Ergebnisse

UFC Brooklyn Ergebnisse: Cejudo schockt Dillashaw mit K.o. nach Sekunden

Henry Cejudo feiert (Foto: ZUFFA LLC)

Henry Cejudo bleibt weiterhin UFC-Champion im Fliegengewicht. Der Olympiasieger schockte die MMA-Welt mit einem schnellen Sieg über Bantamgewichts-Champion TJ Dillashaw. Wie es mit der Gewichtsklasse weitergeht, bleibt nach diesem Ergebnis weiterhin unklar.

Henry Cejudo ist der erste UFC-Champion, der den neuen UFC-Gürtel um die Hüfte geschnallt bekam. Der Fliegengewichts-Champion machte mit TJ Dillashaw im Hauptkampf der UFC-Premiere auf ESPN kurzen Prozess und gewann bereits nach 32 Sekunden. Dillashaw wurde bereits nach wenigen Sekunden von einem Schubser umgeworfen und noch bevor er wieder auf die Beine kam, war Cejudo mit Schlägen da.

Eine Rechte schickte Dillashaw erneut auf die Bretter und weitere Treffer folgten. Dillashaw versuchte, Cejudo zu entfliehen, aber der Ringer landete eine Hand nach der anderen, bis der Bantam-Champion vom Ringrichter gerettet wurde. Cejudo brüllte seine Freude heraus, während Dillashaw mit dem Abbruch des Ringrichters haderte. Cejudo bot einen Rückkampf im Bantamgewicht an.

Greg Hardy wird disqualifiziert

Schlimmer hätte das UFC-Debüt von Greg Hardy nicht laufen können. Der frühere NFL-Spieler, der wegen häuslicher Gewalt aus der Liga flog, konnte sich mit schnellen Knockouts einen UFC-Vertrag verdienen und sollte seine Serie auch gegen Allen Crowder fortsetzen. Doch Crowder hatte etwas dagegen, überstand die Anfangsoffensive und verlagerte den Kampf auf die Matte, wo er dem unerfahrenen Hardy zusetzte. In der zweiten Runde wurde Crowder dann selbstbewusster und stachelte Hardy an, ihn noch öfter zu treffen.

Hardy versuchte es, doch Crowder schienen die Treffer nichts anzuhaben. Das schien Hardy noch mehr zu ärgern, denn kurze Zeit später landete er einen harten Kniestoß gegen Crowder. Leider illegal, denn Crowder befand sich nach einem Takedown-Versuch mit den Knien auf der Matte. Als der Ringrichter sich dazwischen warf, feuerte Hardy sogar einen weiteren Schlag ab. Dan Miragliotta blieb keine Wahl, als Hardy zu disqualifizieren, der unter lauten Buh-Rufen den Käfig verließ.

Gillespie dominiert gegen Medeiros

Gregor Gillespie dominierte in seinem Kampf gegen Yancy Medeiros, brachte den Hawaiianer immer wieder auf die Matte und bestimmte dort das Duell mit Schlägen. Medeiros konnte sich zu keinem Zeitpunkt aus der Umklammerung befreien und musste immer wieder Treffer einstecken, bis er Ende der zweiten Runde nur noch die Deckung anzog und Gillespie mit einer Sekunde auf der Uhr einen technischen Knockout feierte.

Zuvor zeigten die Fliegengewichte Joseph Benavidez und Dustin Ortiz, was ihre Gewichtsklasse ausmacht und lieferten sich einen spannenden und abwechslungsreichen Kampf über drei Runden, in dem es auf der Matte immer wieder hin und her ging. Benavidez gewann am Ende zwei der drei Runden und damit auch den zweiten Kampf gegen Ortiz.

VanZant und Teixeira mit Comeback-Siegen

Paige VanZant ist zurück auf der Siegerstraße. Gegen Rachael Ostovich hatte sie anfangs größere Probleme und wurde immer wieder auf die Matte geworfen. Doch „12 Gauge“ erholte sich davon und konnte sich im zweiten Durchgang in gute Positionen bewegen, Ostovich mit harten Treffern bearbeiten und nach mehreren Positionswechseln mit einer schmerzhaften Armbar zur Aufgabe bringen. Für VanZant der erste Sieg seit 2016 für die 24-Jährige.

Im ersten Hauptkampf benötigte Glover Teixeira nach schwachem Start ein schnelles Comeback gegen den kurzfristigen Ersatzkämpfer Karl Roberson. Teixeira wirkte nach harten und teilweise illegalen Ellenbogenschlägen bereits besiegt, kämpfte sich aber wieder hoch, zog Roberson auf die Matte und brachte ihn dort mit einem Arm-Triangle Choke nach 3:21 Minuten zur Aufgabe.

Cerrone stoppt Hernandez

Donald „Cowboy“ Cerrone hat sich eindrucksvoll im Leichtgewicht zurückgemeldet. Alexander Hernandez hatte im Vorfeld große Töne gespuckt, bekam dafür aber schnell die Rechnung. Cerrone landete von Beginn an harte Treffer gegen den 26-Jährigen und nahm Hernandez im Stand auseinander, bevor er ihn in der zweiten Runde mit einem Head Kick auf die Bretter schickte und dort den Kampf beendete. Damit baute Cerrone seine eigenen UFC-Rekorde für die meisten vorzeiten UFC-Siege (16) und UFC-Siege insgesamt (22) aus.

Lipski unterliegt Calderwood im UFC-Debüt

KSW-Championesse Ariane Lipski konnte in ihrem UFC-Debüt gegen Joanne Calderwood nur in den ersten Minuten überzeugen, dann übernahm Calderwood die Kontrolle und sicherte sich eine deutliche Punktentscheidung. Im ersten auf ESPN gezeigten Kampf der UFC-Geschichte setzte sich Bantamgewicht Cory Sandhagen gegen den kurzfristig eingesprungenen Mario Bautista durch. Erst schickte er Bautista mit einem Flying Knee auf die Bretter, wenig später brachte er ihn dann mit einer Armbar zur Aufgabe.

Bermudez beendet MMA-Karriere mit Sieg

Dennis Bermudez beendete zuvor seine Karriere. Der 32-Jährige gewann gegen das hochgehandelte Talent Te Edwards seinen Abschiedskampf deutlich nach Punkten und verabschiedete sich unter Tränen von den UFC-Fans. Bermudez kam Ende 2011 über die 14. TUF-Staffel in die UFC, verlor das Finale dabei gegen Diego Brandao. In den folgenden Jahren konnte er 10 von 17 UFC-Kämpfen gewinnen, darunter eine kappe Entscheidung gegen Max Holloway. Nachdem er in den letzten zwei Jahren vier Kämpfe in Folge verlor, konnte sich „The Menace“ mit einem Sieg in den Kämpfer-Ruhestand verabschieden.

Die Ergebnisse im Überblick:

UFC on ESPN+ 1: Cejudo vs. Dillashaw
19. Januar 2019
Barclays Center in Brooklyn, New York, USA

Titelkampf im Fliegengewicht
Henry Cejudo (c) bes. T.J. Dillashaw via T.K.o. (Schläge) nach 0:32 in Rd. 1

Allen Crowder bes. Greg Hardy via Disqualifikation (Illegaler Kniestoß) nach 2:28 in Rd. 2
Gregor Gillespie bes. Yancy Medeiros via T.K.o. (Schläge) nach 4:59 in Rd. 2
Joseph Benavidez bes. Dustin Ortiz einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)
Paige VanZant bes. Rachael Ostovich via Armbar nach 1:50 in Rd. 2
Glover Teixeira bes. Karl Roberson via Arm-Triangle Choke nach 3:21 in Rd. 1

Vorprogramm
Donald Cerrone bes. Alexander Hernandez via T.K.o. (Head Kick & Schläge) nach 3:43 in Rd. 2
Joanne Calderwood bes. Ariane Lipski einstimmig nach Punkten (30:27, 30:26, 30:26)
Alonzo Menifield bes. Vinicius Moreira via T.K.o. (Schläge) nach 3:56 in Rd. 1
Cory Sandhagen bes. Mario Bautista via Armbar nach 3:30 in Rd. 1
Dennis Bermudez bes. Te Edwards einstimmig nach Punkten (30:26, 30:26, 30:26)
Geoff Neal bes. Belal Muhammad einstimmig nach Punkten (29:28, 30:27, 30:27)
Chance Rencountre bes. Kyle Stewart via Rear-Naked Choke nach 2:25 in Rd. 1