Kolumnen

GnP-Prognosen zu Bradley vs. Marquez

Herzlich Willkommen zur zweiten Ausgabe unserer hauseigenen Boxexpertentipprunde. Dieses Mal werden wir für den langerwarteten Kampf zwischen Timothy Bradley und Juan Manuel Marquez einen Blick in unsere Kristallkugeln werfen und unsere Einschätzungen zu dem Duell abgeben.

Für die Veranstaltung geben GnP-Chefredakteur Mark Bergmann und die Redakteure Elias Stefanescu, Yasir Malik und Christian Pahl ihre Prognosen ab.

Timothy Bradley vs. Juan Manuel Marquez

Mark: Bradley wird Marquez mit seinem unbequemen Stil bedrängen und ihm so die Möglichkeit nehmen, wilde Schlagabtausche zu provozieren - und die braucht Juan Manuel Marquez im Herbst seiner Karriere einfach, um zu punkten. Es erwartet uns kein typischer Marquez-Action-Fight, sondern eher viel Clinch und Infight, gespickt mit viel Gewühle und gelegentlichen Kopfstößen von Bradley, der damit den Kampf nach Punkten gewinnen wird.
Mein Tipp: Ein Punktsieg für Bradley

Elias: Bradley vs. Marquez ist ein richtiger Box-Kracher. Der ungeliebte Champion gegen den mexikanischen Helden, der Manny Pacquiao spektakulär vom Thron stürzte. Bradley konnte seit seinem kontroversen Titelgewinn im letzten Kampf lediglich Herz beweisen. Kämpferisch hingegen hat er viele Lücken aufgezeigt, schließlich wurde er von Ruslan Provodnikov mehrfach an den Rand einer K.o.-Niederlage gebracht. Marquez hat in den letzten Monaten zu alter Stärke gefunden und wird, besonders nach dem Sieg K.o.-Erfolg gegen Pacquiao mit großem Selbstbewusstsein in diese Partie ziehen. Boxerisch ist er Bradley überlegen, besitzt die bessere Technik sowie die nötige Schlagkraft, um diese Begegnung vorzeitig für sich zu entscheiden und sich zum Champion zu krönen.

Mein Tipp: Marquez via K.o. in Runde 8

Yasir: Bradley bewies sich schon gegen Pacquiao als harter Brocken und gegen Provodnikov zeigte er auch eine Menge Kämpferherz. Er besitzt schnelle Hände und kann technisch sauber Boxen, sowohl er auch den Schlagabtausch nicht meidet, doch an wirklicher Schlagkraft fehlt es ihm. Marquez gilt als sehr intelligenter Boxer. Zuletzt bewies er es gegen Pacquiao in dem er ihn konterte und K.o schlug. Die Erfahrung liegt auch klar auf seiner Seite. Marquez boxte schon gegen Mayweather, Barreara und Diaz. Die K.o.- Power besitzt er trotz seiner 40 Jahren immer noch, wie das Beispiel Pacquaio bewies. Bradley muss sich auf seine Schnelligkeit verlassen und eine hohe Schlagfrequenz aufbringen. Sollte Marquez ihn doch einmal richtig erwischen, so wird er den Ringboden küssen.

Mein Tipp: Ein Punktsieg für Bradley.

Christian: Timothy Bradley hat viel erreicht. Seine letzten beiden Siege gegen Provodnikov und Pacquaio waren allerdings alles andere als überzeugend. Ein dritter strittiger Punktsieg in Folge ist daher sehr unwahrscheinlich. Marquez ist schon 40-Jahre gehört aber noch lange nicht zum alten Eisen. Seine Knockoutsieg gegen Pacquiao, im vierten Duell der beiden zeigte eindeutig seine Schlagstärke. Gepaart mit seiner großen Erfahrung halte ich Marquez hier für den Favoriten. Aufpassen muss er allerdings auf den unbequemen Kampfstil seines amerikanischen Gegners, der schon viele Gegner vor Schwierigkeiten stellte.
Mein Tipp: Marquez via K.o. in Runde 6

Kommentare