Ergebnisse

We Love MMA 32: Adrian Zeitner überrascht Daniel Huchler

We Love MMA in Stuttgart (Foto: We Love MMA)

Stuttgart war am gestrigen Abend Austragungsort der 32. Ausgabe von We Love MMA. In der baden-württembergischen Landeshauptstadt sollte sich der MMA-Nachwuchs von seiner besten Seite präsentieren und die Fans mit zahlreichen Knockouts und Submissions unterhalten.

Adrian Zeitner hat im zweiten Anlauf den ersten Profi-Sieg geschafft. Gegen Daniel Huchler hatte es Zeitner jedoch nicht einfach, denn der Bruchsaler bestimmte die erste Runde. Huchler warf Zeitner früh auf die Matte und sicherte sich den Rücken. Zeitner verhinderte den Würgegriff, konnte sich anschließend auch aus einem Triangle Choke befreien und überstand die Runde. Im zweiten Durchgang sahen die Fans anfangs ein ähnliches Bild.

Erneut war es Huchler, der die ersten Akzente setzen und sich die Back-Mount sichern konnte. Dann jedoch wendete sich das Blatt. Zeitner schüttelte Huchler ab, konnte sich selbst den Rücken des Gegners sichern und nach dreieinhalb Minuten den Sieg bringenden Rear-Naked Choke ansetzen.

Zuvor konnte sich der Kölner Nicolaj Habeth mit einem Kimura in der ersten Runde gegen den Münchner Mario Joseph durchsetzen. Und Planet Eater Tobias Mutschler feierte in Stuttgart eine dominante Leistung gegen Muhammed Alpaslan Tasli, die er mit einem Triangle Choke in der zweiten Runde krönen konnte.

Ein kontroverses Ende fand der Kampf zwischen Chris Abdoul und Gabriel Budz. Abdoul begann druckvoll und brachte Budz mit schweren Treffern schnell in Bedrängnis. Dieser ging kurz in die Knie, kämpfte aber tapfer weiter und schlug im Anschluss gut mit. Abdoul feuerte weitere Salven ab, die Budz jedoch ohne größeren Schaden überstand. Das sah der Ringrichter jedoch anders. Nach einer weiteren Kombination von Abdoul brach er den Kampf unter Protesten von Budz Team ab.

Die Ergebnisse im Überblick:

We love MMA 32
23. September 2017
Carl-Benz-Arena, Stuttgart

Adrian Zeitler bes. Daniel Huchler via Rear-Naked Choke nach 3:29 in Rd. 2
Nikolaj Habeth bes. Mario Joseph via Kimura nach 4:20 in Rd. 1
Chris Abdoul bes. Gabriel Budz via T.K.o. (Schläge) nach 2:49 in Rd. 1
Tobias Mutschler bes. Muhammed Alpaslan Tasli via Triangle Choke nach 2:35 in Rd. 2
Edris Edi Rafigh bes. Michail Chrisopoulos via Rear-Naked Choke nach 1:00 in Rd. 2
Arben Hyseni bes. Deni Adriano Jug via K.o. (Knie) nach 1:48 in Rd. 1
Andrej Hodakovski bes. Serkan Ertas via T.K.o. (Schläge) nach 0:50 in Rd. 2
Florian Palaghia bes. Michael Peters durch T.K.o. (Schläge) nach 2:00 in Rd. 1
Rustam Ysopov bes. Emrehan Hekimoglu via K.o. (Schläge) nach 3:29 in Rd. 1
Aaron Fröhlich bes. Oliver Rothe via T.K.o. (Schläge) nach 2:19 in Rd. 2
Meysam Schafie bes. Christopher Schäfer einstimmig nach Punkten