Ergebnisse

UFC 158: St. Pierre dominiert Diaz

Nach einer langen Vorgeschichte kam es endlich zum mit Spannung erwarteten Aufeinandertreffen von UFC-Weltergewichtschampion Georges St. Pierre und Ex-WEC- sowie Strikeforce-Champion Nick Diaz. Das Ergebnis vor 20.000 live-Zuschauern war eins, mit dem alle GnP-Experten gerechnet hatten (GnP berichtete): St. Pierre verteidigte sein Titelgold souverän.

Weltergewichtstitelkampf:
Georges St-Pierre (c) vs. Nick Diaz
Diaz schien erneut ohne ausgeklügelte Strategie  in die Begegnung gegangen zu sein und verfolgte das Mittel, das ihm in der Vergangenheit oftmals den Sieg gebracht hatte: Nach vorne gehen, den Gegner mit Gesten sowie Worten provozieren und versuchen diesen auszuboxen. Gegen St. Pierre war dies zu keiner Zeit von Erfolg gekrönt, da der Kanadier vor heimischem Publikum der beweglichere Mann war und mit etlichen Takedowns punktete.

Diaz hatte Mühe diese abzuwehren und befand sich in jeder Runde auf dem Hosenboden, konnte dort keine Submissions ansetzen und kämpfte darum wieder auf die Beine zu gelangen. Am Ende war es eindeutig. St. Pierre lag auf allen Punktrichterkarten vorne und hatte dabei jede Runde für sich entschieden.

Nachdem dieser seine achte Titelverteidigung in Folge feierte und mit der rumänischen Boxlegende Lucian Bute, der Montreal ebenfalls sein Zuhause nennt, Fotos schoss, sprach Nick Diaz im Abschlussinterview davon seine MMA-Handschuhe an den Nagel hängen zu wollen.

Carlos Condit vs. Johny Hendricks
Der unterhaltsamste Kampf des Abends lieferte eine actionreiche Partie, die mit harten Treffern beider Athleten das Publikum begeisterte. Hendricks konnte jedoch zu dem teils ausgeglichen Standkampf einige Takedowns erarbeiten, die ihm schlussendlich den verdienten Punktsieg einbrachten.

Nach dem Duell forderte Hendricks Weltergewichtschampion Georges St. Pierre heraus.

Jake Ellenberger vs. Nate Marquardt
Der anfangs ausgeglichene Kampf endete nach knapp drei Minuten der ersten Runde mit einem Knock-out für Ellenberger. Der Amerikaner konnte Marquardt am Käfig mit einer Rechts-Links-Kombination anklingeln und auf dem Boden, als sich dieser auf allen Vieren befand, mit harten Fäusten K.o. schlagen.

Chris Camozzi vs. Nick Ring
Ein ebenbürtiges Duell, dass für lange Zeit im Stehen geführt wurde ging über die vollen drei Runden. Die Punktrichter waren sich nicht einig und werteten die Begegnung 2:1 für Camozzi, mit 29-28, 28-29 und 29-28.

Mike Ricci vs. Colin Fletcher
Beide TUF-Veteranen lieferten sich ein Muay Thai-Duell, welches vom Kanadier dominiert wurde, der vor heimischem Publikum seinen britischen Gegner nach Punkten besiegte. Das Endergebnis war ebenfalls eindeutlig, wenn auch die ein oder andere Runde knapper war, als am Ende auf den Punktrichterzetteln: 30-27, 30-27 und 30-27 für Ricci.

50.000 US-Dollar an Bonusgehältern gab es für Johny Hendricks sowie Carlos Condit, für den "Fight of the Night", während Jake Ellenberger die gleiche Summe für den "Knockout of the Night" zugesprochen wurde.

Anbei alle Ergebnisse von UFC 158, aus dem Bell Centre in Montreal:

UFC 158: St-Pierre vs. Diaz
Samstag, 16. März 2012
Bell Centre in Montreal, Quebec, Kanada

Weltergewichtstitelkampf:
Georges St-Pierre (c) bes. Nick Diaz einstimmig nach Punkten (50-45, 50-45, 50-45)

Johny Hendricks bes. Carlos Condit einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 29-28)
Jake Ellenberger bes. Nate Marquardt via K.o. nach 3:00 in Rd.1
Chris Camozzi bes. Nick Ring geteilt nach Punkten (29-28, 28-29, 29-28)
Mike Ricci bes. Colin Fletcher einstimmig nach Punkten (30-27, 30-27, 30-27)

Vorprogramm
Patrick Côté bes. Bobby Voelker einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 29-28)
Darren Elkins bes. Antonio Carvalho via T.K.o. nach 3:06 in Rd.1
Jordan Mein bes. Dan Miller via T.K.o. nach 4:42 in Rd.1
John Makdessi bes. Daron Cruickshank einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 29-28)
Rick Story bes. Quinn Mulhern via T.K.o. nach 3:05 in Rd.1
T.J. Dillashaw bes. Issei Tamura via K.o. nach 0:26 in Rd.2
George Roop bes. Reuben Duran einstimmig nach Punkten (29-28, 29-28, 30-27)