Kolumnen

GnP Awards 2010: Aufgabegriff des Jahres international

Fabricio Werdums Submission stürzte Fedor - und sicherte ihm den GnP Award.

Der GnP Award 2010 für den besten Aufgabegriff des Jahres international geht an: Fabricio Werdums Triangle Choke/Armbar gegen Fedor Emelianenko, bei Strikeforce: Fedor vs. Werdum.

Es war einer der schockierendsten Momente in der Geschichte des MMA-Sports: Fabricio Werdum (14-4-1) zwang den seit 28 Kämpfen ungeschlagenen Fedor Emelianenko, im Juni vergangenen Jahres, mit einer Mischung aus Armbar und Triangle Choke zum Abklopfen. Die MMA-Welt stand Kopf, „Der letzte Kaiser“ war gestürzt. Fast 70 Prozent unserer Leser belohnten Werdum für diesen unglaublichen Upset mit dem GnP Award für die beste Submission des Jahres 2010.

Als der Kampf zwischen Fedor Emelianenko und Fabricio Werdum angekündigt wurde, war die gesamte MMA-Landschaft in zwei Lager geteilt. Während die eine Seite die Ansetzung zum Lachen komisch fand, regte sich die andere maßlos darüber auf. Werdum als Herausforderer ernst zu nehmen, wagte jedoch niemand. Das brasilianische Grappling-Ass war zuvor aufgrund durchwachsener Leistungen aus der UFC entlassen worden. Nach einem Erstrundensieg über Mike Kyle und einer Punktentscheidung über Antonio Silva stellte man ihn sofort gegen Fedor - das beste Schwergewicht der Welt. Das Verständnis der MMA-Gemeinde hielt sich Grenzen.

Als der Kampf am 26. Juni dann endlich stattfand, erwarteten rund 12.000 Zuschauer im ausverkauften HP Pavilion in San Jose, Kalifornien, das, wofür Fedor seit Jahren bekannt war: ein schnelles Ende. Zu Beginn sah auch alles danach aus, als würde der Russe tatsächlich nur einen weiteren Tag im Büro hinter sich bringen. Er verfolgte Werdum durch den Käfig und konnte ihn am Zaun stellen. Dort ließ sich der Brasilianer sofort zu Boden sinken, um den Schlägen Fedors zu entgehen. Der folgte Werdum auf die Matte – und beging damit den vermutlich fatalsten Fehler seiner Karriere.

Nachdem Fedor einem ersten Triangle Choke-Versuch Werdums nur knapp entkommen konnte, poundete er dennoch unverdrossen weiter aus dessen gefährlicher Guard. Der nächste verhängnisvolle Fehler, den er beging, denn der zweite Triangle saß. Werdum zog den Würger zu und hatte als Plan-B zusätzlich den Arm des Russen fest im Griff. Die Zuschauer im HP Pavillon und vor den TV-Schirmen daheim hielten den Atem an. Das Unglaubliche passierte – Fedor Emelianenko klopfte nur einer Minute nach Kampfbeginn ab und verlor damit zum ersten Mal seit zehn Jahren.

Viel wurde seitdem darüber diskutiert, wie viel dieser Sieg eigentlich wert sei. Hatte Werdum nur Glück oder würde er einen solchen Schocker ein weiteres Mal aus dem Hut zaubern können? Waren Fedors große Tage gezählt oder würde er zu alter Stärke zurückfinden können? Auf die Antworten zu diesen Fragen müssen sich Fans und Experten weltweit noch mindestens bis zum Halbfinale des kommenden Strikeforce Schwergewichts-Grand Prix gedulden müssen, wo die beiden Kontrahenten ein weiteres Mal aufeinandertreffen könnten. Vorausgesetzt, sie gewinnen beide ihre Viertelfinalkämpfe.

Auf etwas anderes muss aber niemand mehr warten, nämlich die Platzierungen des GnP Award 2010 für den international besten Aufgabegriff des Jahres.

Die exakte Stimmverteilung im Überblick:

1. Fabricio Werdum vs. Fedor Emelianenko 69,5%
2. Anderson Silva vs. Chael Sonnen 19,0%
3. Shinya Aoki vs. Tatsuya Kawajiri 6,5%
4. Anthony Pettis vs. Shane Roller 2,0%
5. Shuichiro Katsumura vs. Masakatsu Ueda 1,9%
6. Artemij Sitenkov vs. James Doolan 1,1%