shamar. Hab ihn gut drauf eingestellt. Shamar wird heute auf jeden Fall gegen Chris verlieren. Vielleicht kriege ich ihn im Finale vor die Fäuste. Dem Finger von Clay geht es schon viel besser. Hab ihm ein paar Tipps für den Kampf mitgegeben. Eins steht auf jeden Fall fest: Kriegt sein Gegner ihn auf den Boden, verliert Clay.

Das waren geile Fights, muss ich schon ehrlich sagen. Die ganze Arbeit, die ich mit Chris gemacht habe, hat sich gelohnt. Chris hat einstimmig nach Punkten gewonnen. War ein guter Fight. Clay hat leider auf dem Boden mit einem Rear Naked Choke verloren. Ich hab mir das schon vorher gedacht, hab mich nur nicht getraut, es auszusprechen. Wir haben eine gute Bilanz erzielt, noch steht es Unentschieden. Die nächsten Fights morgen werden es entscheiden. Chuck bekommt einen Rückkampf und Tony kämpft gegen „Kanada“. Bin total gespannt, was morgen abgeht.