Ergebnisse

Werdum zwingt Nogueira zur Aufgabe

Team Werdum nach dem Sieg im Hauptkampf. (Foto: Tobias Bunnenberg/Groundandpound.de)

UFC on Fuel TV 10 ging in die Annalen der UFC ein. Mit acht Siegen durch Submission stellte die brasilianische Veranstaltung einen neuen UFC-Rekord auf. Die angereisten Kämpfer aus dem Ausland hatten dabei nichts zu bestellen. Zur Freude der brasilianischen Fans in der Halle in Fortaleza konnten die Männer vom Zuckerhut ihre Duelle mit den ausländischen Kontrahenten gewinnen.

Im Hauptkampf standen sich mit Antonio Rodrigo Nogueira und Fabricio Werdum nicht nur die Trainer der zweiten „Ultimate Fighter: Brazil“-Staffel, sondern auch zwei alte Bekannte aus gemeinsamen PRIDE-Tagen gegenüber.

Werdum setzte die ersten Akzente mit einem Takedown und Schlägen aus der Oberlage am Boden. Nogueira konnte seinen Landsmann abschütteln und versuchte, Werdum am Käfig zu stellen. Nogueira ließ seine Fäuste fliegen und traf aus dem Clinch und mit langen Händen. Werdum wackelte kurz, ging aber nicht zu Boden. Zurück im Clinch konnten dann beide Brasilianer punkten, bevor es in die zweite Runde ging.

Hier zeigte Werdum seine Fähigkeiten im Stand und traf Nogueira von außen mit einer guten Rechten. Nogueira ging in den Clinch und landete erneut kurze Schläge zum Körper. Am Käfig war es dann Werdum, der den Kampf auf die Matte verlagerte und fast in einer Guillotine von Nogueira landete. Werdum konnte in die Half Guard wechseln und Nogueiras linken Arm isolieren. Werdum wechselte weiter die Positionen durch. Aus der Side Control ging es auf Nogueiras Rücken und von dort konnte sich Werdum zu einem Armbar vorarbeiten, der die PRIDE-Legende zum Abklopfen zwang.

Leonardo Santos vs. William Pantolino
Im zweiten Hauptkampf stand der Titel der zweiten „Ultimate Fighter: Brazil“-Staffel auf dem Spiel. Dabei machte Macario in der ersten Runde die bessere Figur, brachte Santos zu Boden und bearbeitete ihn mit Schlägen, die Santos kurz vor der Niederlage hatten. Santos konnte sich jedoch in die zweite Runde retten. Dort war es anfangs wieder Macario, der sich mit Takedowns in Santos Spezialgebiet begab. Es ging kurz wieder in den Stand und nun nahm Santos Macario auf die Matte und landete sofort in der Mount. Santos bearbeitete seinen Gegner mit Schlägen, Macario drehte sich weg, aber Santos zog ihn mit einem Arm Triangle Choke wieder zurück und stoppte Macario kurz vor Ende der zweiten Runde.

Rafael Cavalcante vs. Thiago Silva
Den einzigen K.o. des Abends gab es im Kampf der zwei Halbschwergewichte Cavalcante und Silva zu sehen. Silva nahm sofort die Käfigmitte ein und setzte Cavalcante unter Druck. Dieser antwortete Mitte der Runde mit einem Ellenbogenschlag aus der Drehung und weiteren Händen, die Silva zurückweichen ließen. Nach vier Minuten war es dann vorbei. Mit Schlägen und Leg Kicks landete Silva weitere Treffer, bevor er Cavalcante am Käfig stellen konnte und eine Schlagsalve mit einem rechten Uppercut abschloss, die seinen Landsmann K.o. schlug.

Erick Silva vs. Jason High
Einen weiteren kurzen Kampf erlebten die Fans im Weltergewicht zwischen Erick Silva und Jason High. Silva wehrte einen Takedown-Versuch von Silva ab und versuchte, auf den Rücken von High zu kommen und einen Rear Naked Choke anzubringen. Dies gelang nicht ganz und Silva rutschte mit der Hüfte über Highs Kopf, packte sich aber den Arm des Amerikaners und zog aus dem Triangle Choke einen Armbar an, aus dem High abklopfen musste.

Eddie Mendez vs. Daniel Sarafian
Nach kurzem Abtasten landete Sarafian die ersten Hände im Stand. Es ging kurz in den Clinch und nun konnte Sarafian Mendez zu Boden bringen und landet in der Half Guard. Mendez blieb passiv, Sarafian ging in die Full Mount und setzte dort einen Arm Triangle Choke an, der den Kampf beendete.

Rony Jason vs. Mike Wilkinson
Das Hauptprogramm eröffneten Rony Jason und Mike Wilkinson. Wilkinson landete die erste Aktion mit einem Takedown, ließ sich von Jason jedoch auf der Matte innerhalb weniger Sekunden in einem Triangle Choke einfangen. Jason fügte dem Choke noch ein paar Ellenbogenschläge hinzu bis der Ringrichter sah, dass Wilkinson schon bewusstlos war und den Kampf abbrach.

Auch im Vorprogramm der Veranstaltung ließen die Brasilianer ihren Gegnern keine Chance und konnten die vier internationalen Duelle für sich entscheiden. Ein gelungenes UFC-Debut konnte dabei Jiu-Jitsu Weltmeister Antonio Braga Neto feiern, der im ersten Kampf des Abends seinen Gegner Anthony Smith mit einem Kneebar zur Aufgabe brachte.

Die Ergebnisse im Überblick:

UFC on Fuel TV 10: Werdum vs. Nogueira
8. Juni 2013
Ginasio Paulo Sarasate in Fortaleza, Brasilien

Fabricio Werdum bes. Antonio Rodrigo Nogueira via Armbar nach 2:41 in Rd. 2
Leonardo Santos bes. William Macario via Arm Triangle Choke nach 4:43 in Rd. 2
Thiago Silva bs. Rafael Cavalcante via K.o. (Schläge) nach 4:29 in Rd. 1
Erick Silva bes. Jason High via Triangle Armbar nach 1:11 in Rd. 1
Daniel Sarafian bes. Eddie Mendez via Arm Triangle Choke nach 2:20 in Rd. 1
Rony Jason bes. Mike Wilkinson via Triangle Choke nach 1:24 in Rd. 1

Raphael Assuncao bes. Vaughan Lee via Armbar nach 1:51 in Rd. 2
Felipe Arantes bes. Godofredo Pepey via T.K.o. (Schläge) nach 3:32 in Rd. 1
Ildemar Alcantara bes. Leandro Silva einstimmig nach Punkten (30-27, 30-27, 30-27)
Rodrigo Damm bes. Mizuto Hirota geteilt nach Punkten (28-29, 29-28, 29-28)
Caio Magalhaes bes. Karlos Vemola via Rear Naked Choke nach 2:49 in Rd. 2
Antonio Braga Neto bes. Anthony Smith via Kneebar nach 1:52 in Rd. 1