Ergebnisse

Unentschieden! Canelo gegen Golovkin endet ohne Sieger

Sau Alvarez und Gennady Golovkin (Foto: Hoganphotos/GoldenBoyPromotions)

Der Boxkampf des Jahres ist Geschichte. Am mexikanischen Unabhängigkeitstag trafen Saul „Canelo“ Alvarez und Gennady Golovkin in Las Vegas aufeinander, um nicht nur den König des Mittelgewichts, sondern des gesamten Boxsports unter sich auszumachen. Am Ende konnte keiner jubeln.

Jahrelang hatte die Box-Welt auf diesen Kampf gewartet und wie groß dieser Moment der Box-Geschichte, dieser Kampf, wirklich war, man konnte es schon vor dem ersten Jab spüren. Das berühmte Knistern lag in der Luft. Saul Alvarez und Gennady Golovkin, endlich in einem Ring vereint. Die Herrschaft über den Sport auf dem Spiel.

Und dementsprechend respektvoll gingen die beiden Boxer in ihr Duell. Golovkin marschierte nach vorne, Alvarez tänzelte entlang der Seile. Jeder Schlag mit Bedacht abgefeuert, jede Aktion sofort vom Publikum mit Reaktionen belohnt. Die beiden Boxer lieferten den erwarteten Tanz auf der Rasierklinge, bei dem sich anfangs keiner ein Übergewicht erarbeiten konnte.

Erst im fünften Durchgang ließ Golokin Alvarez seine immense Schlaghärte wirklich spüren, der Mexikaner wurde von Treffern durchgerüttelt. Aber die Deckung hielt noch. Von da an standen ssich die beiden Boxer teils Stirn an Stirn in der Mitte des Rings gegenüber. Versuchten, mit harten Treffern durchzukommen.

Und nun zog Golovkin davon. Alvarez ging die Leichtfüßigkeit zusehends verloren, er kam immer seltener von den Seilen weg. Währenddessen ging Golovkin durch die Schläge des Mexikaners durch, hielt seinen Dauerdruck gleichmäßig hoch und deckte Alvarez weiter mit harten Händen ein. Der Mexikaner feuerte Jabs, Haken und Uppercuts ab, vom Leib halten konnte er sich Golovkin damit nicht.

Bis zur letzte Sekunde feuerte Alvarez aus allen Rohren. Die letzte Runde, noch einmal ein hochklassiges und wildes Duell um jeden Treffer, jeden Zentimeter. Alvarez punktete mit Kontern, die Golovkin zwar trafen, aber nicht anklingelten. Die Punktrichter mussten entscheiden, aber auch sie waren sich nicht einig.

Die neue Ära des Boxens, sie wurde in Las Vegas noch nicht eingeläutet, denn mit einer katastrophalen Wertung von 118:110 für Alvarez, 115:113 für Golovkin und einer 114:114 endete der Mega-Fight überraschend unentschieden. Ein unbefriedigendes Ergebnis für die Boxer, für Fans jedoch Grund zur Freude. So scheinen zwölf weitere hochklassige Runden zwischen den beiden Top-Mittelgewichten nur eine Frage der Zeit.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

Alvarez vs. Golovkin
16. September 2017
Las Vegas, Nevada, USA

IBF-, WBC- und WBA-(Super-)Weltmeisterschaft im Mittelgewicht
Gennady Golovkin vs. Saul Alvarez endet unentschieden (115:113, 110:118, 114:114)

Joseph Diaz bes. Rafael Rivera einstimmig nach Punkten (120:108, 119:109, 119:109)
Diego de la Hoya bes. Randy Caballero einstimmig nach Punkten (100:90, 98:92, 98:92)

WBA-Interkontinental-Titel im Leichtgewicht
Ryan Martin bes. Francisco Rojo geteilt nach Punkten (95:94, 96:93, 91:98)

Vergil Ortiz bes. Cesar Valenzuela via K.o. nach 1:22 in Rd. 2
Marlen Esparza bes. Aracely Palacios einstimmig nach Punkten (60:54, 60:54, 60:54)
Serhii Bohachuk bes. Joan Jose Valenzuela via T.K.o. nach 1:58 in Rd. 2