Ergebnisse

UFC Portland: Punktsieg für Lineker nach knappem Duell gegen Dodson

In der Nacht von Samstag auf Sonntag veranstaltete die UFC bereits ihre 96. Fight Night. In Portland im US-Bundesstaat Oregon kam es im Hauptkampf zum Duell der beiden schlagstarken Bantamgewichte John Lineker und John Dodson. Deren Serien blieben bestehen, denn erneut gingen sie nicht K.o.

Man hatte sich so viel vom Aufeinandertreffen dieser beiden Athleten versprochen, das erhoffte Feuerwerk wurde es jedoch nicht. Stattdessen agierten die beiden sehr abwartend, mussten von Ringrichter John McCarthy sogar wiederholt zu mehr Initiative aufgefordert werden. John Dodson blieb dabei die meiste Zeit auf der Außenbahn und ließ sich von John Lineker verfolgen. Der Brasilianer versuchte, mit seinen schweren Händen durchzukommen, aber Dodson bot ihm wenig Gelegenheit. Wenn der „Magician“ jedoch attackierte, dann wurde es auch für Lineker gefährlich.

Der Brasilianer steckte jedoch High Kicks und Schläge seines Widersachers weg, konnte selbst aber nicht seine „Hands of Stone“ landen, um Dodson auf die Matte zu werfen. So musste es an die Punktrichter gehen, die eine schwere Wahl treffen mussten. Ein Punktrichter wertete für Dodson, zwei für Lineker, der damit seinen sechsten Sieg in Folge feierte. Wie weit es ihn nach dem verpassten Kampfgewicht nach vorne bringt, bleibt abzuwarten.

Respektloser Oliveira bezwingt Brooks

Im zehnten Kampf hat es nun auch Will Brooks wieder erwischt. Nach neun Siegen in Folge musste er sich Alex Oliveira vorzeitig geschlagen geben. Der frühere Bellator-Champion setzte früh auf den Clinch und kontrollierte den Brasilianer am Zaun. Oliveira konnte mit Kniestößen die ersten Wirkungstreffer landen, die Brooks Rippen beschädigten. Brooks kämpfte sich noch durch die zweite Runde, konnte sogar in der Mount landen, in Runde drei hatte er jedoch sein Pulver verschossen.

Oliveira brachte ihn zu Boden und ließ am Zaun Hände fliegen, bis der Ringrichter einschritt. Anschließend ließ sich der Brasilianer, der gestern das Kampfgewicht um sechs Pfund verfehlt hatte, noch zu einer respektlosen Geste hinreißen, die Brooks fast seine Rippenverletzung vergessen ließ.

Das Hauptprogramm begann mit zwei Überraschungen. TUF-Kämpfer Brandon Moreno brachte Louis Smolka mit einem Guillotine Choke in der ersten Runde zur Aufgabe. Moreno sprang erst vor wenigen Tagen ein und ersetzte kurzfristig Sergio Pettis. Im Anschluss konnte Zak Ottow gegen Josh Burkman einen knappen Punktsieg einfahren.

Im Vorprogramm konnte Nate Marquardt einen dringend benötigten Sieg feiern. Er schlug Tamdan McCrory in der zweiten Runde mit einem Head Kick K.o., nachdem er die „Barn Cat“ mit einer Overhand schon ins Wanken brachte. Der dänische GMC-Champion Joachim Christensen wurde in seinem UFC-Debüt unsanft von Luis Henrique da Silva willkommen geheißen und per Armhebel besiegt.

Die Ergebnisse im Überblick:

UFC Fight Night 96: Lineker vs. Dodson
1. Oktober 2016
Portland, Oregon, USA

John Linker bes. John Dodson geteilt nach Punkten (48:47, 48:47, 47:48)
Alex Oliveira bes. Will Brooks via T.K.o. (Schläge) nach 3:30 in Rd. 3
Zak Ottow bes. Josh Burkman geteilt nach Punkten (29:28, 28:29, 29:28)
Brandon Moreno bes. Louis Smolka via Guillotine Choke nach 2:23 in Rd. 1

Vorprogramm
Luis Henrique da Silva bes. Joachim Christensen via Armbar nach 4:43 in Rd. 2
Andre Fili bes. Hacran Dias einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)
Shamil Abrudakhimov bes. Walt Harris geteilt nach Punkten (29:28, 29:28, 28:29)
Elizu Zaleski bes. Keita Nakamura einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)
Nate Marquardt bes. Tamdan McCrory via K.o. (Head Kick) nach 4:44 in Rd. 2
Ion Cutelaba bes. Jonathan Wilson einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)
Curtis Blaydes bes. Cody East via T.K.o. (Ellbogen) nach 2:02 in Rd. 2
Ketlen Vieira bes. Kelly Faszholz geteilt nach Punkten (29:28, 29:28, 28:29)