Ergebnisse

UFC Sao Paulo: Brunson knockt Machida aus

Es sollte die glorreiche Rückkehr des „Drachen“ werden in Sao Paulo. Lyoto Machida kehrte am 28. Oktober nach einer mehrjährigen Auszeit zurück ins aktive Geschehen, um sich vor heimischem Publikum mit Derek Brunson zu messen. 10.000 lautstarke brasilianische Fans wurden jedoch durch die plötzliche K.o.-Niederlage Machidas zum Schweigen gebracht.

Lyoto Machida präsentierte sich anfangs, wie in alten Zeiten. Mit weitem Stand, griff der Karateka beherzt an, versuchte Angriffe seines Kontrahenten mit Kontern zu bestrafen. Der US-Amerikaner hingegen kämpfte intelligent, überstürzte nichts und geriet so nicht in Gefahr. Machida wurde mutiger, hechtete immer wieder nach vorne, versuchte vereinzelte harte Treffer ins Ziel zu bringen. Derek Brunson konterte einen dieser Angriffe aus, duckte sich unter einem linken Haken von Machida ab und konterte mit einem eigenen linken Schwinger, der den „Drachen“ durchrüttelte. Eine weitere Linke ließ Machida einknicken. Brunson folgte mit Ground and Pound und schlug auf den ohnmächtigen Brasilianer ein, bis der Referee dazwischen sprang. Brunson forderte nach dem Kampf ein Aufeinandertreffen mit Luke Rockhold.

Zuvor war es Colby Covington, der den Kampfabend für brasilianische MMA-Fans vermieste. Der US-Amerikaner konnte sich gegen Demian Maia durchsetzen. Anfangs konnte Maia noch einige Treffer ins Ziel bringen, doch waren es mehrere Takedown-Versuche, die Covington absprawlen konnte, die Maia sichtlich ermüdeten und dem US-Amerikaner Momentum gaben. Covington übernahm die Kontrolle und feuerte mit harten Fäusten los, dominierte das Geschehen und konnte mehrere Platzwunden bei Maia öffnen. Nach drei hart umkämpften Runden sicherte Covington den Punktsieg und sorgte im Abschlussinterview für Aufruhr, als er Brasilien als Land denunzierte und daraufhin einen Titelkampf gegen Tyron Woodley forderte.

Im weiteren Hauptprogramm konnte Pedro Munhoz einen Erfolg durch Guillotine Choke gegen Rob Font sichern, Thiago Santos schlug Jack Hermannson durch T.K.o. und Francisco Trinaldo sowie John Lineker konnten mit Punktsiegen überzeugen.

Anbei alle Ergebnisse in der Übersicht:

UFC Fight Night 119: Brunson vs. Machida
Samstag, 28. Oktober 2017
Ginasio do Ibirapuera in Sao Paulo, Brasilien


Hauptprogramm
Derek Brunson bes. Lyoto Machida durch K.o. (Schläge) nach 2:30 in Rd. 1
Colby Covington bes. Demian Maia einstimmig nach Punkten (29:27, 30:27, 30:26)
Pedro Munhoz bes. Rob Font durch Guillotine Choke nach 4:03 in Rd. 1
Francisco Trinaldo bes. Jim Miller einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)
Thiago Santos bes. Jack Hermansson durch T.K.o. (Schläge) nach 4:59 in Rd. 1
John Lineker bes. Marlon Vera einstimmig nach Punkten (30:27, 29:28, 29:28)

Vorprogramm
Vicente Luque bes. Niko Price durch D’Arce Choke nach 4:08 in Rd. 2
Antonio Carlos Junior bes. Jack Marshman durch Rear-Naked Choke nach 4:30 in Rd. 1
Jared Gordon bes. Hacran Dias einstimmig nach Punkten (29:26, 29:27, 30:26)
Elizeu Zaleski dos Santos bes. Max Griffin einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)
Deiveson Figueiredo bes. Jarred Brooks geteilt nach Punkten (27:30, 29:28, 29:28)
Marcelo Golm bes. Christian Colombo durch Rear-Naked Choke nach 2:08 in Rd. 1