Ergebnisse

We Love MMA 38: Zadruzynski, Lauber und Dell siegen

We Love MMA 38 fand am 24. Februar in München statt. In der Kleinen Olympiahalle konnten die Zuschauer 10 Duelle begutachten, die es in sich hatten. Allen Voran war es Filip Zadruzynski, der einen Sieg einfahren konnte, doch auch Leo Lauber oder Eugen Dell konnten Erfolge verbuchen.

Das geplante Duell zwischen Tim Richter und Filip Zadruzynski musste geändert werden, da Richter aufgrund von Krankheit nicht antreten konnte. Der German Top Ten-Kämpfer wurde durch Erik Enzensbeger ersetzt. Zadruzynski hatte mit dem neuen Gegenüber keinerlei Probleme und konnte diesen im Hauptkampf des Abends durch T.K.o. nach 3:36 Minuten in Runde eins bezwingen.

Zuvor war es Leo Lauber, der sich gegen Pascal Kloser durchsetzte. Kloser konnte nach der ersten Runde nicht weiterkämpfen und verlor so durch T.K.o.

Eugen Dell setzte seine Siegesserie fort und schlug Ali Sarwari einstimmig nach Punkten, während David Deppanemaecker sich gegen Selvin Ramcilovic spektakulär durch Heel Hook in der ersten Runde durchsetzen konnte.

Zoran Solaja stoppte Kai Friedensohn im zweiten Durchgang durch T.K.o., Rahman Magamschapiev gelang selbiges gegen Amir Khan Atai.

Anbei die Ergebnisse der 38. Ausgabe von WLMMA in der Übersicht:

We Love MMA 38
24. Februar 2018
Kleine Olympiahalle, München

Filip Zadruzynski bes. Erik Enzensbeger durch T.K.o. nach 3:36 in Rd. 1
Leo Lauber bes. Pascal Kloser durch T.K.o. nach Rd. 1
David Deppanemaecker bes. Selvin Ramcilovic durch Heel Hook nach 1:17 in Rd. 1
Chris Abdoul und Nursu Mamedov trennten sich unentschieden
Eugen Dell bes. Ali Sarwari einstimmig nach Punkten
Zoran Solaja bes. Kai Friedensohn durch T.K.o. nach 3:57 in Rd. 2
Silvestrs Kaneps bes. Markus Held einstimmig nach Punkten
Poorya Zaheri und Rusam Shamilov trennten sich unentschieden
Rahman Magamschapiev bes. Amir Khan Atai durch T.K.o. nach 1:24 in Rd. 2
Alexios Alexiadis bes. Iman Samarghandi einstimmig nach Punkten