Ergebnisse

UFC 237 Ergebnisse: Andrade holt Titel mit Knockout des Jahres

Jessica Andrade mit dem K.o.-Slam gegen Rose Namajunas (Foto: ZUFFA LLC)

Was für ein Ende eines Pay-Per-Views. Nachdem Jessica Andrade fast zwei Runden lang im Stand vorgeführt wurde, reichte am Ende eine Aktion zum Sieg über Rose Namajunas und dem Titelgewinn. Zuvor mussten die brasilianischen Fans einen harten Abend verkraften, denn die Altmeister mussten allesamt Niederlagen einstecken.

Von Beginn an war ein klarer Geschwindigkeitsunterschied bei den Frauen im Hauptkampf bemerkbar. Namajunas traf früh mit dem Jab, schon nach Sekunden blutete Andrade am Auge, während sie weiter Schläge nahm. Andrade versuchte, es über die Kraft auszugleichen, ging auf den Takedown, lud sich Najamunas auf die Schultern und warf die Titelverteidigerin mit einem kraftvollen Slam auf die Matte, landete dabei aber fast in einem Armhebel.

Es ging zurück in den Stand und erneut war Namajunas am Drücker und landete mit einem Kniestoß den ersten Niederschlag zum Ende einer nahezu perfekten Runde. Doch Andrade gab sich so schnell nicht geschlagen, sondern attackierte immer wieder mit weiten Schwingern, mit denen sie Namajunas ein ums andere Mal traf, doch Namajunas bewegte sich geschickt aus der Gefahrenzone und nutzte ihre Vorteile. Bei einem erneuten Vorstoß schaffte es Andrade in die Nahdistanz, umklammerte Namajunas Hüfte und drängte sie an den Zaun.

Namajunas klammerte sich mit einem Kimura-Griff fest, aber Andrade hob die Titelverteidigerin trotzdem hoch und warf sie mit Schwung auf die Matte. Namajunas war sofort K.o., Andrade damit die neue UFC-Championesse.

Debakel für Brasiliens Altmeister

Einen bitteren Abend erlebte Anderson Silva. Die „Spinne“ begann gut gegen Jared Cannonier und zeigte sich wieder von seiner flinken Seite. Der Amerikaner setzte früh auf Leg Kicks und die sollten sich bezahlt machen, denn in der letzten Minute landete Cannonier einen Kick gegen das rechte Knie von Silva, der daraufhin unter Schmerzen zusammenbrach und es im Anschluss nur mit Hilfe seiner Betreuer in seine Ecke schaffte. Ein unbefriedigender Sieg für Cannonier.

Alexander Volkanovski heißt indes der große Gewinner von Rio de Janeiro. Der Australier schaffte das, was vor ihm in der UFC nur Conor McGregor und Max Holloway gelang, einen Sieg über José Aldo. Die beiden Federgewichte lieferten sich dabei einen intensiven Kampf, bei dem Aldo aber irgendwie nicht ganz bei der Sache wirkte. Volkanovski sorgte drei Runden lang dafür, dass der „King Of Rio“ offensiv kaum glänzen konnte, punktete mit Leg Kicks, vereinzelten Händen und Kontrolle am Käfig, während von Aldo einfach zu wenig kam. Am Ende gingen alle drei Runden an den Australier, der einen Titelkampf einforderte.

Im ersten Kampf des Hauptprogramms brachte Irene Aldana die Lokalmatadorin Bethe Correira nach zwei ausgeglichenen Runden mit einer Armbar im letzten Durchgang zur Aufgabe. Anschließend feierte der Argentinier Laureano Staropoli gegen den „Pitbull“ Thiago Alves seinen zweiten UFC-Sieg.

Penn verliert, Nogueira geht K.o.

Im Vorprogramm kassierte die MMA-Legende BJ Penn ihre siebte Niederlage in Folge. Gegen Clay Guida konnte der Hawaiianer einen guten Start verbuchen und mit dem Jab punkten. Dann übernahm Guida, holte mit Schlägen und Leg Kicks den Rückstand auf und landete in der letzten Runde harte Treffer gegen den müden Penn für den einstimmigen Punktsieg.

Anschließend zerlegte Warlley Alves erst zweieinhalb Runden lang den linken Oberschenkel von Sergio Moraes, dann schickte er seinen Landsmann mit einem Uppercut in der letzten Minute schlafen. Ryan Spann machte danach mit Antonio Rogerio Nogueira kurzen Prozess, hatte den Brasilianer erst mit einem Arm-Triangle Choke schon am Rande einer Niederlage, bevor er im Stand mehrere Treffer landete und mit einem Uppercut Nogueira ausknockte.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

UFC 237
12. Mai 2019
Jeunesse Arena, Rio de Janeiro, Brasilien

Titelkampf im Strohgewicht
Jessica Andrade bes. Rose Namajunas via K.o. (Slam) nach 2:58 in Rd. 2

Jared Cannonier bes. Anderson Silva via T.K.o. (Verletzung) nach 4:47 in Rd. 1
Alexander Volkanovski bes. Jose Aldo einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 30:27)
Laureano Staropoli bes. Thiago Alves einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 29:28)
Irene Aldana bes. Bethe Correia via Armbar nach 3:24 in Rd. 3

Vorprogramm
Ryan Spann bes. Antonio Rogerio Nogueira via K.o. (Schläge) nach 2:07 in Rd. 1
Thiago Moises bes. Kurt Holobaugh einstimmig nach Punkten (30;26, 30:26, 30:27)
Warlley Alves bes. Sergio Moraes via K.o. (Schlag) nach 4:13 in Rd. 3
Clay Guida bes. B.J. Penn einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:27)
Luana Carolina bes. Priscila Cachoeira einstimmig nach Punkten (30:26, 30:26, 29:27)
Raoni Barcelos bes. Carlos Quiroz via T.K.o. (Schläga) nach 4:49 in Rd. 2
Viviane Araujo bes. Talita Bernardo via T.k.o. (Schläge) nach 0:48 in Rd. 3