Ergebnisse

UFC 227: Cejudo gelingt Sensation, Dillashaw schlägt Garbrandt K.o.

Henry Cejudo (Foto: WME-IMG)

UFC 227 ist Geschichte. In Los Angeles kam es zu zwei Rückkämpfen um die UFC-Titel im Bantam- und Fliegengewicht. Während TJ Dillashaw seinen Gürtel behalten konnte, musste Demetrious Johnson seine erste Niederlage im UFC-Fliegengewicht einstecken.

Henry Cejudo ist der neue Champion im Fliegengewicht. Der Olympiasieger konnte sich in einem hochklassigen Kampf gegen UFC-Rekordchampion Demetrious Johnson geteilt nach Punkten durchsetzen. „Mighty Mouse“ war dabei von Beginn an der aggressivere Kämpfer, profitierte zudem davon, dass Cejudo in der ersten Minute gleich zwei Mal umknickte und anschließend immer wieder seine Auslage änderte.

Ab der zweiten Runde schienen diese Probleme jedoch vergessen. Cejudo hatte zwar Schwierigkeiten mit den Leg Kicks und Körpertreffern des Champions, doch traf er nun ebenfalls im Stand und ging immer häufiger auf den Takedown. Anfangs konnte sich Johnson teilweise noch schnell und akrobatisch befreien, in der vierten Runde gelang es Cejudo dann jedoch, Johnson am Boden zu halten, wenn auch ohne großen Schaden anzurichten.

Die letzte Runde sollte entscheiden. Beide Kämpfer gingen nur das nötigste Risiko ein, doch dann gelang Cejudo doch noch der ausschlaggebende Takedown. Zwar kam Johnson noch einmal auf die Beine, musste zum Ende der Runde aber noch vereinzelte Hände nehmen, bevor der Kampf endete. Nach fünf spannenden Runden erklärten zwei der drei Punktrichter anschließend Henry Cejudo zum Sieger und damit zum zweiten Fliegengewichtschampion der UFC-Geschichte.

Dillashaw feiert Erstrunden- K.o.

Im Hauptkampf des Pay-Per-Views erhöhte TJ Dillashaw im direkten Vergleich mit Cody Garbrandt auf 2:0. Der Champion wurde früh von Garbrandt durchgerüttelt, landete aber dann den ersten Niederschlag mit einem rechten Haken. Garbrandt kam wieder auf die Beine, aber war von da an deutlich angeschlagen und suchte früh die Entscheidung. Der Ex-Champion ging mit einem weiten Schwinger auf Dillashaw los, aber der Titelverteidiger war gewappnet und konterte Garbrandt eiskalt aus.

Erneut ging der Herausforderer nach einer Rechten zu Boden und dieses Mal ließ Dillashaw nicht mehr locker, sondern fegte wie ein Tornado mit Schlägen über den einstigen Teamkollegen hinweg. Erst ließ er auf der Matte harte Treffer los, dann noch ein letztes Mal im Stand, als Garbrandt sich kaum noch auf den Beinen halten konnte. Auf einen Kniestoß zum Kopf folgten weitere Schläge, dann hatte Herb Dean genug gesehen und brach den Kampf nach 4:10 Minuten ab.

Moicano stoppt Swanson

Zuvor konnte Renato Moicano seinen Aufwärtstrend fortsetzen und den fünften Sieg im sechsten UFC-Kampf feiern. Der Brasilianer schickte Cub Swanson mit einem harten Jab zu Boden und ging aggressiv hinterher. Swanson kämpfte ums Überleben, kam wieder auf die Beine, wurde aber sofort wieder geworfen und geriet am Boden wieder in Bedrängnis. Moicano gelangte erst in die Full Mount, dann auf den Rücken und setzte dort nach 4:15 Minuten einen Rear-Naked Choke zum Sieg an.

Auch das Vorprogramm hatte starke Kämpfe parat. Europas Top-Bantamgewicht Brett Johns bewies großes Herz gegen Pedro Munhoz, nachdem er in einer Runde drei Mal zu Boden ging und nach harten Leg Kicks von seinen Betreuern gestützt werden musste. Der Waliser gab jedoch nicht auf, hatte seine Momente im Stand und hielt tapfer durch, musste sich am Ende jedoch nach Punkten geschlagen geben.

Einen starken Eindruck hinterließ auch Alex Perez, der in seinem Kampf gegen Jose Torres 104 Treffer innerhalb von 3:36 Minuten landen und am Ende den Sieg durch einen heftigen Knockout feiern konnte.

Die Ergebnisse im Überblick:

UFC 227
4. August 2018
Staples Center in Los Angeles, Kalifornien, USA

Titelkampf im Bantamgewicht
T.J. Dillashaw bes. Cody Garbrandt via K.o. (Schläge) nach 4:10 in Rd. 1

Titelkampf im Fliegengewicht
Henry Cejudo bes. Demetrious Johnson geteilt nach Punkten (48:47, 48:47, 47:48)

Renato Moicano bes. Cub Swanson via Rear-Naked Choke nach 4:15 in Rd. 1
JJ Aldrich bes. Polyana Viana einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29.27)
Thiago Santos bes. Kevin Holland einstimmig nach Punkten (29:27, 29:27, 29:26)

Vorprogramm
Pedro Munhoz bes. Brett Johns einstimmig nach Punkten (30:26, 29:28, 29:27)
Ricky Simon bes. Montel Jackson einstimmig nach Punkten (30:27, 30:27, 29:28)
Ricardo Ramos bes. Kyung Ho Kang geteilt nach Punkten (29:28, 28:29, 29:28)
Sheymon Moraes bes. Matt Sayles einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)
Alex Perez bes. Jose Torres via K.o. (Schläge) nach 3:36 in Rd. 1
Zhang Weili bes. Danielle Taylor einstimmig nach Punkten (29:28, 29:28, 29:28)
Marlon Vera bes. Wuliji Buren via T.K.o. (Schläge) nach 4:53 in Rd. 2