Ergebnisse

UFC Hamburg: Khalid Taha unterliegt Nad Narimani in UFC-Debüt

Khalid Taha hat sein UFC-Debüt verloren (Foto: Tim Leidecker)

Khalid Taha hat seinen ersten Kampf in der UFC verloren. Bei der Fight Night in Hamburg zeigte er seine Zähigkeit, konnte aber letztendlich nichts gegen Nad Narimani ausrichten. Der ehemalige Cage Warriors Champion bestimmte das Geschehen über weite Teile des Kampfes am Boden und wurde von den Punktrichtern belohnt.

Nach einer kurzen Phase des Abtastens suchte Narimani den Clinch und verlagerte den Kampf schlussendlich auf die Matte. Dort konnte er zwar keinen großen Schaden anrichten, die Runde jedoch für sich entscheiden.

Auch im zweiten Durchgang machten die ringerischen Qualitäten des Briten den Unterschied. Zwar war Taha nie in Gefahr, wurde aber weiterhin dominiert. Dies setzte sich bis zum Ende der Runde fort. In den letzten fünf Minuten gestaltete der Dortmunder das Geschehen offener, landete Fäuste und versuchte sich sogar an einem Guillotine Choke.

Am Ende sollte es jedoch nicht für den Sieg reichen. Alle Punktrichter werteten den Kampf für Nad Narimani, der sich über einen Sieg in seinem UFC-Debüt freuen darf.