Ergebnisse

UFC Stockholm: Nick Hein wird in der zweiten Runde gestoppt

Nick Hein musste sich Frank Camacho geschlagen geben (Foto: Alexander Petzel-Gligorea/GNP1.de)

Nick Heins Pechsträhne geht weiter. Bei der UFC Fight Night in Stockholm traf der Kölner auf Frank Camacho aus Guam. Hein hatte im Vorfeld bereits mit einem Gegner, der „eine Klopperei will”, gerechnet und sollte Recht behalten.

Die beiden Leichtgewichte attackierten von Beginn an den Körper des Gegners. Camacho ging aggressiv nach vorne, Hein ließ die Linke fliegen, anfangs noch ohne Erfolg. Ein erster Takedown brachte wenig Zählbares. Camacho griff immer wieder mit Body Kicks an, versuchte sich an einem Flying Knee. Hein ließ sich an den Käfig zurückdrängen, ging dann mit seiner Linken in die Offensive und lieferte sich immer wieder kleinere Scharmützel mit Camacho.

So ging es auch im zweiten Durchgang weiter. Camacho im Vorwärtsgang, Hein feuerte seine Linke ab, der Kämpfer aus Guam konterte mit flinken Fäusten, die jedoch an Heins Deckung abprallten. Dann drehte Camacho jedoch auf, landete harte Treffer im Clinch und ließ sich von Hein kaum noch abwimmeln. Immer wieder musste der Kölner harte Treffer nehmen, immer seltener wurden seine eigenen Vorstöße.

Camacho sah seine Chance und erhöhte die Schlagzahl weiter. "Frank The Crank" ließ seine Fäuste fliegen, traf zum Kopf und Körper. Mit einem letzten rechten Schwinger wollte sich Hein noch befreien, nahm dabei aber weitere Treffer und wankte an den Zaun zurück, wo der Ringrichter vier Sekunden vor Ende der zweiten Runde den Kampf abbrach. 

Der zweite UFC-Sieg für Frank Camacho, Nick Hein hat damit seine dritte Niederlage in Folge einstecken müssen.