Ergebnisse

UFC Sacramento: Waterson lässt VanZant einschlafen, Faber reitet in den Sonnenuntergang

Paige VanZant (li.) und Michelle Waterson vor ihrem Duell (Foto: ZUFFA LLC)

In Sacramento fand in der Nacht von Samstag auf Sonntag die 22. Ausgabe von UFC on Fox statt. Neben dem Abschied von Altmeister Urijah Faber wollte sich die neue Generation an Kämpfern in den Fokus rücken. Im Hauptkampf stellte sich Paige VanZant der früheren Invicta-Championesse Michelle Waterson.

Was für ein Comeback von Michelle Waterson nach über einem Jahr verletzungsbedingter Auszeit. Die 30-Jährige begann gegen das UFC-Küken Paige VanZant mit Side Kicks und drängte „12 Gauge“ an den Käfig. Dort ging es in den Clinch, von wo aus Waterson den Kampf auf den Boden brachte und sich sofort den Rücken von VanZant schnappen konnte. Waterson setzte sich per Body Triangle auf VanZants Rücken fest und dort zum Rear-Naked Choke an.

VanZant kämpfte, konnte den Griff einmal lösen, aber Waterson bekam ihn wieder zu fassen und zog erneut an. Dieses Mal gab es für die Blondine kein Entrinnen mehr, doch anstatt aufzugeben, schlief VanZant im Würgegriff ein. Während Waterson den zweiten Sieg im zweiten UFC-Kampf feierte, musste VanZant die zweite Niederlage innerhalb von 12 Monaten hinnehmen.

Urijah Faber tritt mit Sieg zurück

Zum allerletzten Mal betrat Urijah Faber zu den Klängen von 2Pacs „California Love“ die Halle und es schien, als wolle er zum Abschluss die Zeit zurückdrehen. Starke Takedowns und eine harte Rechte, die Brad Pickett zu Boden schickte, ließen Erinnerungen an die Hochphase des Lokalmatadors aufleben. Einzig die Guillotine, Fabers gefährlichste Attacke, kam nicht zum Einsatz.

Stattdessen bestimmte er alle drei Runden gegen Pickett, der kaum seinen Rhythmus fand und außer vereinzelten Leg Kicks und einem Wirkungstreffer im letzten Durchgang kein Mittel gegen Faber fand. Mit einer starken Leistung und einem deutlichen Punktsieg reitet Urijah Faber vor heimischer Kulisse nun in den Sonnenuntergang. Etwas, das Brad Pickett für die kommende UFC Fight Night in London im März ebenfalls ins Auge gefasst hat.

Gall lässt Northcutt abklopfen, Jouban punktet Perry aus

Top-Talent gegen Top-Talent sollten die Fans hier zu sehen bekommen. Doch wie schon bei seiner Niederlage gegen Bryan Barberena ließ Sage Northcutt wieder eins vermissen: den Bodenkampf. Diese Schwäche machte sich Mickey Gall bereits in der ersten Runde zu Nutze und verlagerte das Geschehen auf die Matte. Im zweiten Durchgang durfte erst Northcutt Gall niederschlagen, bevor sich dieser revanchierte, sich den Rücken sicherte und dann einen Rear-Naked Choke zum Sieg ansetzen konnte.

Im Eröffnungskampf setzte sich Alan Jouban gegen Mike Perry durch. Das Versace-Model ließ sich von der Power Perrys nicht einschüchtern und vermied den offenen Schlagabtausch. Stattdessen attackierte er mit Kicks zum Körper und Kopf und schickte seinen Gegner in der ersten Runde auf den Hosenboden. Perry erholte sich wieder, konnte aber seine kraftvollen Schläge nicht anbringen, sodass Jouban am Ende den Punktsieg für sich verbuchen konnte.

Die Ergebnisse im Überblick:

UFC on Fox 22: VanZant vs. Waterson
17. Dezember 2016
Sacramento, Kalifornien, USA

Michelle Waterson bes. Paige VanZant via Rear-Naked Choke nach 3:21 in Rd. 1
Mickey Gall bes. Sage Northcutt via Rear-Naked Choke nach 1:40 in Rd. 2
Urijah Faber bes. Brad Pickett einstimmig nach Punkten (30:26, 30:26, 30:26)
Alan Jouban bes. Mike Perry einstimmig nach Punkten (30:27, 29:28, 30:27)

Vorprogramm
Paul Craig bes. Luis Henrique da Silva via Armbar nach 1:59 in Rd. 2
Mizuto Hirota bes. Cole Miller einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30.26)
Colby Covington bes. Bryan Barbarena einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)
Alex Morono bes. James Moontasri einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)
Josh Emmett bes. Scott Holtzman einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)
Leslie Smith bes. Irene Aldana einstimmig nach Punkten (30:27, 29:28, 29:28)
Eddie Wineland bes. Takeya Mizugaki via T.K.o. (Schläge) nach 3:04 in Rd. 1
Hector Sandoval bes. Fredy Serrano einstimmig nach Punkten (30:27, 29:28, 30:27)
Sultan Aliev bes. Bojan Velickovic geteilt nach Punkten (28:29, 30:27, 30:27)