Kolumnen

Der Profi-Tipp: Jose Aldo vs. Conor McGregor

Jose Aldo oder Conor McGregor? Wir haben deutsche MMA-Profis gefragt. (Fotos: Florian Sädler)

Jose Aldo vs. Conor McGregor - es ist der größte UFC-Kampf der vergangenen Jahre. Seit knapp einem Jahr wird darüber geredet, in der Nacht zum Sonntag ist es aber endlich soweit. Im Hauptkampf von UFC 194 werden beide den König im Federgewicht untereinander auszumachen. Wir haben deutsche MMA-Profis nach ihren Tipps zum Megakampf gefragt.

Stephan Pütz: Beide sind fantastische Athleten. Ich sehe bei Conor die physischen Vorteile (Reichweite und Kraft), wobei Aldo im Punkt Erfahrung, besonders in den späteren Runden, falls es so weit kommen sollte, die Nase vorn hat. Meine Prognose: Aldo via Punkteentscheid.

Rany Saadeh: Jose Aldo ist einer meiner absoluten Lieblingskämpfer und ich habe mir selbst viel von ihm abgeguckt. Ich stehe bei dem Kampf hinter Aldo und sehe ihn in jedem Bereich einen Schritt vor McGregor.

Abus Magomedov: Ich denke, dass Aldo gewinnen wird. Ich hoffe es zumindest.

Kerim Engizek: Das wird auf jeden Fall ein sehr spektakulärer Kampf, den sich kein Kampfsportfan entgehen lassen sollte! McGregor ist mein Favorit. Sein Kampfstil, aber auch seine sehr starke Psyche werden Aldo Probleme bereiten. Ich denke, dass Conor in der vierten Runde durch T.K.o. gewinnen wird.

Khalid Taha: Also ich garantiere allen Leuten, dass José Aldo gewinnt. Wenn nicht, höre ich mit MMA auf (lacht). Also ich werde ganz viel Geld auf seinen Sieg setzen und wenn man tippen könnte, dass er vorzeitig gewinnt, dann würde ich auch dies tun. José ist viel zu explosiv und viel zu hart für Conor. Er wird ihn in die Schranken weisen!

Abeku Afful: Ich denke Aldo wird hoffentlich einen kühlen Kopf behalten nach dem ganzen McGregor-Wahnsinn und mit harten Kicks die Beweglichkeit seines Gegners einschränken, und via Punkte gewinnen. Mein Tipp: Aldo gewinnt sehr unspektakulär und mit harten Leg Kicks. Wenn nicht haut Frankie Edgar ihn wohl demnächst mal richtig um.

Mike Engel: Ich denke uns erwartet einer der besten Kämpfe der letzten Jahre und wahrscheinlich großes Entertainment von Seiten der UFC. Ich muss sagen, dass mich McGregors Art zu kämpfen überzeugt und ich sehe ihn mit seiner Reichweite und Schlagkraft vorne. Allerdings wird es spannend zu sehen, wie Conor mit Joses Lowkicks umgeht und ob einer der beiden den Kampf auf die Matte verlagern wird, dort sehe ich nämlich Aldo leicht vorne. Ich glaube Aldo wird sich im Stand messen wollen und dabei in der dritten Runde durch T.K.o. verlieren.

Nasrat Haqparast: Conor McGregor ist ein guter Kämpfer. Solider Stand-up , unorthodox und kann durch gute Beinarbeit seine Reichweite sehr gut ausnutzen. Im Kampf gegen einen nicht 100% fitten Mendes hat man seine ringerischen Qualitäten und sein Groundwork näher betrachten können. José Aldo ist nicht umsonst die P4P #1 und nicht umsonst seit 10 Jahren ungeschlagen. Er dürfte in jedem Bereich besser als McGregor sein, Conor hatte bislang keinen so aggressiven und hart schlagenden Striker wie Aldo gegenüberstehen. Aldo kommt aus den Favelas aus Brasilien und die Psycho-Spielchen von McGregor dürften dementsprechend nicht viel bewirken. Ich denke José Aldo gewinnt einstimmig nach Punkten

Bei TUF 22 hat Sascha Sharma unter Conor McGregor trainiert. Im Kampf gegen Aldo sieht er ihn vorne. (Foto: Alexander Petzel-Gligorea)

Sascha Sharma: Diesen Kampf zu tippen, ist wohl derzeit die kniffligste Aufgabe für einen UFC-Fan. Bis vor Kurzem war ich mir sicher, dass Conor das Rennen macht. Zu selbstbewusst, zu zielsicher zu kaltschnäuzig und bisher haben seine Prognosen immer zugetroffen. Doch je näher der Kampf rückt und desto mehr ich mir die Erfolge von Aldo und dessen abgebrühte Technik ins Gedächtnis rufe, desto mehr zweifle ich an einem Durchmarsch Conors. Dennoch glaube ich, dass Aldo ihn nicht ausknocken wird. Meine Prognose: Conor nach Punkten

Jessin Ayari: Ich denke McGregor gewinnt, weil er meiner Meinung nach mental über Aldo steht und er mit seinen Spielen schon in Aldos Kopf ist. Anderseits ist es schwer vorstellbar, dass jemand Aldo schlagen kann - seit 10 Jahren ungeschlagen und einer der dominantesten Champions. Mein Tipp: McGregor in der zweiten Runde.

Tobias Thiago Huber: Aldo ist der komplettere Kämpfer, daher tippe ich auf ihn. McGregor ist im Stand-Up für jeden gefährlich, und ich glaube er wird stark und aggressiv starten. Ich denke Aldo wird ähnlich wie gegen Mark Hominick kämpfen und Takedowns und GnP mit einbauen. Das sollte die passende Strategie sein, mit der auch Mendes in den ersten Runden gegen McGregor gepunktet hat. Ich sehe einen Punkt- oder Submission-Sieg für Jose Aldo.

Katharina Lehner: Ich freue mich einfach riesig auf den Kampf. Eigentlich gehe ich davon aus, dass Aldo gewinnen wird - T.K.o.  in der zweiten Runde. Wünschen würde ich mir aber einen Sieg für McGregor.

Ruben Wolf: Ich denke Conor macht's. Außer dem Gelaber und Geblödel steckt noch mehr in McGregor. Der hat noch gar nicht alles gezeigt.

Andreas Kraniotakes: Ich sehe Aldo vorne, da ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass Aldo in seinem Kopf genügend Zweifel schüren konnte. Außerdem würde ich mich freuen, wenn nach Rousey auch der zweite Verbal-Akrobat in den Reihen der UFC auf seinen Platz verwiesen wird. Dann können wir anderen Kämpfer vielleicht wieder dazu übergehen, uns mit Respekt und sportlicher Fairness zu begegnen - auch außerhalb des Kampfes.

Lom-Ali Eskijew: Ich würde gerne eine Prognose geben, aber es ist sehr schwer zu sagen. Man hat gesehen, dass man Conor runterholen kann und man ihn unten halten kann. Wenn José taktisch kämpft und mental nicht zusammen bricht, würde ich José leicht vorne sehen.

Roman Kapranov: Ich sage einfach mal McGregor.

Mohamed Grabisnki: Vor einem halben Jahr hätte ich noch gesagt, Aldo gewinnt easy. Mittlerweile sehe ich die Sache ausgeglichen. Würde aber dennoch sagen, dass Aldo gewinnt, es aber nicht leicht haben wird. Der Kampf geht aber über die Runden.

Attila Korkmaz: Ich erwarte einen mehrmaligen Schlagabtausch bis entweder Jose Aldo den Kampf zum Boden verlagert und gewinnt oder Conor McGregor ihn mit einem Spinning Back Kick erwischt. Bei dem Kampf geht es darum, wer dem anderen sein Spiel aufzwingen kann. Aldo ist mein Favorit, aber ich würde es auch Conor gönnen.

Peter Sobotta rechnet mit einer Titelverteidigung von Aldo. (Foto: Nazariy Kryvosheyev)

Peter Sobotta: Ich denke Jose Aldo wird den Kampf nach Punkten gewinnen. Ich glaube auch, dass Mendes gegen McGregor gewonnen hätte, wenn er mehr Vorbereitungszeit gehabt hätte. McGregor ist ein guter Kämpfer, aber wenn Aldo in gewohnter Form auftritt, dann wird das ein klarer Sieg für Aldo werden.

Max Coga: Ich freue mich auf den Kampf und denke, dass er überwiegend im Stand stattfinden wird. Conor ist meiner Meinung nach körperlich stärker als Aldo- außerdem wird der Reichweitenvorteil eine wichtige Rolle spielen. Ich bin sehr gespannt in welcher mentalen Verfassung sich Aldo befindet, da ihn Conor in den letzten Monaten sehr viel unter (psychischen) Druck gesetzt hat. Um ehrlich zu sein wünsche ich mir, dass Conor gewinnt- nicht zuletzt weil das der Etablierung von MMA wesentlich mehr bringen würde als ein Sieg von Aldo.

Saba Bolaghi: Puh, das ist echt schwer zu sagen und ich trau mich fast nicht jemanden in diesem Kampf zu favorisieren. Grundsätzlich wird derjenige gewinnen, der es schafft seinen Stil durchzusetzen und somit zu dominieren. Aldo ist in meinen Augen vielseitiger und BJJ Schwarzgurt- von daher könnte ich mir gut vorstellen, dass er mehr Transitions in seinen üblichen Stil einbauen wird. Im Endeffekt ist der Kampf ein echtes Highlight- lange Rede kurzer Sinn: ich habe keinen Plan, wer gewinnt, aber bin aus Sympathiegründen für Aldo.

Ömer Cankardesler: Lasst die beiden einfach kämpfen- Daniel haut beide um!

Mathias Schuck: Also ich denke, dass es eine Schlacht über fünf Runden geben wird. Ich finde beide Kämpfer sehr imposant, aber Conor hat es ein wenig übertrieben. Aldo und sein ganzes Land zu beleidigen. Daher wird Aldo ihn nach einem harten Gefecht wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen und nach Punkten gewinnen!

Martin Merkt: Ich würde sagen T.K.o.-Sieg in Runde drei für Aldo. Ich denke, dass er McGregor auch wieder gut mit Low Kicks eindeckt und ihm so seine Schnelligkeit nimmt!

Thorsten Thiel: Ziemlich schwierige Frage. Conor hat einen Riesen-Lauf und Aldo ist der Mann, der die Klasse seit Jahren beherrscht. Ich finde aber, dass Aldo der bessere Kämpfer von beiden ist, was er ja auch schon zigmal unter Beweis gestellt hat und was ihm eine Menge Erfahrung eingebracht hat, von der Conor noch weit entfernt ist. Conor bringt aber ein Riesen-Selbstbewusstsein mit und muss den Kampf gewinnen, da er sich bei einer Niederlage mehr als lächerlich machen würde, bei der medialen Show, die er seit Wochen abzieht. Ich habe keinen wirklichen Favoriten. Ich meine aber, wenn Conor gewinnen will, muss er noch mehr als eins drauflegen und wenn ihm das nicht gelingt, macht Aldo das Rennen.

Steffen Jung: Schwierig zu beantworten - das Duell der Löwen. Brasilianer gegen Iren. Ich bin gespannt wie Aldo mit dem Kampfstil von McGregor zurechtkommt. Vermutlich wird McGregor wieder viele Frontkicks ins Ziel bringen wollen und den ein oder anderen Spinning Back Kick landen...Wenn McGregor ein klaren Kopf behält, wird er konditionell besser aus den Kampf hervorstechen. Der Killerinstinkt ist bei beiden geweckt und ich würde es Jose Aldo wünschen zu gewinnen, aber mein Tipp für den Fight: Der Sieg geht nach fünf Runden nach Punkten an "Irland".

Martin Zawada: Wenn der Kampf länger dauert, wird Aldo gewinnen. Aber ich tippe auf McGregor in der zweiten Runde durch T.K.o.

Daniel Weichel - die Nummer zwei im europäischen Federgewicht nach Conor McGregor - sieht den Iren gewinnen. (Foto: Elias Stefanescu)

Daniel Weichel: Es ist echt schwer eine Prognose für diesen Kampf abzugeben, dennoch glaube ich, dass sich Conor einen psychologischen Vorteil erarbeitet hat und dazu einen für Aldo unangenehmen Kampfstil pflegt.

Alexander Vogt: Das ist ein Kampf, in dem alles passieren kann. Aber ich tippe auf Aldo via Submission.

Jarjis Danho: Also ich bin für McGregor, weil ich finde, die Gürtel müssen nach Europa. Klar, beide sind Weltklasse-Sportler. Ich schätze dritte Runde McGregor.

Anatolij Baal: Ich denke es wird ein Hin und Her geben. Ich könnte mir auch vorstellen, dass Aldo versuchen wird, den Conor auf den Boden zu bringen, aber Conor McGregor wird mit einem K.o. den Kampf beenden.

Cengiz Dana: Ich tippe auf Conor McGregor durch T.K.o. in Runde 2. 

Marco Knöbel: Also ich persönlich erwarte ein sehr knappen Kampf, aber bin mir sicher, dass er nicht über die volle Distanz geht. Ich denke mit dem besseren Ausgang für Aldo. Mein Tipp: Runde 3 durch T.K.o. Ich glaube McGregor wird seine Überheblichkeit zum Verhängnis.

Nordin Asrih: Ich sehe Aldo den Fight machen. Nach einer hitzigen Runde 1 und einem Hin und Her geht es mit dem gleichen Tempo in der zweiten Runde weiter, bis Aldo ihn mit einem harten Punch erwischt und am Boden mit hartem Ground and Pound nachsetzt. Sieger: Aldo durch T.K.o. in Runde zwei.

Sebastian Heil: Ich erwarte einen engen Kampf, bei dem Conor knapp die Nase vorne haben wird. Conor gewinnt in der vierten Runde durch T.K.o.

David Zawada: Ich denke es steht 50 zu 50. Zwischen den beiden sehe ich keinen klaren Favoriten, ich tippe trotz allem auf Aldo durch T.K.o. in der dritten Runde.

Daniel Dörrer: Einen wirklichen Favoriten habe ich nicht. Primär freue ich mich einfach nur auf einen Wahnsinns-Fight! Sowohl für Aldo als auch McGregor ist alles drin! Das ist MMA und genau das lieben wir!

Tassilo Lahr: Conor hat sich den falschen zum Feind gemacht. Es wird Zeit, Conor seine irische fresse zu polieren. Jose Aldo ist der Mann dafür und wird ihn über die volle Distanz zerstören und ihm zeigen wer der real Champ ist.

Mert Özyildirim: Also meiner Meinung nach wird Jose Aldo nach Punkten gewinnen, ohne Zweifel ist McGregor ein Wahnsinns-Kämpfer, aber ich finde er hat auch viele Kämpfe dadurch gewonnen, dass er seine Gegner provoziert hat und diese vielleicht etwas leichtsinniger im Kampf waren. Und ich glaube nicht, dass sich Aldo auf dieses Spielchen einlässt.

Marc Bockenheimer: Ich denke, dass es davon abhängen wird, ob Aldo sein Temperament zügeln kann. Wenn er unüberlegt auf Conor losgeht wird er wohl früher oder später in dessen Fäuste laufen. Wenn Aldo die Fassung beim Kampf nicht verliert, dann wird es eine Schlacht. Trotzdem meine Prognose: McGregor per T.K.o. in Runde 2.

Björn Schmiedeberg: Ich halte beide für äußerst stark. Daher denke ich, dass McGregor verliert, wenn er zu überheblich wird. Oder aber Aldo, wenn er zu emotional wird. Lassen wir uns überraschen! Bin sehr gespannt!

Wisam Mamoka: Wenn der Kampf zu Boden geht, hat McGregor keine Chance. Man hat es schon im Kampf gegen Mendes gesehen, wie einfach er zu Boden gebracht und kontrolliert wurde, obwohl Mendes ohne Vorbereitung den Kampf angenommen hat. Dazu kommt noch, dass Aldo ein Weltklasse Grappler ist. McGregors einzige Chance zu gewinnen wäre eher im Standup in den späteren Runden, da lässt Aldo oft nach. Natürlich müsste er davor Aldos Kicks zu den Beinen überleben, die sich durch McGregors weiten Stand noch besser anbieten. Also sollte sich Aldo entscheiden, den Kampf zu Boden zu bringen, wird es eine kurze Nacht für McGregor. Wenn der Kampf in den späteren Runden geht, hätte McGregor eine Chance mit seiner Linken Geraden. Ich tippe auf Aldo durch Submission in der zweiten Runde. Aber als Fan erhoffe ich mir eine fünf Runden Schlacht.

Pascal Krauss: Der Kampf ist nicht einfach zu tippen, da zwei extrem gute Kämpfer aufeinander treffen und Aldo schon lange nicht mehr im Käfig stand... Ich denke wenn Aldo nicht zu viel Ring Rost angesetzt hat und noch der alte ist, wird er das Ding für sich entscheiden.

Das Endergebnis: 

Kämpfer, die Jose Aldo vorne haben: 25

Kämpfer, die Conor McGregor vorne haben: 15

Kämpfer, die unentschlossen sind: 3