Kolumnen

Nordin Asrihs TUF 13 Blog: Episode 2

Artwork by GroundandPound

MMA-Fighter Nordin Asrih ist der erste Deutsche, der es in die US-amerikanische Erfolgs-Show "The Ultimate Fighter" geschafft hat. Hier wird er den GroundandPound-Lesern jede Woche einen exklusiven Einblick in sein Tagebuch gewähren. Er verrät euch Insider-Informationen und ermöglicht einen einmaligen Blick hinter die Kulissen der Sendung, mit der die unbeschreibliche Erfolgsgeschichte der UFC begonnen hat.

Tag 6

Junge, Junge war ich platt nach dem Kampf. Ich war total fertig und durch! Ich habe vom Doktor Clay aber einen guten Gute-Nacht-Drink bekommen und bin dann auch relativ schnell schlafen gegangen. Gott, keine Ahnung was das war, was ich da intus hatte? Ich frage mich immer noch, was da in dem Schlummertrunk drin war, aber so gut habe ich seit einer Ewigkeit nicht mehr geschlafen. So, jetzt aber erst mal raus aus den Federn und auf zum Training.

Meine Fresse hatten wir heute geiles Wetter und irgendwie bekommt mir das richtig gut. Ich habe das auch direkt beim Training bemerkt, ich war richtig gut drauf. Ich fühlte mich so gut, dass mich alle beim Training bremsen mussten. Als erstes sind wir alles nochmal komplett durchgegangen und haben Takedown-Verteidigung geübt und anschließend Takedowns von der Hüfte zu den Beinen usw. Ich war danach auch ehrlich gesagt richtig platt, wenn ich mir jetzt vorstelle, dass es die nächsten Wochen immer so weiter geht, dann bin ich richtig gespannt, was die uns noch so alles zeigen werden.

Tag 7

Heute waren wieder Interviews angesagt, die haben da so den allgemeinen Kram abgefragt, über die Familie und Ähnliches. Ich vermisse schon meine Kleinen und meine Frau besonders und den Älteren, wie der immer Papa ruft! Naja, ich sag mir dann auch immer, ich mache das hier auch alles für meine Familie.

Heute hatte Junior Geburtstag und es war eine große Grill-Party im Garten angesagt, das war richtig genial! Der Junior ist auch echt ein netter Kerl und richtig lustig, wir haben alle gut gerillt und Fußball gespielt. Der Junior kann ja richtig gut Fußball spielen, ist halt Brasilianer, die haben das irgendwie im Blut! Anschließend waren unsere Jungs von meiner Mannschaft im Whirlpool und haben etwas rumgealbert. Jaja, so sind die Kämpfer halt, das haben die komischerweise alle gemeinsam, mit dem Spaß machen, egal wo sie herkommen.

Tag 8

Heute haben wir Konditionstraining gehabt. Das hat gut geknallt - laufen, Fahrrad, Sprints und danach viel dehnen. Viel haben wir in der ersten Einheit nicht gemacht, dafür war es aber kurz und knackig.

Nach dem Mittagessen ging es zur zweiten Trainingseinheit und Sparring war angesagt. Geil! Das ist genau mein Ding, ich habe da als erstes ein paar Jungs ordentlich auf die Mütze gehauen. Die Trainer waren ein wenig angepisst und haben mich dann raus genommen. Ich sollte dann weiter joggen gehen. Mir war es Recht und ich muss schon sagen, die Amis haben echt wenig Erfahrung im Stand-Up, da ist es kein Wunder, dass die immer nur auf dem Boden kuscheln wollen. Ich wollte noch später in den Whirlpool, aber das Wasser war voll kalt, da hab ich es dann direkt sein gelassen.

Tag 9

Morgen ist der erste Februar, geil, denn der hat nur 28 Tage. Umso schneller geht er rum und ich kann bald wieder meine Familie sehen und hören. Wir hatten übrigens auch einen Kampf heute. Chris (Cope) musste ran und ich habe ihm ein wenig geholfen beim Training und beim Aufwärmen. Jeder darf zum Kampf immer zwei Teammitglieder mitnehmen und er hat mich und Chuck (O'Neill) mitgenommen. Chris hat einen super Fight gemacht und den Gegner gut auf den Beinen gehalten. Wir haben gewonnen, jetzt steht es 1:1. Morgen werden wir wissen, wer als nächstes von den Jungs drankommt. Ich bin richtig gespannt, obwohl ich ja sowieso nicht ran muss. Ich kann erst mal nur auf die Wildcard hoffen und warten!