Ergebnisse

UFC on Fuel TV 8: Silva schlägt Stann K.o.

Das UFC-Octagon kehrte erneut nach Japan zurück. In der Nacht von Samstag auf Sonntag fand UFC on Fuel TV 8 in der weltbekannten Saitama Super Arena in Saitama, nicht weit von den Toren Tokios, statt. Den Hauptkampf bestritten der in Japan äußerst beliebte ehemalige Pride-Champion Wanderlei Silva sowie der frühere WEC-Champion Brian Stann. Silva konnte dabei, an dem Ort an dem er sich bei PRIDE FC den Legendenstatus erkämpfte, erneut auftrumpfen und mit einem Knock-Out-Sieg seine Fans in Ekstase versetzen.

Wanderlei Silva vs. Brian Stann
Silva wurde lautstark gefeiert, als er grinsend und winkend in die Arena einlief, während Stann ernst, konzentriert und optisch emotionslos blieb. Beide Kämpfer lieferten sich daraufhin das von den Fans im Vorfeld erhoffte Thaibox-Duell, bei dem es wortwörtlich hin und her ging. Anfangs wurde Stann mit Knien von Silva bedrängt, doch der Brasilianer wurde kurz darauf von einer harten Faust angeknockt, fiel auf ein Knie, war jedoch sofort wieder da. Nach einer Pause aufgrund eines Trittes in die Weichteile, den der Brasilianer erdulden musste, ging es weiter. Einige Schwinger später wurde Silva erneut angeklingelt, konnte jedoch kurz darauf selbst einen Knockdown im wilden Schlagabtausch erzielen und wurde daraufhin selbst wieder hart getroffen, landete auf dem Rücken, mit Stann auf sich in der Guard.

Die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten, die lautstark für Stimmung sorgten. Die zweite Runde fing erneut mit einem wilden Schlagabtausch an. Nach diesem belagerten sich beide Kämpfer und ließen es langsamer angehen, bis Silva erneut von einem Tiefschlag getroffen wurde. Nach einer kurzen Pause wurde das Tempo wieder angezogen. Das Ende kam mit knapp einer Minute auf der Uhr, als Silva mit einer Rechten zum Kinn traf, gefolgt von einem linken Schwinger, der Stann zu Boden schickte. Silva folgte mit hartem Ground and Pound,  konnte dadurch Stann endgültig ins Land der Träume befördern und sich von seinem Publikum feiern lassen.

Mark Hunt vs. Stefan Struve
Der in Japan äußerst beliebte Mark Hunt wurde rasch vom Niederländer via Guard-Pull zu Boden gebracht. Struve sweepte den Neuseeländer vom Rücken aus und bereitete diesem Probleme aus dem Full Mount, doch Hunt befreite sich und punktete seinerseits mit harten Fäusten. In der zweiten Runde feuerte Hunt erneut wilde Fäuste von sich, die Struve sichtlich durchrüttelten.

Mit einem Leg-Sweep verlagerte der „Super Samoan“ den Kampf auf den Boden und wollte offensichtlich seinen verbesserten Bodenkampf beweisen, wurde dabei jedoch erneut gesweept, so dass Struve wieder im Full Mount landete – doch auch hieraus befreite sich der 38-jährige Hunt und gelangte in die Rundenpause. In der letzten Runde wurde Struve erneut von harten Fäusten durchgeschüttelt und schlussendlich mit einer Rechts-Links-Kombination, die die Schläfe sowie das Kinn traf, zu Boden geschickt. Referee Herb Dean brach den Kampf daraufhin zu Gunsten von Hunt ab.

Takanori Gomi vs. Diego Sanchez
Beide Kämpfer lieferten sich ein Kickboxduell im Stehen, in dem Sanchez ab und an mit Takedowns punktete. Auf dem Boden kam der Amerikaner mit einem Kneebar dem Sieg nahe, jedoch nur fast, denn Gomi konnte sich geschickt befreien. Wieder auf den Beinen punktete der Japaner durch schnelle Fäuste und gab das Tempo an, während Sanchez sich auf Konter beschränkte. Am Ende wurde die Aggressivität des „Fireball Kid“ nicht belohnt, denn nach drei Runden wurde der Amerikaner wurde mit dem Punktsieg beschenkt, was das Publikum zu lauten Buh-Rufen animierte.

Yushin Okami vs. Hector Lombard
Lombard versuchte harte Schläge anzubringen, wurde jedoch dabei in den ersten beiden Runden ausgekontert und auf den Boden gebracht. In der letzten Runde versuchte der Kubaner zwar noch einmal alles auf eine Karte zu setzen, ihm gelang der ersehnte Knock-out dennoch nicht, sondern lediglich einige Takedowns, die an der Punktniederlage nichts mehr änderten.

Mizuto Hirota vs. Rani Yayha
Hirota befand sich zweieinhalb Runden auf dem Hosenboden, während er von Yayha kontrolliert wurde. Die letzten Minuten gehörten daraufhin zwar dem Japaner, doch konnte er kein Wunder mehr herbeiführen und verlor einstimmig nach Punkten.

Dong Hyun Kim vs. Siyar Bahadurzada
Totale Kontrolle von Kim. Ein Takedown nach dem anderen. Auf der Matte angekommen erduldete Bahadurzada harte Schläge aus dem Full Mount sowie einen zeitweiligen Arm-Triangle Choke, gab jedoch nicht auf. Nach drei Runden gab es einen wenig überraschenden deutlichen Punktsieg für den Süd-Koreaner zu vermelden.

UFC-Präsident Dana White, der nicht in Japan anwesend war, meldete sich via Twitter und gab dort die Sonderverdienste bekannt. Wanderlei Silva und Mark Hunt wurden mit einem 50.000 US-Dollar-Bonus für die besten Knock-outs des Abends belohnt. Zudem gab es weitere 50.000 US-Dollar für Wanderlei Silva sowie Brian Stann, als Teil der "Fight of the Night"-Prämie.

UFC on Fuel TV 8: Silva vs. Stann
2. März 2013
Saitama Super Arena in Saitama, Japan

Hauptprogramm
Wanderlei Silva bes. Brian Stann via K.o. (Schläge) nach 4:08 in Rd.2
Mark Hunt bes. Stefan Struve via T.K.o. (Schlag) nach 3:22 in Rd.3
Diego Sanchez bes. Takanori Gomi geteilt nach Punkten (29-28, 28-29, 29-28)
Yushin Okami bes. Hector Lombard geteilt nach Punkten (29-28, 28-29, 29-28)
Rani Yayha bes. Mizuto Hirota einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 29-28)
Dong Hyun Kim bes. Siyar Bahadurzada einstimmig nach Punkten (30-27, 30-27, 30-27)

Vorprogramm
Brad Tavares bes. Riki Fukuda einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 30-27)
Takeya Mizugaki bes. Bryan Caraway geteilt nach Punkten (29-28, 28-29, 29-28)
Kazuki Tokudome bes. Cristiano Marcello einstimmig nach Punkten (30-27, 30-27, 30-27)
Alex Caceres bes. Kyung Ho Kang geteilt nach Punkten (28-29, 29-28, 29-28)
Hyun Gyu Lim bes. Marcelo Guimaraes via K.o. (Knie) nach 4:00 in Rd.2