Ergebnisse

Terence Crawford dominiert, Amir Khan hört nach Tiefschlag auf

Terence Crawford (Foto: Top Rank Boxing/Twitter)

Terence Crawford bleibt das Maß aller Dinge im Weltergewicht. Der Amerikaner feierte gegen Amir Khan einen technischen Knockout in der sechsten Runde, doch danach sprach die Presse mehr über seinen englischen Gegner.

Konnte oder wollte Amir Khan nicht mehr gegen Terence Crawford weitermachen? Diese Frage beschäftigt heute ganz England, nachdem der einstige Doppel-Weltmeister im Super-Leichtgewicht nach einem Tiefschlag in der sechsten Runde nicht gegen den Amerikaner weiterboxte. Bei einem Vorstoß Khans tauchte Crawford ab und landete versehentlich eine Linke unter die Gürtellinie Khans. Der Engländer drehte sich sofort weg und erhielt seine Erholungszeit vom Ringrichter.

Doch noch während der ersten beiden Minuten machte Khan klar, er könne nach dem Treffer nicht weiterkämpfen. Das teilte auch Khans Trainer Virgil Hunter mit, sodass der Kampf nach 47 Sekunden der sechsten Runde abgebrochen und Terence Crawford zum Sieger durch technischen Knockout erklärt wurde. Hatte das englische Lager auf eine Disqualifikation gehofft? Oder nur eingesehen, dass gegen „Bud“ Crawford kein Stich zu holen war. In jedem Fall ein unbefriedigendes Ende eines Kampfes, den Crawford bis dahin deutlich bestimmt hatte.

Bereits ab der ersten Runde war der Amerikaner am Drücker. Khan begann aggressiv, ließ sich jedoch bei einem Vorstoß auskontern und ging bereits im ersten Durchgang auf die Bretter, kam wieder hoch und geriet erneut in Bedrängnis. Die Ringglocke verhinderte Schlimmeres. Khan kam in der zweiten Runde wieder zu sich, doch gegen die Rechte von Crawford war kein Kraut gewachsen, mit der Crawford erst konterte und dann ab der dritten Runde in der Rechtsauslage den linken Jab Khans neutralisierte.

Khan verfiel in alte Muster, attackierte unvorsichtig und überstürzt und fing sich dabei immer wieder Körpertreffern von Crawford ein. Nach fünf Runden, von denen Crawford bereits vier gewonnen hatte, darunter eine 10-8-Runde im ersten Durchgang, kam dann der Tiefschlag, der den Kampf zur Enttäuschung der Fans und Boxer beendete.

Crawford hofft nun auf ein Duell gegen Errol Spence Jr.