Kolumnen

Der Profi-Tipp: Khabib vs. Conor

So tippt die deutsche Szene den Mega-Fight zwischen Khabib Nurmagomedov und Conor McGregor (Foto: ZUFFA LLC)

Nur noch zwei Tage, bis Conor McGregor und Khabib Nurmagomedov in Las Vegas aufeinandertreffen. Ein Kampf, der die Massen elektrisiert. Daher hat sich GNP1.de in der deutschsprachigen Kampfsportszene nach Tipps für den Mega-Fight umgehört. Der Kampf wird in der Nacht von Samstag auf Sonntag live auf DAZN übertragen.

Daniel Weichel: Ich denke, dass Khabib den Kampf mit seinem Ringen dominieren wird und in der vierten Runde via T.K.o. gewinnt.

Max Coga: Ich hoffe auf eine starke linke Gerade von Conor, die Khabib K.o. haut. Sollte das nicht früh im Kampf passieren, wird Khabib in der dritten Runde per Submission gewinnen.

Ottman Azaitar: Ich tippe auf Khabib. McGregor wird versuchen, Anfangs die Distanz zu wahren und mit langen Händen zu arbeiten. Khabib wird zuerst mitschlagen, dann die Distanz überbrücken, ihn zu Boden bringen und dort müde machen. Da gibt es für McGregor keinen Ausweg mehr. Ich denke, Khabib kann ihn tappen, aber ich bin mir nicht sicher, ob er McGregor nicht länger quälen will.

Abu Azaitar: Khabib wird haushoch gewinnen!

David Zawada: Khabib wird McGregor in der ersten Runde müde machen mit einem Takedown. In der zweiten Runde gleiches Spiel, aber McGregor kommt wieder auf die Beine und schlägt ihn K.o.

Abus Magomedov: Ich bin für Khabib Nurmagomedov. Anfang der dritten Runde wird die Tap-Maschine McGregor zur Aufgabe bringen.

Saba Bolaghi: Ich denke, dass Conors Chance mit jeder verstreichenden Runde schwindet. Wenn Conor Khabib nicht in einer der ersten beiden Runden finishen kann oder zumindest großen Schaden zufügt, wird Khabib ihn entweder selbst finishen oder klar nach Punkten gewinnen.

Jessin Ayari: Für mich ein typisches Match-Up „Striker gegen Wrestler“, wobei natürlich beide alles können. Ich denke Conor wird auf jeden Fall seine Chance bekommen, ihn hart zu treffen. Dann wird sich zeigen, wie Khabib damit umgeht. Früher oder später wird der Kampf aber auf den Boden verlagert dann ist natürlich Khabib im Vorteil. Ich freu mich sehr auf den Kampf und denke, es kommt einfach drauf an, wer sein Ding durchziehen kann und mental stark bleibt. Die ersten runden wird Conor im Vorteil sein und hinten raus Khabib. Für mich ist das ein 50-50-Kampf, alles kann passieren.

Abu Azaitar: „Khabib wird haushoch gewinnen.” (Foto: Dorian Szücs/GNP1.de)

Jonas Billstein: Ich bin mir sicher, dass Conor McGregor den Khabib in den ersten drei Runden ausknockt, weil Nurmagomedov es nicht schafft, mit seinen gewohnten Methoden die Distanz zu überbrücken.

Stephan Pütz: Khabib all day! Mit seinem Ringen verfügt er über das effektivere Gesamtpaket. Einstimmiger Punktesieg für Khabib Nurmagomedov.

Rany Saadeh: Ich habe in jedem Kampf bisher gegen Conor gewettet und wurde eines Besseren belehrt. Die Kämpfe, bei denen ich am sichersten war, hat er am dominantesten gewonnen. Seine Skills im Stand kann man nicht mehr abstreiten und ich denke, dass er Khabib in der zweiten Runde ausknocken wird.

Mohamed Grabinski: Khabib Nurmagomedov gewinnt in der zweiten, spätestens dritten Runde durch Submission oder T.K.o., aber auf jeden Fall vorzeitig. Der Kampf wird laufen wie der erste Diaz-Kampf. Conor gibt in der ersten Runde alles, wird auch paar Mal gut treffen, aber Khabib holt ihn runter, macht ihn müde und dann geht bei Conor nichts mehr, wenn die Arme schwer werden. Ende der zweiten oder Anfang der dritten Runde macht Khabib den Sack zu.

Khalid Taha: Khabib wird den Clinch suchen, mit einer guten Deckung die Distanz überbrücken, Conor am Cage auf die Matte werfen und am Boden mit harten Schlägen bearbeiten. So werden alle Runden aussehen, bis er ihn schlussendlich in der dritten Runde zermürbt und den Kampf beenden wird.

Jaris Danho: Ich tippe auf McGregor. Es wird ein sehr spannender und harter Kampf zweier Spitzenathleten. Wenn es über die Runden geht, wird Khabib der Sieger, aber in den ersten drei Runden wird es der McGregor machen, da muss er Khabib knacken. Danach wird es nicht gut für ihn laufen.

Nordin Asrih: Ich hoffe, dass Khabib vorzeitig mit einer Submission in der dritten oder vierten Runde gewinnt. McGregor ist am Anfang brandgefährlich mit schnellen Händen und Kicks und da sehe ich bei Khabib ein Defizit. Wenn er wie zuletzt so lang vor seinem Gegner stehenbleibt und wenig Beinarbeit zeigt, kann ihn McGregor knacken. Aber ich hoffe, dass Khabib gewinnt.

Hatef Moeil: Conor McGregor wird Khabib in der ersten Runde k.o. hauen. Khabib ist sehr stark auf dem Boden, doch McGregor ist ein Kämpfer und hat die Größten in der UFC geschlagen. Der Kampf dauert ungefähr drei Minuten und McGregor haut Khabib um.

Khalid Taha tippt auf einen Sieg von Nurmagomedov in Runde 3 (Foto: Dorian Szücs/GNP1.de)

Valdrin Istrefi: Ich habe die letzten Wochen viel Zeit mit Khabib und seinen Jungs verbracht, im Training und auch privat. Connors Chancen sehe ich nur in den ersten Runde. Sobald Khabib mit ihm anfängt, zu ringen, wird das eine einseitige Angelegenheit. Deswegen mein Tipp: Khabib wird den Kampf gewinnen.

Sascha Sharma: Conor wird Khabib in der ersten oder zweiten Runde ausknocken. Falls es über die zweite Runde hinausgeht, sehe ich Khabib vorne, der Conor zu Boden bringen kann und dort durch Ground and Pound punktet, bis der Kampf durch T.K.o. abgebrochen wird.

Katharina Lehner: Da ich Conor-Fan der ersten Stunde bin, tippe ich auf Conor durch K.o in der zweiten Runde. Khabibs Ringen und Groundgame sind grandios, aber gegen Conors Striking wird er keine Chance haben.

Ömer Solmaz: Dieser Kampf wird ungesund für Conor, er ist ein paar Schritte zu weit gegangen mit seinem Trash Talk. Abgesehen davon, kann ich mir nicht vorstellen, dass der Kampf wirklich zustande kommt, das ist einfach unglaublich.

Ozan Aslaner: Da hätte ich lieber die Wahl zwischen Burger King und McDonalds. Wenn Khabib es schafft, sich in die zweite Runde zu retten hat, Conor ein Problem. Ansonsten ist das Ding vorzeitig für Khabib gelaufen und erst Recht, wenn er so kämpft oder so reinläuft wie beim letzten Kampf.

Sebastian Heil: Ich tippe auf Khabib via T.K.o. oder über die Punkte. Würde mich aber nicht wundern, wenn Conor ihn K.o. schlägt.

Timo Feucht: Conor gegen Khabib, ein Kampf, den wohl jeder gerne sehen will, welcher allerdings sehr vorhersehbar ist. Conor ist definitiv der stärkere Striker und Khabib eine Ground and Pound Maschine. Mein Tipp: bleibt der Kampf im Stand, siegt Conor, geht er auf den Boden, wird Khabib der Sieger sein.

Marko Knöbel: Ich bin kein großer Freund von McGregor und seiner Show, für mich hat Kampfsport immer noch was mit Ehre, Anstand und Respekt zu tun. Aber man muss sagen, der ganze Wirbel, den er natürlich verbreitet, bringt die Bekanntheit von unserem MMA in Deutschland natürlich sehr voran. Sportlich gesehen, sind beide auf dem höchsten Level. Wir wissen, dass McGregor nach seinen Sprüchen immer Taten folgen lässt und er immer eine Top-Leistung zeigt. Trotzdem sehe ich Khabib leicht im Vorteil. Seine Takedowns sind Weltklasse und ich denke, dass er McGregor auf jeden Fall runter bekommt und dem Kampf so seinen Stempel aufdrückt. Aber ich freue mich sehr auf die Begegnung der beiden Kämpfer und egal, wie es zum Schluss ausgeht, gönne ich es beiden Kämpfer. Der Bessere soll gewinnen.

David Zawada tippt auf einen Knockout von McGregor (Foto: Florian Sädler/GNP1.de)

Christian Eckerlin: Conor via K.o. in Runde 1.

Selim Agaev: Wenn Conor durch ganz viel Glück in der ersten Runde Khabib nicht ausknockt, was seine einzige Chance ist, dann werden es die schlimmsten Runden seines Lebens werden. Also ich sage, Khabib wird ihn in jeder Runde quälen bis zum geht nicht mehr und in der fünften Runde durch Submission siegen.

Nihat Nasufovic: Ich denke es ist 50-50, es wird viel auf die Tagesform ankommen. Jeder hat seine Stärken. Khabibs Ringen ist klasse aber Conor’s Mentalgame, Präzision und Schlagstärke sind nicht zu unterschätzen. Wenn Conor der Kampf im Stand halten kann, gewinnt er, wenn nicht dann wird es schwer.

Dima Götte: Obwohl McGregor mit überzeugenden Worten hantiert, hoffe ich, dass Khabib den Kampf für sich entscheidet.

Felix Schifffahrt: Conor via Knockout in Runde 1, Oss!

Ismail Naurdiev: Falls Conor es nicht schafft, ihn mit einem Schlag auszuknocken, dann wird Khabib ihn fünf Runden lang zerstören und demolieren.

Rostislav Zatuchnyy: Ich gehe mit Khabib. Völlige Dominanz, entweder ab der ersten, spätestens ab der zweiten Runde. Khabib finisht ihn mit einer Submission nach starkem Ground and Pound.

Gabriel Tampu: Ich sehe McGregor vorne. Natürlich ringt Khabib ausgezeichnet, aber er ist nicht der beste Finisher am Boden. Im Stand hat er große Schwächen, vor allem in der Beinarbeit, das kann man nicht in sechs bis acht Monaten beheben. Der McGregor, den wir kennen, kann viele Lücken nutzen um Khabib hart unter Druck zu setzen. Es bleibt aber abzuwarten, ob McGregor noch hungrig genug ist.

Erko Jun: Beide sind starke Kämpfer. Auf der einen Seite verdient Khabib den Sieg, weil er so sehr dafür brennt. Aber Conor ist voller Überraschungen. Ich weiß es nicht. Derjenige, der härter trainiert hat, wird gewinnen.

Max Merten: Ich sehe im Kampf Khabib gegen Conor die Vorteile ganz klar auf Khabibs Seite. Er wird kein Risiko eingehen, sein dominantes Ringen einsetzen und Conor wie jeden seiner Gegner mit Ground and Pound zermürben. Wenn Conor keinen lucky Punch landet, ist meine Vorhersage T.K.o.-Sieg in Runde 3 für Khabib.

Davor Markovic: Khabib wird nach Punkten gewinnen.

Mandy Böhm: Ich denke, der Kampf wird durch die bessere Form und bessere Vorbereitung entschieden. Ich hoffe, Conor befördert Khabib ins Land der Träume und gehe auch davon aus. Conor hat bisher immer alles bis zum Ende durchgezogen. Hoffentlich schickt Conor ihn schlafen, am besten in Runde drei, damit Khabib vorher ein bisschen Dresche bekommt. Runde 1 an Conor, Runde 2 an Khabib, Runde 3 gute Nacht, Khabib. Aber erst am Ende der dritten, damit wir alle was von dem Kampf haben.

Samia El Khawad: Ich denke, Khabib wird durch Punkte gewinnen da sich McGregor nicht so leicht K.o. schlagen lassen wird. McGregor wird zwar gut einstecken können, aber Khabib wird der Härtere sein.

Bestare Kicaj: Ich bin mega gespannt auf den Kampf und freue mich riesig. McGregor als der präzise Scharfschütze gegen das unermüdliche Sturmgewehr Khabib Nurmagomedov. Einen Tipp kann ich nicht abgeben, ich freue mich einfach nur auf den Fight.

Stephan Pütz: „Khabib all day!” (Foto: Fabian Habel/GNP1.de)

Andreas Kraniotakes: Dieser Kampf ist fast unmöglich zu prognostizieren, aber ich tippe dennoch auch Khabib. Sein Ringen wird zu viel für McGregor sein, wenn er sich nicht irgendein verrücktes Ding einfängt.

Mark Bergmann: Böses Blut, fliegende Sackkarren, politische Anspielungen und chaotische Pressekonferenzen einmal beiseitegelassen, geht es in diesem Kampf um zwei entscheidende Fragen: Kann Conor McGregor seine gefürchtete Linke landen? Kann Khabib Nurmagomedov die Distanz überbrücken und den Iren zu Boden bringen? Dass McGregor Nurmagomedov im Stand treffen wird, steht für mich außer Frage. Zu präzise sind seine Schläge, zu perfekt sein Timing und vor allem: zu schlecht die Defense des Russen. Um den K.o.-Treffer zu vermeiden, muss Nurmagomedov unweigerlich auf den Boden. Nurmagomedov nutzt dafür aber vor allem den Clinch, sprich, er muss ran an seine Gegner. Und hier stellen sich eine dritte und vierte Frage: Ist McGregors Beinarbeit gut genug, um sich nicht stellen zu lassen? Kann er Khabib auskontern, wenn der versucht, die Distanz zu überwinden? Ich tippe jedoch darauf, dass McGregor perfekt vorbereitet ist, seine Stärken ausspielt und sage daher: McGregor durch K.o. in Runde 1.

Das Endergebnis:

Kämpfer, die auf Khabib Nurmagomedov setzen: 20

Kämpfer, die auf Conor McGregor setzen: 15

Kämpfer, die unentschlossen sind: 5